Steffen Voß - Technologie & Gesellschaft

invidio.us : Youtube ohne Google

Invidious in Action
Invidious in Action | Bild: magicmockups.com

Steffen Voß

Youtube ohne den ganzen Tracking-​Scheiß? Das geht. Mit invidio.us.

Youtube ist die Fundgrube für alles von der Häkelanleitung bist zum Metallica-​Konzert. Eine ganze Jugendkultur basiert auf den Heldinnen und Helden der Plattform. „Youtuber” ist ein seriöser Berufswunsch geworden.

Doch all diese schönen Videos in der Hand einer einzelnen Firma? Youtube gehört zu Google. Das Geschäftsmodell von Google ist es, das Verhalten der Menschen zu protokollieren, zu analysieren und zu verwerten. Wer das nicht will, an dem geht eine Menge toller Sachen auf Youtube vorbei.

Mit invidio.us gibt es einen Dienst, der sich zwischen Youtube und den Nutzer schaltet. Zunächst handelt es sich um eine alternative Benutzeroberfläche. Man kann alle Videos von Youtube durchsuchen und dort abspielen – ungestört von Reklame.

Normalerweise werden dann die Videos noch direkt vom Youtube-​Server abgespielt. In den Einstellungen kann man jedoch festlegen, dass ein Proxy genutzt wird. Dann lädt erst ein anderer Server das Video herunter. Von dort wird es abgespielt. Das dauert natürlich immer ein wenig länger. Google bekommt dann aber von mir als Nutzer gar nichts mehr zu sehen.

Zusätzlich bietet invidio.us die Möglichkeit, die Videos in verschiedenen Qualitäten und Formaten herunterzuladen. Praktisch ist auch der „Listen”-Modus. Dann wird nur der Ton gestreamt. Wer Youtube bisher als Internet-​Radio benutzt hat, kann so Bandbreite sparen. Und wer sich in einen Song verliebt hat, kann ihn einfach in Schleife spielen.

Alternativen

Sollte invidio.us mal zu langsam sein, gibt es weitere Installationen. Denn Invidious ist freie Software. Wer will, kann sie sich sogar selbst installieren.

Bei mir funktioniert invidious.enkirton.net mit dem Server in Deutschland zum Beispiel flotter als das .us-​Original.

Firefox Plugins

invidio.us nutzt die gleiche URL-​Struktur wie youtube. Man muss also in der URL https://youtube.com/watch?v=E3RSd3hvmhI nur youtube.com durch invido.us ersetzen und kommt beim gleichen Video heraus.

Das macht sich das Firefox-​Plugin Invidious Redirect zu Nutzen. Das Plugin ersetzt automatisch alle Youtube-​Links durch invidio.us-Links. Wer also einen Bogen um Youtube machen will, kann das auf diese Weise machen und hat dabei kaum Nachteile.

Das Plugin Invidious Embed ersetzt dann auch eingebettete Youtube-​Videos mit den Versionen von invidious.

Alternativ zu den beiden Plugins gibt es ein Skript für das Greasemonkey-​Plugin. Mit „Youtube to Invidious” kann man sowohl Links als auch Embeds umleiten und man kann im übersichtlichen Quelltext selbst seine Lieblings-​Invidious-​Instanz konfigurieren.

WordPress Embed

Natürlich lassen sich die Videos auch in WordPress-​Artikel einbetten. Dazu muss man die Embeds nur aktivieren.

[Dank vieler Hinweise von Nutzer.innen bei Mastodon, ist dieser Artikel mit der Zeit gewachsen.]

Hat’s Dir gefallen? Bitte teilen:



Kommentare

Troll
Troll:

Ah, das Erschleichen von Leistungen! So lebt es sich gemütlich. 🙂

5. Juni 2019 um 15:31

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.