Steffen Voß - Technologie & Gesellschaft

GeForce Experience : Meine Grafikkarte will jetzt auch meine Daten haben

GeForce Experience
GeForce Experience | Screenshot

Steffen Voß

„NVIDIA-Konto? Was soll denn das sein?“ Gerade ist ein Update-Hinweis mitten in mein Spiel geploppt. Das ist jetzt minimiert und ich habe dort die Runde verloren – dank des Herstellers meiner Grafikkarte. Der will jetzt, dass ich mich bei ihm anmelde – wie das ja inzwischen jede Software will.

Wer sich auf seinem Rechner einloggt, soll das über den Server von Microsoft tun. Wer etwas auf seinem Bildschirm sehen will und dafür die Treiber von NVIDIA installiert, der soll sich bitte auch jede Mal über die Server von NVIDIA anmelden. Wer dann ein Spiel spielen will, muss sich in zwei bis drei Verkaufs-Portalen anmelden und dann im Spiel.

Ich hatte extra beim letzten Mal diesen GeForce Experience-Quatsch deinstalliert und es geschafft, nur den Treiber zu installieren. Jetzt sollte ich updaten. Offenbar habe ich das falsche Paket erwischt und wieder den ganzen Kladderadatsch installiert. Was soll denn die Scheiße?

Wenn ich irgendwann einmal einen neuen Rechner installiere – muss ich mir dann irgendwie wieder meine ganzen Logins zusammensuchen, damit alle Geräte reibungslos funktionieren? Den Kram kann man ja nicht einmal komfortabel über einen Passwortmanager verwalten. Und das sind doch wieder diese Kundendatenbanken, die dann ganz sicher irgendwar gehackt im Netz stehen.

Ständig wollen Sachen, die ich mir schon gekauft habe, noch mehr verkaufen. Diese Aufdringlichkeit geht mir auf den Senkel: „Melde Dich hier an, melde Dich da an. Hey, haste gesehen, hier kannst Du noch mehr von uns kaufen. Und um Dein ‚Erlebnis zu verbessern‘ wollen wir nur alle Deine Nutzungsdaten sammeln, auf ewig speichern, auswerten und zu beliebigen Zwecken nutzen und weitergeben – natürlich auch für Geld und an jeden Geheimdienst, der danach fragt.“

Wo soll das denn bloß hinführen? Muss ich mich demnächst auch noch bei der Logitech-Zentrale anmelden, damit Maus und Tastatur funktionieren? Muss Samsung bestätigen, dass ich meine Festplatte oder meinen Monitor nutzen darf? Ich will meinen Rechner zurück!

Kommentare

Matze
Matze:

Bezüglich deines vor-vorletzten Satzes, ganz witzig eigentlich: Als letztens die Amazon Cloud ausgefallen ist, konnten Nutzer von Razer Mäusen diese nicht mehr nutzen. 😉
https://www.reddit.com/r/razer/comments/5wpk3l/cant_connect_to_razer_synapse/

20.3.2017 um 19:39

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du per E-Mail benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?