Schlagwort: Datenschutz

  • „Am besten wegschmeißen“

    „Am besten wegschmeißen“

    Gera­de bekom­men eine Men­ge Men­schen Abmah­nung wegen Goog­le-Fonts auf ihren Web­sites. Der Rechts­an­walt Ste­phan Dirks gibt Tipps zum Umgang damit.

    Von

    /

    /

    0

    Kommentare

  • „Either Google is screwed or society is screwed, we’ll find out which.“

    „Either Google is screwed or society is screwed, we’ll find out which.“

    Goog­le habe sei­ne Markt­macht miss­braucht und soll sich dazu mit ver­schie­de­nen ande­ren Unter­neh­men zusam­men­ge­tan haben. Das wirft eine Kla­ge von meh­re­ren US-Bun­des­staa­ten dem IT-Gigan­ten vor. Die Kla­ge­schrift hat es in sich.

    Von

    /

    /

    0

    Kommentare

  • Cookie-Banner sollen nerven

    Cookie-Banner sollen nerven

    „Ich habe den Ver­dacht, dass die­ser Blöd­sinn den wir auf den Web­sei­ten dau­ernd weg­kli­cken müs­sen, dass das eigent­lich gemacht wur­de, um den Daten­schutz zu dis­kre­di­tie­ren,“ hat mir der Daten­schüt­zer Mar­tin Rost beim Web­Mon­tags Online Talk erklärt. Hier ein paar Grün­de, war­um die­se Coo­kie-Ban­ner über­flüs­sig und nur ein ganz klein biss­chen Daten­schutz sind.

    Von

    /

    /

    0

    Kommentare

  • Wozu ist Datenschutz gut?

    Wozu ist Datenschutz gut?

    Stell Dir vor, Du bist in einer Groß­stadt und hast kei­ne Ahnung von den Ver­kehrs­re­geln. Genau so stür­zen sich vie­le Men­schen ins Inter­net – ohne Ahnung von Daten­schutz. Dabei muss man auch im Stra­ßen­ver­kehr gar nicht jede Auf­la­ge für Gefahr­gut-Trans­por­te ken­nen – ein paar Grund­re­geln rei­chen. Und die gibt es auch im Datenschutz.

    Von

    /

    /

    1

    Kommentare

  • Ist Zoom wirklich so schlimm?

    Ist Zoom wirklich so schlimm?

    Vor ein paar Wochen war der Zoom prak­tisch unbe­kannt. Inzwi­schen ist der Video­kon­fe­renz-Dienst qua­si zum Stan­dard gewor­den – und umstrit­ten. Zu Recht?

    Von

    /

    /

    6

    Kommentare

  • Bewusste Entscheidungen ermöglichen

    Bewusste Entscheidungen ermöglichen

    Statt die Posi­tio­nen aller Men­schen zu tra­cken, könn­te man den Men­schen lie­ber hel­fen, grö­ße­re Ansamm­lun­gen zu mei­den. Das geht auch bei einem spar­sa­men Umgang mit unse­ren Daten.

    Von

    /

    /

    4

    Kommentare

  • Libra – Das Anti-Bitcoin

    Libra – Das Anti-Bitcoin

    Face­book star­tet 2020 eine eige­ne digi­ta­le Wäh­rung: „Eine ein­fa­che, glo­ba­le Wäh­rung und Finanz­in­fra­struk­tur, die Mil­li­ar­den Men­schen Teil­ha­be ermög­licht.“ Die Wäh­rung soll „Libra“ hei­ßen. Die Kon­trol­le über Libra will Face­book mit Kapi­tal­an­la­ge-Fir­men, Kre­dit­kar­ten-Unter­neh­men und ande­ren Tech-Kon­zer­nen teilen.

    Von

    /

    /

    3

    Kommentare

  • Ein Weckruf für die Medienbranche

    Ein Weckruf für die Medienbranche

    Der Big-Brot­her-Award für ZEIT Online ist ein Weck­ruf für die gesam­te Bran­che: Die Daten der Leser­schaft an US-Kon­zer­ne und dut­zen­de Unter­neh­men wei­ter­zu­rei­chen, kann nicht das Geschäfts­mo­dell seriö­ser Medi­en sein.

    Von

    /

    /

    1

    Kommentare

  • Standard Tracking-Schutz lässt bewusst Lücken

    Standard Tracking-Schutz lässt bewusst Lücken

    Im aktu­el­len Fire­fox ist der kürz­lich ein­ge­führ­te Schutz vor Track­ing stan­dard­mä­ßig aktiv. Kri­ti­ker wei­sen dar­auf hin, dass die Lis­te der gesperr­ten Tra­cker mit Goog­le und Face­book die wich­tigs­ten Daten­kra­ken auslässt. 

    Von

    /

    /

    1

    Kommentare