Steffen Voß - Technologie & Gesellschaft

Ohne Big Five : Was vom Internet bleibt – ohne Google, Amazon, Facebook, Apple und Microsoft

Stilisierte Zahnräder mit verschiedenen Funktionen des Internets greifen in einander
Foto: pixabay.com

Google ist mehr als eine Suchmachine. Amazon ist mehr als ein Online‐​Shop. Die größten fünf Internet‐​Konzerne Google, Amazon, Facebook, Apple und Microsoft bestimmen mittlerweile viele Bereiche des Lebens. Wie man ohne sie auskommt und ob das überhaupt noch geht, hat Gizmodo‐​Reporterin Kashmir Hill ausprobiert.

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar

Drei praktische Tipps : Wie Du Deine Accounts absicherst

Security
Foto: pixabay

Gerade hat es mal wieder einen größeren Hack gegeben: Daten von Politikern und Promis wurden veröffentlicht. Offenbar war deren Fehler, dass sie die gleichen Passwörter bei mehreren Diensten benutzt haben. Das sollte man nicht tun. Drei praktische Tipps dazu.

Von Steffen Voß / / 2 Kommentare

Telegram : So einfach richtest Du einen eigenen Channel samt RSS‐​Bot ein

Screenshot: Telegram Bot
Screenshot: Telegram Bot

Für die Messenger‐​App Telegram kann man sich Bots relativ leicht zusammenklicken. Ich habe mir einen Bot gebastelt, der meine Blogposts und meine Linktipps in meinen Channel postet.

Von Steffen Voß / / 4 Kommentare

Lebenshilfe : Mein Leben mit Linux

Katze an Laptop
Symbolbild: Linux | Foto: Max Stotsky - CC BY 2.0

Vor 25 Jahren verkündete Linus Torvalds, dass er an einem freien Betriebssystem arbeite. Aus diesem Hobby‐​Projekt wurde Linux. Aus Linux wurde ein freies Betriebssystem, das heute fast jeder irgendwo nutzt – nur nicht auf dem Desktop‐​Rechner.

Von Steffen Voß / / 6 Kommentare

BarCamps Kiel 2015 : „Es gibt nur Teilnehmer – keine Zuschauer”

Foto: Steffen Voß - CC BY 2.0

„Du sollst über das Barcamp reden”, lautet die erste Regel des BarCamps Kiel. Die zweite auch. Das tu ich hiermit. Eine weitere Regel lautet: „Es gibt nur Teilnehmer – keine Zuschauer.” Deswegen möchte ich auch in diesem Jahr etwas beitragen. Nur was?

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar

Update : Windows 10 ist Spyware

Mein Name tut nichts zur Sache
Mein Name tut nichts zur Sache | Foto: Thomas Leuthard - CC BY 2.0

Kostenlos!! Microsoft verschenkt das Update auf Windows 10. Warum wird da niemand stutzig? „Wenn Du nicht der Kunde bist, dann bist Du das Produkt” – Die Diskussion ist nicht ganz neu. Trotzdem scheint kaum jemand zweimal hinzuschauen.

Von / / 31 Kommentare

Distributionen : OzonOS ist Fedora in chic

OzonOS Screenshot
OzonOS Screenshot

Es ist ein wenig aus der Not geboren, dass ich mir OzonOS auf dem Netbook installiert habe. Meine bisherige Linux‐​Distribution für das Laptop – Elementary OSwollte nicht mit dem Touchpad zusammenarbeiten. Jetzt bin ich aber sehr zufrieden.

Von Steffen Voß / / 4 Kommentare

Linux : Elegantes ElementaryOS

elementaryOS
elementaryOS | Eigener Screenshot

In letzter Zeit hatte ich zunehmend das Problem, dass mein alter EeePC 1000h zu langsam für Ubuntu wurde. Vielmehr wurde Ubuntu zu klobig für das kleine Netbook. Ich erledige damit keine komplexen Aufgaben. Aber selbst beim schlichten Surfen blockierte schnell der ganze Rechner. Eine schlankere Lösung musste her: ElementaryOS.

Von Steffen Voß / / 18 Kommentare

Gebastel : Raspberry Pi als externe WLAN‐​Antenne

Raspberry Pi Symbolbild
Raspberry Pi Model B 512Mb / CC BY-ND 2.0

So ein Raspberry Pi ist ein vielseitiges Ding. Und die beiden kleinen Geräte haben bei mir schon einiges gemacht – Vom Webserver bis zum Multimedia‐​Center. Vor allem haben sie mir aber viel über die Funktionsweise von Linux beigebracht. Neuerdings dient ein Raspberry Pi bei mir als Ersatz für die schwache Antenne in der OUYA.

Von Steffen Voß / / 3 Kommentare

Hardware : Alleskönner‐​Router: Fritzbox 7390

Telefon
Telefon | Foto: Bestimmte Rechte vorbehalten von Images_of_Money

Für meine Verhältnisse ein komisches Thema: Ein serienmäßig ausgestatteter Router, der dann auch schon 3 Jahre alt ist. Aber ich bin tatsächlich zunehmend begeistert von der Fritzbox 7390. KielNet hat mir den Router zum neuen Anschluss zur Verfügung gestellt. Und nicht nur war die Fritzbox komplett konfiguriert, so dass ich nicht einmal mehr Zugangsdaten einstellen musste – das Ding kann einiges mehr als der alte TP‐​Link‐​Router, der vorher die Internetverbindung hergestellt hat.

Von Steffen Voß / / 5 Kommentare