YouTube Archives — Steffen Voß

Foto: Martin Fisch - CC BY-SA 2.0
Foto: Martin Fisch - CC BY-SA 2.0

Es ge­sche­hen no­ch Zeichen und Wunder: Nach jah­re­lan­gem Streit ei­ni­gen si­ch Gema und Youtube auf ein Vergütungsmodell. Youtube darf wie­der auch in Deutschland Musikvideos zei­gen, und die in der Gema or­ga­ni­sier­ten Musikerinnen und Musiker be­kom­men Geld da­für. Seit 2009 der al­te Lizenzvertrag aus­lief, kam bei vie­len Musikvideos nur der Hinweis „Dieses Video ist in Deinem Land nicht ver­füg­bar“. Fast zwei Drittel der 1000 be­lieb­tes­ten Videos in Deutschland wa­ren des­we­gen nicht er­reich­bar. mehr…

Schatten an der Höhlenwand
Schatten an der Höhlenwand | Foto: michel moreau - CC BY 2.0

Snapchat, WhatsApp, Facebook Messenger lie­gen im Trend – Ich selbst mer­ke, dass ich mi­ch viel lie­ber in klei­nen, ge­schlos­se­nen Gruppen auf Threema aus­tau­sche als of­fen auf Facebook oder Twitter. Der Grund ist gar nicht mehr der Schutz der Privatsphäre, son­dern viel­mehr: Ich hab kei­ne Ahnung, ob ich da über­haupt no­ch mit Menschen oder nur no­ch mit Bots dis­ku­tie­re. mehr…

Seifenblasen
Wie haltbar sind Blasen? | Foto: Rob - CC BY-SA 2.0

„13 Thesen über das of­fe­ne Internet, sei­ne Gegner und uns,“ lau­tet der Titel der Kurzfassung von Konrad Lischkas Büchlein „Das Netz ver­schwin­det„. Auf 28 Seiten fasst der Journalist und Referent für Digitale Gesellschaft in der Staatskanzlei von Nordrhein-Westfalen zu­sam­men, war­um das Internet im­mer kom­mer­zi­el­ler wird und was wir da­ge­gen tun kön­nen – wenn wir es wol­len.
mehr…

Kameramann bei der Arbeit
Kameramann bei der Arbeit | Foto: SDASM Archives

Als ers­tes muss ich im­mer nach „Kiel“ su­chen, wenn ein neu­es Archiv on­line ge­stellt wird – im letz­ten Jahr zum Beispiel, als die Nachrichtenagentur British Pathé 85.000 Filme auf Youtube stell­te. Jetzt ha­ben Associated Press und British Movietone nach­ge­zo­gen und zu­sam­men über 550.000 Filmbeiträge ver­öf­fent­licht. Die äl­tes­ten Aufnahmen sind aus dem Jahr 1895. Was für ein Schatz! mehr…

By: Michael Coghlan - CC BY-SA 2.0
By: Michael Coghlan - CC BY-SA 2.0

Mit der rich­ti­gen Anleitung ist es recht ein­fach, WordPress auf HTTPS um­zu­stel­len – auch bei ei­ner Multisites-Installation. Eine sehr schö­ne Anleitung gibt es bei webongo.de. Ich mus­s­te al­ler­dings für mei­ne Multisites-Installation bei all-inkl.com ein paar Umwege neh­men. mehr…

Googleplex | Foto: luistxo eta marije
Googleplex | Foto: luistxo eta marije

Immer wie­der muss ich mi­ch in letz­ter Zeit mit Googles so­zia­lem Netzwerk „Google+“ her­um­schla­gen. Nachdem mi­ch Ümit vor­hin ge­fragt hat, war­um ich mi­ch mit die­sem „über­flüs­si­gen Google+ quä­le“, fin­de ich, dass es an der Zeit ist, mal ei­ne Beschwerde auf­zu­schrei­ben. mehr…

Treme
Treme

Ich hat­te dar­auf neu­li­ch schon ein­mal hin­ge­wie­sen. Ich möch­te ei­ne so wun­der­ba­re Serie wie „Treme“ aber nicht in ei­nem Nebensatz un­ter­ge­hen las­sen. Treme be­ginnt drei Monate nach­dem Hurricane Katrina New Orleans zer­stört und über­flu­tet hat und die Serie er­zählt vom Kampf der Bewohner um ei­nen neu­en Anfang. Es geht um kor­rup­te Polizisten, gie­ri­ge Bauunternehmer und den reich­hal­ti­gen, kul­tu­rel­len Schatz ei­ner ganz be­son­de­ren Stadt. mehr…

Google Calendar
Google Calendar

Nach dem Google Reader schal­tet Google jetzt auch die of­fe­ne Schnittstelle zu sei­nem Calendar ab und killt da­mit ei­ne wei­te­re of­fe­nen Spezifikation. Über die CalDav-API konn­ten bis­her ex­ter­ne Programme auf die Daten im Google Calendar zu­grei­fen. Google macht nach und nach die Türen zum frei­en Internet zu und sperrt sei­ne Nutzer im ei­ge­nen Ökosystem ein. mehr…

Justitia
Justitia | Bestimmte Rechte vorbehalten von John Linwood

Was für ein Tag: Erst stif­tet die schwarz/gelbe Regierung wei­te­re Rechtsunsicherheit mit ih­rem so­ge­nann­ten Leistungsschutzrecht für Presseverleger, und dann ver­kauft die Telekom Verstöße ge­gen die Netzneutralität un­ter dem Siegel „Service“: Das Angebot des Musik-Streaming-Anbieters Spotify wird an­de­ren Diensten ge­gen­über be­vor­zugt. Die kon­ser­va­ti­ve Frankfurter Allgemeine Zeitung ver­sucht das als „Guten Tag für die Freiheit“ um­zu­in­ter­pre­tie­ren. Das Gegenteil ist der Fall: Die AOLisierung des Internets schrei­tet fort. mehr…