Steffen Voß - Technologie & Gesellschaft

Boxer : Die beste E-Mail-App für Android und iOS

Boxer - Die E-Mail-App für Android
Screenshot

Steffen Voß

E-Mail auf dem Smartphone fand ich bis vor Kurzem eher anstrengend – bis ich jetzt endlich mal Zeit hatte, mir die Funktionen von Boxer näher anzuschauen. Und ich muss sagen: Ich bin begeistert.

Auf dem Desktop-Rechner habe ich Thunderbird so eingerichtet, dass alle Mails automatisch in die richtigen Ordner gefiltert werden. Leider bin ich nie dazu gekommen, das Serverseitig einzurichten. Mit Dovecot gibt es da ja eigentlich eine Lösung für. Nur so ganz trivial ist die Konfiguration dann nicht und eigentlich sind die Mail-Apps auf dem Smartphone auch nicht wirklich darauf ausgelegt. Auf dem kleinen Display kann ich eben nicht den ganzen Verzeichnisbaum mit den Benachrichtigungen über neue Mails sehen. Da seh ich eigentlich nur die Inbox. In jeden anderen Ordner, muss ich aktiv gucken.

Auf dem OnePlus 1 war Boxer als E-Mail-App vorinstalliert und die App sieht schon sehr chic aus. Deswegen habe ich sie mir auch fürs OnePlus 2 gekauft. Dann kamen irgendwann mehr Funktionen hinzu – Boxer kann auch Termine, Attachements und Kontakte verwalten. Ich bin aber bisher nie dazu gekommen, mich damit wirklich zu beschäftigen. Ich fand es eher nervig, dass die App jetzt alles selbst machen wollte. Über Weihnachten und Neujahr bin ich aber mal dazu gekommen und jetzt bin sehr zufrieden mit der App.

Wisch, Tap – fertig.

Die fehlenden Filter kann man in Boxer sehr gut mit Wisch-Gesten ersetzen. Wie gesagt: Auf dem kleinen Display ist es gut, wenn alle Mails erst einmal in der Inbox landen und ich sie zu Gesicht bekomme. Ich kann die Mails dann selbst verteilen: Wisch ich sie nach rechts, landen sie im Spam-Ordner. Wisch ich sie nach links, werde ich gefragt, in welchen Ordner sie verschoben werden soll. Per Autocomplete komm ich schnell an den richtigen Ordner. Boxer merkt sich dann auch, wenn ich Mails mit bestimmten Merkmalen in einen Ordner verschoben habe und schlägt den dann beim nächsten Mal vor. Ich kann auch mehrere Mails markieren und sie auf diese Weise verschieben. So kann ich sogar mit mehreren Mailinglisten gut umgehen.

Kalender, Dateianhänge, Kontakte

Bekomm ich von Outlook-Nutzern Termine zugeschickt, kann ich die direkt in den Kalender übernehmen. Bisher habe ich als Kalender-App den Today Calendar benutzt. Die war auch sehr chic – brauch ich jetzt aber nicht mehr. Boxer macht alles, was die App gemacht hat.

Nett ist die Verwaltung der Attachements. Wenn ich eine Mail einmal geöffnet habe, weiß Boxer, dass die ein Attachement hat und zeigt das dann in einer eigenen Übersicht an. Mal eben ein Dokument heraussuchen, dass mir jemand per Mail geschickt hat, ist dann extrem einfach.

Boxer funktioniert sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem Tablet ganz hervorragend. Ich bin damit sehr zufrieden und vermissen jetzt eigentlich nichts mehr. Ach ja: Für Apple-Telefone gibt es Boxer auch. Probiers doch mal aus.

Boxer for Android – A Better Inbox

Kommentare

paulikid
paulikid:

netter Tipp. Habe mir Boxer angesehen – die Benutzeroberfläche erinnert mich etwas an (das von mir schon seit Jahren genutzte) Aqua Mail. Bezüglich der Konfigurierbarkeit, Oberfläche und Funktionen gefällt mir Aqua Mail allerdings dann doch deutlich besser. Damit scheine ich nicht alleine zu sein, wenn man sich die Bewertung im Play Store ansieht – Boxer ist im Durchschnitt mit 3,8 Sternen bewertet, Aqua Mail mit 4,5. Das sit schon recht deutlich.

Trozdem Danke für den Tipp – ich bin immer auf der Suche nach neuen, interessanten, innovativen Apps.

3.1.2018 um 19:42
Steffen Voß
Steffen Voß:

Danke für das Feedback. Ich hab mir Aqua Mail mal im Store angeschaut und Boxer auch. Die scheinen ähnlich viele Installationen zu haben – Aqua Mail hat aber ein vielfaches an Bewertungen.

Ich könnte mir vorstellen, dass die Entwickler von Aqua Mail mehr da hinterher sind, dass sie Bewertungen bekommen – wenn man das nicht macht, kommen halt vor allem die Leute vorbei und bewerten, die ein Problem haben. Ich bin von Boxer bisher zu keiner Bewertung gebeten worden. Ich habe auch bisher keine Probleme gehabt und die Probleme, die da beschrieben werden, kann ich nicht nachvollziehen.

Es scheinen aber beides gutes Apps zu sein. Was kann Aqua Mail denn, was Boxer nicht kann?

3.1.2018 um 21:56
Paulikid
Paulikid:

Aqua Mail bietet unzählige (den Anwender im ersten Moment erschlagende) Möglichkeiten zur Konfiguration der Benutzeroberfläche und zum Verhalten der Anwendung wie z.B. einen sehr differenziert einstellbaren Nacht- und Wochenendmodus (Mailabruf, Status-LED, Aussetzen des IMAP Push, automatischer Wechsel zu dunklem Design) Synchronisation (Anzahl der zu synchronisierenden Nachrichten, individuelle Intervalle, ereignisbasierte Synchronisation)… Insgesamt gibt es zu viele Features (auch solche die in Boxer fehlen) um sie hier aufzuzählen. Zugegeben: einige Funktionen sind der kostenpflichtigen Pro- Version vorbehalten, es lohnt sich aber in jedem Fall Mal einen Blick zu riskieren und es gibt wirklich sehr wenige Apps, bei denen 5€ für eine Pro-Version derart gut investiert sind.

4.1.2018 um 02:31
intux
intux:

Ich fand die App damals auf dem One auch toll. Jetzt nutzt man dort die Gmail-App. Damit müsste ich mich erst einmal anfreunden.
Auf anderen Geräten hatte ich ebenfalls Boxer verwendet. Man könnte aber in der freien Version keine Signaturen einbauen.
Das sieht jetzt wohl anders aus. Ich teste gerade.
Kann es sein, dass es keine kostenpflichtige Pro-Version mehr gibt?

Grüße intux

4.1.2018 um 21:42
Steffen Voß
Steffen Voß:

@intux: Ich glaube, die verdienen jetzt Geld mit E-Mail-Services, die auf Boxer basieren. Dann muss die App nichts mehr kosten. Ich hatte mich immer gewundert, was VMWare mit einer E-Mail-App will. https://www.air-watch.com/solutions/enterprise-email

5.1.2018 um 10:02
macbauso
macbauso:

Habe Boxer bei mir seit einigen Tagen installiert und bin noch in der Phase der Eingewöhnung. Die Installation erfolgte aufgrund der zahlreichen positiven Bewertungen im Playstore und bis jetzt wurde ich auch noch nicht enttäuscht. Mit Boxer arbeitet es sich deutlich leichter als mit der vorher genutzten Gmail-App.

7.1.2018 um 16:42

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du per E-Mail benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?