Microsoft Archives — Steffen Voß

Foto: Seattle Municipal Archives - CC BY 2.0
Foto: Seattle Municipal Archives - CC BY 2.0

Gestern ist die „Resi App“ ge­star­tet – ein Bot, der Nachrichten per­so­na­li­siert und auf Nachfrage er­klärt: „Deine per­sön­li­che News-Assistentin.“ Resi, Siri, Alexa, Cortana, Viv – Sogar mein Bluetooth-Lautsprecher hat die Stimme ei­ner Frau. Warum sind all die­se di­gi­ta­len Assistenten ei­gent­li­ch stan­dard­mä­ßig weib­li­ch? mehr…

Schatten an der Höhlenwand
Schatten an der Höhlenwand | Foto: michel moreau - CC BY 2.0

Snapchat, WhatsApp, Facebook Messenger lie­gen im Trend – Ich selbst mer­ke, dass ich mi­ch viel lie­ber in klei­nen, ge­schlos­se­nen Gruppen auf Threema aus­tau­sche als of­fen auf Facebook oder Twitter. Der Grund ist gar nicht mehr der Schutz der Privatsphäre, son­dern viel­mehr: Ich hab kei­ne Ahnung, ob ich da über­haupt no­ch mit Menschen oder nur no­ch mit Bots dis­ku­tie­re. mehr…

By: Frédéric BISSON - CC BY 2.0
By: Frédéric BISSON - CC BY 2.0

Edward Snowden hat sein ge­sam­tes Leben, sei­ne Familie und Freunde zu­rück­ge­las­sen, um zu ver­öf­fent­li­chen, in wel­chem Umfang die Überwachung in­zwi­schen an­ge­nom­men hat. Er ist ei­ner der meist­ge­such­ten Menschen auf der Welt und lebt jetzt auf un­si­che­rer Basis in Moskau. Ein ho­her Preis für die Wahrheit. Was je­der von uns in sei­nem Leben ge­än­dert hat, fragt Rouven Kasten in sei­ner Blogparade. mehr…

Mein Name tut nichts zur Sache
Mein Name tut nichts zur Sache | Foto: Thomas Leuthard - CC BY 2.0

Kostenlos!! Microsoft ver­schenkt das Update auf Windows 10. Warum wird da nie­mand stut­zig? „Wenn Du nicht der Kunde bist, dann bist Du das Produkt“ – Die Diskussion ist nicht ganz neu. Trotzdem scheint kaum je­mand zwei­mal hin­zu­schau­en. mehr…

Screenshot: Jitsi Videobridge and WebRTC
Screenshot: Jitsi Videobridge and WebRTC

Endlich mal wie­der ei­ne span­nen­de, of­fe­ne Technologie! Mit WebRTC ist es mög­li­ch, di­rekt, fast oh­ne zu­sätz­li­che Infrastruktur Videokonferenzen mit meh­re­ren Personen durch­zu­füh­ren. Der of­fe­ne Standard, den Google auf der Google I/O 2013 prä­sen­tier­te, fin­det mehr und mehr Anwendung und kann auch als Angriff auf den Microsoft/Skype-Deal und als Beispiel für Googles Wettbewerbsstrategie ver­stan­den wer­den. mehr…

Für den Download downloaden Sie bitte unseren Downloader...
Für den Download downloaden Sie bitte unseren Downloader...

Lieber Windows-Nutzer, wie hal­tet ihr das bloß mit Eurem Betriebssystem aus? Sobald man man ei­ne klei­ne Software braucht, muss man da­na­ch ir­gend­wo im Web su­chen und dann kommt man von ei­ner omi­nö­sen Webseite auf die nächs­te, no­ch omi­nö­se­re Webseite. Überall blin­ken „DOWNLOAD NOW!!“-Buttons und man weiß nie, ob man si­ch das rich­ti­ge Programm, ei­nen „Downloader“ für no­ch mehr fe­sche Software oder ei­nen Trojaner her­un­ter­lädt. mehr…

Windows Phone
Windows Phone | Bestimmte Rechte vorbehalten von JesarArts

Wie das GoogleWatchBlog be­rich­tet, blo­ckiert Google die Nutzung des ei­ge­nen Kartenservices auf Smartphones des Konkurrenten Microsoft. Es gibt na­tür­li­ch ei­nen tech­ni­sches Vorwand: Man wol­le si­ch auf Browser mit der WebKit-Engine kon­zen­trie­ren. Das ist dann zwar lei­der ne­ben dem ei­ge­nen Chrome auch no­ch der Safari von Apple – aber zu­min­dest Microsoft kann man so aus­sper­ren. Was das für Firefox be­deu­tet, ist of­fen­bar no­ch nicht klar. Man stel­le si­ch das um­ge­kehrt vor 10 Jahren vor.  Es wä­re so­gar in den USA ge­for­dert wor­den, Microsoft zu zer­schla­gen. Und mit Internet hat das al­les über­haupt nichts mehr zu tun. mehr…

Symbolbild: Lupe
Symbolbild: Lupe | Foto: Bestimmte Rechte vorbehalten von andercismo

Vor ei­ni­gen Tagen wur­de be­kannt, dass si­ch Facebook ein System aus­ge­dacht hat, mit dem man die Anbahnung se­xu­el­len Mißbrauchs auf­de­cken will. Schon län­ger ist be­kannt, dass si­ch Facebook in­ten­siv um die Inhalte sei­ner Nutzer küm­mert und Facebook ist nicht der ein­zi­ge Anbieter. Microsoft durch­sucht zum Beispiel die Inhalte der vir­tu­el­len Festplatten sei­ner Kunden nach Anstößigem. Aus ei­ner Mischung aus amerikanisch-puritanischen Nutzungsbedingungen, recht­li­cher Unsicherheit und wer­be­wirk­sa­mer Symbolaktionen wird ei­ne schlei­chen­de Privatisierung der Strafverfolgung. mehr…

UPlay Login
UPlay Login | Screenshot

Plötzlich mus­s­te man si­ch „Steam“ in­stal­lie­ren, um ei­gent­li­ch nur den Half-Life-Mod „Counterstrike“ spie­len zu kön­nen. Was das soll­te war nicht ganz klar. Heute, ca. 10 Jahre spä­ter, ist klar, was das soll: Steam ist gleich­zei­tig die größ­te Community von Gamern und der größ­te Online-Laden für Computerspiele. Die Spielehersteller nervt na­tür­li­ch, dass sie durch Steam nicht so an die Kunden her­an­kom­men, wie es dank des Internets mög­li­ch wä­re. Inzwischen ha­ben ei­ni­ge ei­ge­ne „Communities“ ge­star­tet. Und da­mit be­ginnt der ner­vi­ge Hindernislauf für Kunden. mehr…