Schlagwort: Medien

  • Wie verändert das Internet die mediale Öffentlichkeit?

    Wie verändert das Internet die mediale Öffentlichkeit?

    Demo­kra­tie braucht eine funk­tio­nie­ren­de poli­ti­sche Öffent­lich­keit. Der Phi­lo­soph Jür­gen Haber­mas erneu­ert die­se The­se aus sei­ner Habi­li­ta­ti­ons­schrift von 1962 in „Ein neu­er Struk­tur­wan­del der Öffent­lich­keit und die deli­be­ra­ti­ve Poli­tik“: Das Inter­net ver­än­dert die Öffent­lich­keit und wir müs­sen neu ler­nen, damit umzugehen.

    Von

    /

    /

    1

    Kommentare

  • Die Vierte Gewalt

    Die Vierte Gewalt

    Schrei­ben Jour­na­lis­ten von ein­an­der ab? Und wenn ja: Wie viel? Der Phi­lo­soph Richard David Precht und der Sozi­al­psy­cho­lo­ge Harald Wel­zer haben sich über die Medi­en­land­schaft geär­gert und nun ein Buch dar­über geschrie­ben. Vie­le haben sich schon dar­über auf­ge­regt. Ich habe es gelesen.

    Von

    /

    /

    4

    Kommentare

  • Ich hab 1000 Accounts entfolgt

    Ich hab 1000 Accounts entfolgt

    Ich fand Twit­ter stark, weil man dort den direk­ten Draht zu vie­len ander­wei­tig uner­reich­ba­ren Men­schen haben kann. Selbst wenn die deut­sche Twit­ter­bla­se tat­säch­lich haupt­säch­lich aus Poli­ti­kern, Jour­na­lis­ten und Psy­cho­pa­then, wie es Doro­thee Bär mal for­mu­liert hat. In letz­ter Zeit ist mir aber genau das auf den Sen­kel gegangen.

    Von

    /

    /

    1

    Kommentare

  • Der Amoklauf von Winnenden hat mein Medienverhalten verändert

    Der Amoklauf von Winnenden hat mein Medienverhalten verändert

    Als heu­te vor 10 Jah­ren eine offen­sicht­lich ahnungs­lo­se RTL-Repor­te­rin vor der Schu­le in Win­nen­den stand und berich­te­te, dass man noch nichts wis­se, habe ich den Fern­se­her abge­schal­tet und nie wie­der eingeschaltet.

    Von

    /

    /

    1

    Kommentare

  • Ein Menetekel für die mediale Zukunft

    Ein Menetekel für die mediale Zukunft

    9 Tote auf einem Weih­nachts­markt in Ber­lin. Ein LKW ist über den Geh­weg gefah­ren. Die Poli­zei weiß noch nicht, was los ist. Man kann sich aber gera­de anschau­en, wie eine media­le Mas­sen­pa­nik erzeugt wird.

    Von

    /

    /

    1

    Kommentare

  • Abstand halten

    Abstand halten

    Eine Frau, umstellt von drei fran­zö­si­schen Poli­zis­ten wird gezwun­gen, ihren Bur­kini aus­zu­zie­hen. Jemand foto­gra­fiert die Sze­ne­rie und stellt sie ins Inter­net. „Seht her, welch absur­de Blü­ten Beklei­dungs­vor­schrif­ten trei­ben,“ heißt es in mei­ner Fil­ter­bla­se. Dort lau­fen die Fotos gera­de hoch und run­ter. Ich den­ke: Ob sich die Dame wohl über ihren Twit­ter-Ruhm freut?

    Von

    /

    /

    4

    Kommentare

  • Wie umgehen mit Verschwörungs-Theoretikern?

    Wie umgehen mit Verschwörungs-Theoretikern?

    Ver­schwö­rungs­theo­rien haben Hoch­kon­junk­tur. Vor ein paar Jah­ren habe ich zumin­dest noch nichts von „BRD GmbH“ oder „Chem­trails“ gehört. Men­schen, die sich auf die­ses Level der Wahr­neh­mung her­ab bege­ben haben, sind schwer nur noch für ver­nünf­ti­ge poli­ti­sche Fra­gen zu errei­chen. Wie man mit dem Phä­no­men umge­hen kann, hat die Ama­deu Anto­nio Stif­tung in einer neu­en Bro­schü­re […]

    Von

    /

    /

    1

    Kommentare

  • Trust No One

    Trust No One

    „Das Inter­net ist ein Medi­um der Auf­klä­rung“ – Das war jeden­falls in der Früh­zeit der digi­ta­len Revo­lu­ti­on der Kon­sens. Seit eini­gen Jah­ren sehen wir, wie das Netz auch für Pro­pa­gan­da, Halb­wis­sen, Fehl- und Des­in­for­ma­ti­on genutzt wird. Was dar­aus fol­gen könn­te, war eine der Fra­gen, mit denen ich zur re:publica gefah­ren bin.

    Von

    /

    /

    4

    Kommentare

  • Das Werk der Politik und der Beitrag der Medien

    Das Werk der Politik und der Beitrag der Medien

    Die soge­nann­te Poli­tik- oder Par­tei­en­ver­dros­sen­heit soll der Grund sein dafür, dass immer weni­ger von ihrem Wahl­recht Gebrauch gemacht haben. Wer sich in den Kom­men­ta­ren auf den Web­sites der Tages­zei­tun­gen oder zum Bei­spiel auf den Poli­ti­ker­sei­ten bei Face­book anschaut, sieht wel­ches Bild vie­le Men­schen von „der Poli­tik“ haben: Alle Poli­ti­ke­rin­nen und Poli­ti­ker sei­en unter­schieds­los ego­ma­ne Ver­bre­cher, […]

    Von

    /

    /

    10

    Kommentare