kaffeeringe.de

Die Mädchen stehen immer auf den Drummer

Die Achtziger. Puschelfrisuren und Spandexhosen. Plöppende Schlagzeugsounds und Umhänge-Keyboards. Damals hat si­ch so­gar Mr.T aus der Fernsehserie „Das A-Team“ in ein Musikvideo drän­gen las­sen. „Treat Your Mother Right“ sprechs­ing­fa­selt er vor ei­ner Kulisse von wip­pen­den Mädchen. Im neu­en Jahrtausend er­lebt Mr.T ein über­ra­schen­des Comeback und prä­sen­tiert mehr als 1400 Videos aus den 80ern. In der Sammlung fin­det si­ch so man­ches Kleinod – Man fühlt si­ch wie­der jung und man ver­spürt wie­der die Verletzungen der Pubertät, die wohl auch et­was mit der Musik zu tun hat­ten.In ei­ne ganz an­de­re Kerbe schla­gen die fol­gen­den Musikvideos: Schlagzeuger ha­ben im­mer die un­dank­ba­re Person im Hintergrund ei­ner Band. Ihr Instrument ist un­be­weg­li­ch und oft ist es so groß, dass man im Publikum nicht­mal sieht, ob es ein oder zwei Schlagzeuger sind. Der gro­ße Moment des Drummers kommt, meist ge­gen Ende ei­nes Konzertes, wenn die Stimmung am bes­ten ist. Dann darf er sein Solo spie­len. So fas­zi­nie­rend es auch ge­spielt sein mag – es nimmt im­mer ei­ne Menge Fahrt aus dem Auftritt. Schlagzeug-Soli sind im­mer viel aka­de­mi­scher als Gitarrensoli und soll­ten lie­ber im ge­müt­li­chen Lehstuhl ge­nos­sen wer­den.

Als ers­tes schau­en wir uns Tony Royster Jr. an. Er ist 12 Jahre alt und be­herrscht sein Instrument bes­ser als Schumi sein Auto.

Und be­vor wir zu den Metal-Soli kom­men, schau­en wir uns no­ch ein klas­si­sches Drumsolo von Louis Bellson aus dem Jahre 1969 an. Er zeigt, dass man kein Wohnwagen-großes Schlagzeug braucht, um Eindruck zu schin­den.

Bei dem Video von Jaska Raatikainen von den „Children of Bodom“ kann man se­hen, was ich ein­gangs schrieb: Mitten im Konzert kommt das Schlagzeugsolo. Und zu Anfang gröhlt das Publikum auch no­ch mit. Spätestens nach 3 Minuten wird vor al­lem no­ch in den Pausen geg­röhlt, weil man hofft, dass das Solo end­li­ch vor­bei ist. Aber 5 Minuten ste­hen im Vertrag und dann spielt der Finne auch 5 Minuten so­lo.

Zum Schluß no­ch ein schö­nes Beispiel für ein ge­lun­ge­nes und dich­tes Metal Schlagzeug Solo: Joey Jordison von der Maskenband „Slipknot“ spielt nicht nur ein so­li­des Drumsolo, son­dern sorgt auch no­ch für ei­nen span­nen­den Effekt, in­dem er das Schlagzeugsolo mit der Messerwurf-Nummer aus dem Zirkus ver­bin­det.

Links
1400 80er Videos
Tony Royster Jr.
Louis Bellson
Jaska Raatikainen
Joey Jordison

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?