Schlagwort: DSGVO

  • „Am besten wegschmeißen“

    „Am besten wegschmeißen“

    Gera­de bekom­men eine Men­ge Men­schen Abmah­nung wegen Goog­le-Fonts auf ihren Web­sites. Der Rechts­an­walt Ste­phan Dirks gibt Tipps zum Umgang damit.

    Von

    /

    /

    0

    Kommentare

  • Cookie-Banner sollen nerven

    Cookie-Banner sollen nerven

    „Ich habe den Ver­dacht, dass die­ser Blöd­sinn den wir auf den Web­sei­ten dau­ernd weg­kli­cken müs­sen, dass das eigent­lich gemacht wur­de, um den Daten­schutz zu dis­kre­di­tie­ren,“ hat mir der Daten­schüt­zer Mar­tin Rost beim Web­Mon­tags Online Talk erklärt. Hier ein paar Grün­de, war­um die­se Coo­kie-Ban­ner über­flüs­sig und nur ein ganz klein biss­chen Daten­schutz sind.

    Von

    /

    /

    0

    Kommentare

  • Wozu ist Datenschutz gut?

    Wozu ist Datenschutz gut?

    Stell Dir vor, Du bist in einer Groß­stadt und hast kei­ne Ahnung von den Ver­kehrs­re­geln. Genau so stür­zen sich vie­le Men­schen ins Inter­net – ohne Ahnung von Daten­schutz. Dabei muss man auch im Stra­ßen­ver­kehr gar nicht jede Auf­la­ge für Gefahr­gut-Trans­por­te ken­nen – ein paar Grund­re­geln rei­chen. Und die gibt es auch im Datenschutz.

    Von

    /

    /

    1

    Kommentare

  • Nahles greift nach Konzerndaten

    Nahles greift nach Konzerndaten

    „Gebt die Daten frei“, for­der­te die SPD-Vor­sit­zen­de Andrea Nah­les im August letz­ten Jah­res im Wil­ly-Brandt-Haus in Ber­lin. Im Feburar 2019 folg­te ein Dis­kus­si­ons­pa­pier und eine Fach­kon­fe­renz zu dem The­ma. Die SPD will damit die Markt­macht der Kon­zer­ne beschrän­ken und die Gesell­schaft am Reich­tum der Daten teil­ha­ben lassen.

    Von

    /

    /

    0

    Kommentare

  • Frag doch mal Deine Daten ab

    Frag doch mal Deine Daten ab

    All die Fir­men, bei denen Du täg­lich Daten hin­ter­lässt – wuss­test Du, dass Du das Recht hast, abzu­fra­gen wel­che Daten die von Dir gesam­melt haben? Oft kannst Du das sogar schon über eine Funk­ti­on im Account. Nur fin­den muss man die.

    Von

    /

    /

    0

    Kommentare

  • Große Teile unserer Online-Identität können wir nicht kontrollieren

    Große Teile unserer Online-Identität können wir nicht kontrollieren

    „Dei­ne digi­ta­le Iden­ti­tät hat drei Schich­ten und Du selbst kannst nur eine davon schüt­zen“, schreibt die pol­ni­sche Bür­ger­recht­le­rin Katar­zy­na Szym­ie­le­wicz bei Quartz.com.

    Von

    /

    /

    0

    Kommentare

  • Das Smartphone als Wanze

    Das Smartphone als Wanze

    Im Ein­kaufs­zen­trum kön­nen wir mitt­ler­wei­le min­des­tens so über­wacht wer­den wie online – dank Blue­tooth und WLAN in unse­ren Smart­phones. Klau­dia Zotz­mann-Koch und Cle­mens Hop­fer haben auf dem 35. Cha­os Com­mu­ni­ca­ti­on Con­gress die Mög­lich­kei­ten der Wer­be­bran­che vor­ge­stellt.

    Von

    /

    /

    0

    Kommentare

  • So bettest Du Youtube-Videos DSGVO-konform ein

    So bettest Du Youtube-Videos DSGVO-konform ein

    Mit dem Plug­in WP You­tube Lyte kannst Du You­tube Vide­os so ein­fach in Blog­posts ein­bet­ten wie bis­her – aller­dings ohne dass You­tube die Daten Dei­ner Leser bekommt, bevor die zustimmen.

    Von

    /

    /

    0

    Kommentare

  • Tracking-Wahnsinn bei Spiegel-Online

    Tracking-Wahnsinn bei Spiegel-Online

    „Wir behan­deln Ihre Daten ver­trau­lich und geben sie nicht wei­ter,“ schreibt SPIEGEL ONLINE in sei­ner Daten­schutz-Erklä­rung, „außer an eng gebun­de­ne Dienst­leis­ter, die in unse­rem Auf­trag zum Bei­spiel Abon­ne­ments, Zah­lungs­dienst­leis­tun­gen, Ser­vices, Video­aus­lie­fe­rung oder Anzei­gen­ge­schäf­te abwi­ckeln.“ Und das sind ganz schön vie­le Dienst­leis­ter. Netz-Akti­vist und D64-Vor­stand Hen­ning Till­mann hat sich das mal angeschaut.

    Von

    /

    /

    5

    Kommentare