Steffen Voß - Technologie & Gesellschaft

Social Media : Der leise Exodus

Vier Menschen in der U-Bahn schauen auf ihre Smartphones
Foto: rawpixel.com/Pexels

Vor ein paar Jahren war es noch so, dass es bei jedem Facebook-​Skandal eine #deleteFacebook-​Welle gab. Nachdem sich inzwischen Skandal an Skandal reiht, ist der Protest leiser geworden – der Exodus aber nachhaltiger, habe ich den Eindruck.

Von Steffen Voß / / 3 Kommentare

Twitter : Ich hab 1000 Accounts entfolgt

Mann schaut auf einen Waldsee
Foto: Oleksandr Pidvalnyi/Pexels

Ich fand Twitter stark, weil man dort den direkten Draht zu vielen anderweitig unerreichbaren Menschen haben kann. Selbst wenn die deutsche Twitterblase tatsächlich hauptsächlich aus Politikern, Journalisten und Psychopathen, wie es Dorothee Bär mal formuliert hat. In letzter Zeit ist mir aber genau das auf den Senkel gegangen.

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar

re:publica : Individualismus als Falle

Sascha Lobo auf der re:publica 2019
Sascha Lobo auf der re:publica 2019

Über 15 Jahre wurde uns eingeredet, dass Umweltverschmutzung ein Ergebnis indivuellem Fehlverhaltens ist, beschwert sich Sascha Lobo in seiner Rede auf der re:publica in diesem Jahr. Er weißt da auf einen wichtigen Punkt hin und der geht über die Frage des Umweltschutzes hinaus.

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar

Politik : Von Gletschern und von Schnellbooten

Christian Lindner
Christian Lindner: War noch nie in Regierungsverantwortung. Hat gut reden. | Foto: stephan-roehl.de / Bestimmte Rechte vorbehalten

„Volksparteien sind wie Gletscher: Langsam bis zur Erstarrung, alle paar Jahre kracht es, und sie haben ihre beste Zeit hinter sich”, beklagt sich Sascha Lobo in seiner aktuellen Kolumne. Er scheint zu den vielen Menschen zu gehören, die sich nicht mehr daran erinnern können, dass andere Koalition auch ihre Haken und Ösen hatten.

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar

Sozialdemokratie : Anders Politik machen statt nur eine andere Politik

Dem Morgenrot entgegen | Foto: Susanne Nilsson - CC BY-SA 2.0

„Weiß Du, wie viel Megapixel Dein iPhone hat? Wie viele Bilder kannst Du darauf speichern? Welche Apps, die Du auf Deinem iPhone hast und unbedingt brauchst, gibt es nicht für Android?” Ich denken, auf keine dieser Fragen hat der normale Apple-​Nutzer eine Antwort. Das ist nicht der Grund, warum er Apple wählt. Ich befürchte genauso wenig wählen Menschen SPD, weil die sich für bezahlbaren Wohnraum einsetzt, für kostenlose Bildung oder die Rückkehr von Teilzeit in Vollzeit usw. Der Wert der SPD für die Wähler ist nicht allein die Summe der politischen Errungenschaften oder Versprechen.

Von Steffen Voß / / 1 Kommentar

Digitalisierung : Der Faktor Mensch

thommas68 / Pixabay

Die Hoffnung der Digitalisierung ist, dass wir es schaffen, Informationen für Milliarden Menschen zugänglich zu machen. Leider ist das nicht nur ein technisches Problem.

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar

Bundestagswahl : Warum Politik demokratische Optionen nicht kategorisch ausschließen darf

Sascha Lobo auf der re:publica 2014 | Foto: Markus Henkel - CC BY-SA 2.0

Sascha Lobo hat heute einen Brief entworfen, in dem Martin Schulz (SPD) eine Große Koalition nach der Bundestagswahl mit einer eidesstattlichen Erklärung ausschließt. Ich glaube, das Letzte was wir brauchen, ist eine Politik, die sich selbst blockiert.

Von Steffen Voß / / 1 Kommentar

Social Media : Wohin mit dem Hass?

Gargouille
Foto: daniel.stark - CC BY 2.0

Abseits der persönlichen Freundschaftsblase weht ein rauer Wind – Das durfte gerade Til Schweiger erfahren. Der beliebte Schauspieler (Lindenstraße, Manta Manta) hatte es gewagt bei Facebook dazu aufzurufen, für ein Flüchtlingsprojekt zu spenden. Neben 23.000 Likes hat er dafür eine Menge Kritik geerntet, die größtenteils offen rassistisch war. Johnny Haeusler zeigte sich in seiner Wired-​Kolumne daraufhin ratlos ob dieses Hasses. Ich habe zum Anlass genommen, das Thema auf dem WebMontag zu diskutieren.

Von / / 6 Kommentare

Aufstieg und Niedergang : Mit dem Internet ist die Piratenpartei kaputt gegangen

Christopher Lauer
Christopher Lauer. Sascha Lobo kennt man ja vom Sehen | Foto: Heinrich-Böll-Stiftung - CC BY-SA 2.0

Sascha Lobo und Christoph Lauer haben ein Buch über das Ende der Piratenpartei geschrieben: Aufstieg und Niedergang der Piratenpartei. In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung sprechen sie über das Projekt und ihre Thesen.

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar

re:publica14 Rückblick IV : Sprache verändert sich

Club Mate Flasche auf Betonboden
Club Mate auf Betonboden

Es ist ja schon etwas her, aber ich habe mich im Studium mit Sprachwissenschaft befasst und ich fand das immer interessant. Und wenn ich mir die Diskussionen um politisch korrekte Sprache anschaue oder mir das Gejammer von Sprachverfall anhöre, dann denke ich an die Seminare damals zurück und wünschte, jeder hätte ein gewisses linguistisches Basiswissen. Auch auf der re:publica war Sprache in mehreren Vorträgen ein Thema. Die habe ich Dir mal zusammengestellt.

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar