Steffen Voß - Technologie & Gesellschaft

Es gibt nur einen Rudi Völler?

Steffen Voß

Sagt mal ihr Fussballfans: Warum heisst es eigentlich immer ein Kahn, ein Deisler usw… Was macht der unbestimmte Artikel da vorm Namen? Ich find ja immer schon total debil, wenn Süddeutsche sich mit einem bestimmten Artikel vorstellen: „Hallo ich bin der Michael.“ Aber daran kann man sich ja noch gewöhnen. Nur ein Ballack und ein Hamann!? Das gibt’s nur beim Fussball oder? Ein Schumacher oder ein Becker hab ich noch nie gehört.

Wie sieht denn dann eigentlich das erste Gespräch zwischen zwei Fussballstars aus?

„Hallo, ich bin der Michael.“
„Ach! Ein Ballack!“ Die Kommentatoren sehen offenbar die Spieler nicht als normale Menschen, sondern als eigene Kategorie. Olli Kahn ist eben nicht nur ein Mensch, sondern ein Oliver Kahn. Dass nie ein zweiter Spieler in diese Kategorie fallen kann, ist da schon implizit: ein Timo Hildebrandt kann nie ein Oliver Kahn sein.
Aber ab wann ist denn aber ein Fussballspieler seine eigene Kategorie?
Wenn er in der Nationalmannschaft spielt?
Wenn er mit seiner Mannschaft Meister geworden ist?
Wenn er seine erste Million verdient hat?
Oder sind alle Bundesliga-Spieler ihre eigene Kategorie?
Kann auch ein Regionalligist zB ein Michael Molata sein?

Vielleicht habt Ihr ja noch ein paar Hinweise zum Thema!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du per E-Mail benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?