Steffen Voß - Technologie & Gesellschaft

Linux : Ubuntu-​Phone angekündigt

Ubuntu auf Smartphones
Ubuntu auf Smartphones

Canonical hat heute seine neuesten Pläne präsentiert: Nach Ubuntu auf Android im letzten Jahr, soll jetzt ein eigenes Ubuntu-​Smartphone (und -Tablet) kommen. Die Firma verspricht, eine konvergente Bedienung auf allen Ubuntu-​Geräten – egal ob es sich dabei um einen Desktop-​PC, ein Tablet, ein Smartphone oder Ubuntu-​TV handelt. Dank des Cloud-​Angebots „Ubuntu One” soll es einfach sein, Inhalte auf allen Geräten verfügbar zu haben. Ob das etwas wird, bleibt abzuwarten. Bisher sind gibt es keinen Hardware-​Partner für die Pläne. Das Bedienkonzept scheint mir aber einen Blick wert.

Von Steffen Voß / / 1 Kommentar

Open Slides : Freie Software unterstützt Versammlungen

Open Slides Screenshot
Open Slides Screenshot

Von der kleinen Vereinsversammlung bis zum Parlament sind alle Versammlungen nach dem gleichen Muster organisiert: Es gibt Personen, die mitmachen dürfen, die müssen rechtzeitig eingeladen werden und erfahren, worum es geht. Dann gibt es eine Tagesordnung, die Abstimmungen und Wahlen umfasst. Die wird dann nach und nach abgearbeitet. Diesen Prozess hat die Osnabrücker Firma Intevation in eine freie Software gegossen. Seit dem 25. Juli 2012 steht von Open Slides die Version 1.2 zur Verfügung.

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar

Mozilla Mobil : Erster Test mit Firefox OS

Firefox OS
Firefox OS | Foto: Eiegner Screenshot

Es sieht aus wie ein Smartphone-​Betriebssystem und es fühlt sich an, wie ein Smartphone-​Betriebssystem: Es ist ein Smartphone-​Betriebssystem. Seit ein paar Tagen gibt es eine Anleitung, mit der man Mozillas Smartphone-​Projekt „Firefox OS” unter Linux testen kann. Auch ohne Französisch-​Kenntnisse, sind die Schritte leicht nachvollziehbar, so dass ich nach ein paar Minuten eine funktionierende Version von Firefox OS laufen hatte.

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar

Raspbian : Frisches Debian für den Raspberry Pi

Raspberry Cup Cakes
Raspberry Cup Cakes | Some rights reserved by DixieBelleCupcakeCafe

Gestern hatte ich einen Weg beschrieben, mit dem man mehr Leistung aus dem Raspberry Pi holen kann. Da ging es aber nur um Webseiten und die Beschleunigung von PHP. Heute bin ich darüber gestolpert, dass das Raspberry Pi Team mittlerweile nicht mehr Debian Squeeze sondern Raspbian “Wheezy” als Betriebssystem empfiehlt. Raspbian ist vor ein paar Tagen in einer ersten Version erschienen und ein speziell für die Hardware des Minicomputers ausgelegtes Debian Linux. Durch diese Anpassung, wird der Raspberry Pi deutlich flotter.

Von Steffen Voß / / 4 Kommentare

Alternative PHP Cache : Mehr Power für PHP auf dem Raspberry Pi

Racing Car On Angel Hill
Racing Car | Foto: Some rights reserved by Martin Pettitt

Vorgestern noch auf dem WebMontag sagte ich noch: „Arbeiten mit einem WebServer auf dem Raspberry Pi – das will man nicht.” Heute stelle ich fest, dass man sich nur ein wenig mehr Mühe geben muss und dann flutscht der Apache auch. Das Wundermittel heißt Alternative PHP Cache (APC). Anders als noch kürzlich beschrieben, läuft ownCloud jetzt in einer Geschwindigkeit, mit der man arbeiten kann.

Von Steffen Voß / / 5 Kommentare

DD-WRT : Freie Firmware für Router

Screenshot

Seit heute läuft mein TP-​Link TL-​WR1043ND Router mit der freien Firmware „DD-​WRT”. Bisher lief der Router nur neben meinem alten Router als WLAN-​Accesspoint. Die Routerfunktion hatte immer noch mein alter TL-​WR641G. Den kann ich jetzt nach 6 Jahren in Rente schicken, denn der neue kann dank der freien Firmware DD-​WRT alles.

Von Steffen Voß / / 4 Kommentare

Raspberry Pi : WLAN-​Stick finden und installieren

Foto: Some rights reserved by jared_smith

Mein Raspberry Pi kann jetzt auch funken: Dank eines USB-​WLAN Sticks ist es jetzt egal, wo in der Wohnung ich den Mini-​Rechner anschließe – er ist immer mit Internet versorgt und ich kann ihn über das Netzwerk erreichen. Der Weg dahin ist denkbar einfach, wenn man schon vorher schaut, welche Hardware passt.

Von Steffen Voß / / 12 Kommentare

Raspberry Pi : Mini-​Rechner als als remoteStorage Webserver

Eigener Screenshot

„Freiheit von den Internet-​Monopolen,” verspricht das Projekt unhosted. Die Idee: Es ist praktisch, die eigenen Daten im Internet jederzeit zur Hand zu haben. Es ist doof, dass man die Daten dafür aus den Händen geben und bei irgendwelchen Providern lagern muss. Mit dem Raspberry Pi, einer externen Festplatte, einem Webserver, ownCloud und PageKite kann man seinen eigenen Server zu Hause betreiben. Zumindest prinzipiell.

Von Steffen Voß / / 8 Kommentare

Polly : Wenn schon Twitter-​Client, dann so…

Eigener Screenshot

Ich bin ja nicht mehr so ein großer Twitter-​Fan. Mobil lese ich da nur noch bei akuter Langeweile. Am Rechner hat Gwibber immer unglaubliche Ressourcen geschluckt und das Frontend hat sich mit den letzten Updates leider verschlechtert. Zum Schluss konnte ich Gwibber nicht einmal durch Neuinstallation überhaupt zum Starten bewegen. Doch dann bin ich über Polly gestolpert.

Von Steffen Voß / / 2 Kommentare

Raspberry Pi : Fernsteuerte Musik per MPD und Android

Foto: Some rights reserved by Fernando Candeias

Wie bereits erzählt, habe ich vor ein paar Tagen, meinen Raspberry Pi bekommen und angefangen mit dem Minicomputer herumzuspielen. Nach dem Blitzerfolg mit dem laufenden Betriebssystem kommt jetzt schon das nächste Highlight: Das Raspberry Pi läuft jetzt mit Music Player Daemon (MPD) und lässt sich per Smartphone gesteuert dazu überreden MP3s und Internetradios abzuspielen.

Von Steffen Voß / / 32 Kommentare