kaffeeringe.de

BarCamp Kiel 2016: „Es gibt nur Teilnehmer – keine Zuschauer“

Foto: Steffen Voß - CC BY 2.0
Foto: Steffen Voß - CC BY 2.0

„Du soll­st über das Barcamp re­den“, lau­tet die er­s­te Regel des BarCamps Kiel. Die zwei­te auch. Das tu ich hier­mit. Eine wei­te­re Regel lau­tet: „Es gibt nur Teilnehmer – kei­ne Zuschauer.“ Deswegen möch­te ich auch in die­sem Jahr et­was bei­tra­gen. Nur was?

Ich bin im­mer no­ch da­von über­zeugt, dass si­ch „die Netzgemeinde“ bes­ser or­ga­ni­sie­ren muss, wenn sie das Netz ret­ten will. Ich glau­be auch, dass das das wich­tigs­te Thema ist. Da si­ch aber nie­mand Organisationen an­schlie­ßen will, will ich mir an die­sem Thema in die­sem Jahr nicht wie­der die Zähne aus­bei­ßen.

In den letz­ten zwei Jahren ha­ben Uli König und ich „Landespolitik für Nullcheckerbunnies“ er­klärt. Ja, man kann im Internet im Prinzip vom Parteibeschluss bis zum Gesetz mit­ver­fol­gen, wie po­li­ti­sche Diskussionen zu Gesetzen wer­den. Zum Teil kann man das so­gar li­ve mit an­se­hen. Ich weiß jetzt nicht, ob wir das no­ch ein drit­tes Mal er­zäh­len sol­len. Gibt es da Wiederholungsbedarf? Oder soll ich mal er­zäh­len, was vor der Landtagswahl im nächs­ten Mai in den Parteien pas­siert -Wahlprogramme und Kandidat_innen?

Nach dem Brexit-Referendum und al­le dem Schlechten, das der Europäischen Union nach­ge­sagt wird, wür­de ich ger­ne auch et­was zur EU er­zäh­len. Ich kenn mi­ch da we­ni­ger aus, aber auch da kann man im Prinzip al­les on­line nach­gu­cken. Gibt es je­man­den, der da mit­ma­chen wür­de – als Teilnehmer_in oder als Co-Referent_in?

Als Fan von Sketchnotes tra­ge ich auch ger­ne die­se Flamme wei­ter. Allerdings gibt es Leute, die da viel mehr Übung und Ahnung von ha­ben als ich. Also ich mei­ne jetzt nicht un­be­dingt mit dem Sketchnoten – denn da soll es ja ge­ra­de um Spaß und Kommunikation und NICHT um Kunst ge­hen. Ich mei­ne, dass ich mit der Vermittlung in die­ser Sache we­nig Erfahrung ha­be.

Oder soll es was zu Linux auf dem Chromebook sein? Zu OwnCloud als Dropbox-Alternative? Warum ich mei­nen Diaspora-Account ge­löscht ha­be – qua­si als Anti-Session zu Tims ob­li­ga­to­ri­scher Friendica-Runde? Ach, ich weiß es nicht. Ich wä­re doch so ger­ne mal vor­be­rei­tet bei ei­nem Barcamp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?