Schlagwort: Verkehr

  • Wir sollten uns endlich ehrlich machen

    Wir sollten uns endlich ehrlich machen

    Seit 1969 wird über die Küs­ten­au­to­bahn A 20 gere­det. Erst hat die SPD immer die CDU-Regie­run­gen damit genervt, wann die denn end­lich fer­tig sei. Ab 1988 hat dann die CDU die SPD-Regie­run­gen damit genervt. Jetzt ist es wie­der umge­kehrt. Das Pro­jekt ist inzwi­schen total aus der Zeit gefallen.

    Von

    /

    /

    0

    Kommentare

  • Ein guter nächster Schritt

    Ein guter nächster Schritt

    Eine bun­des­weit gül­ti­ge Monats­kar­te für 49€! Wenn es das 9‑Eu­ro-Ticket nicht gege­ben hät­te, wür­de man das heu­te zwei­fel­los mehr abfeiern. 

    Von

    /

    /

    0

    Kommentare

  • Warum halten sich Radfahrer nie an die Verkehrsregeln?

    Warum halten sich Radfahrer nie an die Verkehrsregeln?

    Fal­sche Stra­ßen­sei­te, ver­kehrt her­um in der Ein­bahn­stra­ße, rote Ampeln und drän­geln in der Schlan­ge davor – Drei Grün­de, war­um sich Rad­fah­rer nie an die Ver­kehrs­re­geln halten.

    Von

    /

    /

    8

    Kommentare

  • Seid nett zueinander!

    Seid nett zueinander!

    Wenn man mit dem Fahr­rad unter­wegs ist, kann man eini­ges Erle­ben. Ein­fa­cher wäre es auf der Stra­ße, wenn mehr Men­schen mehr Rück­sicht neh­men würden.

    Von

    /

    /

    0

    Kommentare

  • 3 Stunden meines Lebens kostet mich diese Ampel. Jedes Jahr. Weil Autos.

    3 Stunden meines Lebens kostet mich diese Ampel. Jedes Jahr. Weil Autos.

    Am Wochen­en­de geh ich regel­mä­ßig zum Bäcker. Dazu muss ich an die­ser Stel­le über die Prinz-Hein­rich-Stra­ße – eine vier­spu­ri­ge Renn­bahn, die mit ihrer leich­ten Kur­ve den Auto­fah­rern extra Spaß macht, zu beschleu­ni­gen. Man kann da irgend­wo rüber ren­nen, oder man benutzt die Ampel.

    Von

    /

    /

    4

    Kommentare

  • Wenn die Arbeitszeit an der Haustür beginnt

    Wenn die Arbeitszeit an der Haustür beginnt

    In der Pan­de­mie haben sich vie­le Men­schen an die Arbeit von zu Hau­se aus gewöhnt. Sie haben sich den Weg zur Arbeit gespart und dadurch Zeit für sich gewon­nen. Kann man ihnen die­se Zeit unbe­zahlt wie­der wegnehmen?

    Von

    /

    /

    4

    Kommentare

  • Eine Chance für die Kleinstadt

    Eine Chance für die Kleinstadt

    Cowor­king-Spaces könn­ten nach der Pan­de­mie dazu füh­ren, dass die Leu­te nicht mehr weit zur Arbeit fah­ren müs­sen. Sie kön­nen sich einen Schreib­tisch vor Ort buchen und um die Ecke arbei­ten. Dar­über haben wir auch beim letz­ten Web­Mon­tag gesprochen.

    Von

    /

    /

    1

    Kommentare

  • Lebenswerte Städte

    Lebenswerte Städte

    Wer eine Ver­kehrs­wen­de will, soll­te nicht vom Auto spre­chen, denn das ist eine Geschich­te des Ver­zichts. Wir soll­ten von dem spre­chen, was wir gewin­nen: Lebens­wer­te Städ­te und Dörfer.

    Von

    /

    /

    1

    Kommentare

  • Selbstfahrende Autos bringen nicht zwingend die Verkehrswende

    Selbstfahrende Autos bringen nicht zwingend die Verkehrswende

    Vor ein paar Jah­ren hat­te ich mal die Hoff­nung, dass selbst­fah­ren­de Fahr­zeu­ge eine neue Form der Mobi­li­tät her­vor­brin­gen. Mitt­ler­wei­le bin ich skep­tisch. Wenn es so wei­ter geht, wer­den unse­re Städ­te noch voller.

    Von

    /

    /

    3

    Kommentare