Steffen Voß - Technologie & Gesellschaft

Datenschutz : Cookie-​Banner sollen nerven

Typisches Cookie-Banner
Typisches Cookie-Banner: Alle Cookies kann man leicht annehmen. Privatsphäre ist Aufwand.

„Ich habe den Verdacht, dass dieser Blödsinn den wir auf den Webseiten dauernd wegklicken müssen, dass das eigentlich gemacht wurde, um den Datenschutz zu diskreditieren,“ hat mir der Datenschützer Martin Rost beim WebMontags Online Talk erklärt. Hier ein paar Gründe, warum diese Cookie-​Banner überflüssig und nur ein ganz klein bisschen Datenschutz sind.

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar

DSGVO : Wozu ist Datenschutz gut?

Froschperspektive: Hochhäuser in Frankfurt am Main
Organisationen können übermächtig sein. Datenschutz will das verhindern | Foto: Philipp Birmes/Pexels

Stell Dir vor, Du bist in einer Großstadt und hast keine Ahnung von den Verkehrsregeln. Genau so stürzen sich viele Menschen ins Internet – ohne Ahnung von Datenschutz. Dabei muss man auch im Straßenverkehr gar nicht jede Auflage für Gefahrgut-​Transporte kennen – ein paar Grundregeln reichen. Und die gibt es auch im Datenschutz.

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar

Datenschutz & Sicherheit : Ist Zoom wirklich so schlimm?

Videokonferenz
Videokonferenz | Foto: Julia M Cameron/pexels.com

Vor ein paar Wochen war der Zoom praktisch unbekannt. Inzwischen ist der Videokonferenz-​Dienst quasi zum Standard geworden – und umstritten. Zu Recht?

Von Steffen Voß / / 6 Kommentare

Statt Tracking-App : Bewusste Entscheidungen ermöglichen

Menschen verteilt in einem großen Raum
Foto: sl wong/Pexels

Statt die Positionen aller Menschen zu tracken, könnte man den Menschen lieber helfen, größere Ansammlungen zu meiden. Das geht auch bei einem sparsamen Umgang mit unseren Daten.

Von Steffen Voß / / 4 Kommentare

Facebooks Cryptowährung : Libra – Das Anti-Bitcoin

Alter man zählt Geldscheine
Eine Währung für Menschen ohne Konto? | Foto: Bindalfrodo / CC-BY-SA

Facebook startet 2020 eine eigene digitale Währung: „Eine einfache, globale Währung und Finanzinfrastruktur, die Milliarden Menschen Teilhabe ermöglicht.“ Die Währung soll „Libra“ heißen. Die Kontrolle über Libra will Facebook mit Kapitalanlage-​Firmen, Kreditkarten-​Unternehmen und anderen Tech-​Konzernen teilen.

Von Steffen Voß / / 3 Kommentare

BigBrotherAwards 2019 : Ein Weckruf für die Medienbranche

Tracker bei Zeit Online

Der Big-​Brother-​Award für ZEIT Online ist ein Weckruf für die gesamte Branche: Die Daten der Leserschaft an US-​Konzerne und dutzende Unternehmen weiterzureichen, kann nicht das Geschäftsmodell seriöser Medien sein.

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar

Firefox : Standard Tracking-​Schutz lässt bewusst Lücken

Reklame
Alles voll Reklame | Foto: Free-Photos auf Pixabay

Im aktuellen Firefox ist der kürzlich eingeführte Schutz vor Tracking standardmäßig aktiv. Kritiker weisen darauf hin, dass die Liste der gesperrten Tracker mit Google und Facebook die wichtigsten Datenkraken auslässt. 

Von Steffen Voß / / 1 Kommentar

invidio.us : Youtube ohne Google

Invidious in Action
Invidious in Action | Bild: magicmockups.com

Youtube ohne den ganzen Tracking-​Scheiß? Das geht. Mit invidio.us.

Von Steffen Voß / / 2 Kommentare

Netzpolitik : Nahles greift nach Konzerndaten

Andrea Nahles spricht auf dem SPD-Parteitag in Wiesbaden
Andrea Nahles | Foto: Steffen Voß / CC-BY-SA

„Gebt die Daten frei“, forderte die SPD-​Vorsitzende Andrea Nahles im August letzten Jahres im Willy-​Brandt-​Haus in Berlin. Im Feburar 2019 folgte ein Diskussionspapier und eine Fachkonferenz zu dem Thema. Die SPD will damit die Marktmacht der Konzerne beschränken und die Gesellschaft am Reichtum der Daten teilhaben lassen.

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar

Datensammelei : Bundeskartellamt knöpft sich Facebook vor

Mark Zuckerberg
Facebook-Chef Mark Zuckerberg | Foto: Anthony Quintano from Honolulu, HI, United States - Mark Zuckerberg F8 2018 Keynote, CC BY 2.0, Link

Facebook muss seine Nutzer zukünftig fragen, bevor es deren Daten zusammengeführt. Das hat das Bundeskartellamt heute verkündet. Daten von Instagram, Facebook, WhatsApp und dritten Websites müssen demnach grundsätzlich getrennt behandelt werden.

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar