Vorratsdatenspeicherung Archives — Steffen Voß

David Kriesel auf dem 33C3
David Kriesel auf dem 33C3

Wer, wann mit wem? Seit Mitte 2014 hat David Kriesel fast 100.000 Artikel von Spiegel-Online sys­te­ma­ti­sch ge­spei­chert. Anhand die­ser Daten gibt er nicht nur ei­nen Einblick in die Strukturen von Spiegel Online – er nutzt sie auch als Beispiel da­für, was al­les an­hand von an si­ch un­ver­fäng­li­chen Daten über uns zu er­fah­ren ist. Stichwort: Vorratsdatenspeicherung. mehr…

Foto: Machiel van Zanten - CC BY 2.0

„Wir wa­ren vor­be­rei­tet“, sag­te Stephan Detjen, Chefkorrespondent des Deutschlandradios, am Tag nach dem Anschlag vom Breitscheidplatz. Ja, wir ha­ben un­ser Leben dar­auf ein­ge­stellt, dass uns so ein schreck­li­ches Ereignis nicht kom­plett aus al­len Wolken fal­len lässt. Vorbereitet wa­ren aber auch die­je­ni­gen, die vom Terror pro­fi­tie­ren wol­len. mehr…

Foto: Mehr Demokratie - CC BY-SA 2.0

Der Bundestag hat heu­te die Vor­rats­da­ten­spei­che­rung beschlos­sen. Mit 404 Ja-​​Stimmen, 148 Nein-​​Stimmen und 7 Enthaltungen. Aus der SPD-​​Fraktion ha­ben im­mer­hin 43 Abgeordnete ge­gen die Vor­rat­da­ten­spei­che­rung ge­stimmt – 2009 wa­ren es nur 7. Gereicht hat es trotz­dem nicht. Jetzt sind wir wie­der dran: Auf zum Bundesverfassungsgericht! mehr…

By: Frédéric BISSON - CC BY 2.0

Edward Snowden hat sein ge­sam­tes Leben, sei­ne Familie und Freunde zu­rück­ge­las­sen, um zu ver­öf­fent­li­chen, in wel­chem Umfang die Überwachung in­zwi­schen an­ge­nom­men hat. Er ist ei­ner der meist­ge­such­ten Menschen auf der Welt und lebt jetzt auf un­si­che­rer Basis in Moskau. Ein ho­her Preis für die Wahrheit. Was je­der von uns in sei­nem Leben ge­än­dert hat, fragt Rouven Kasten in sei­ner Blogparade. mehr…

Willy-Brandt-Statue im Willy-Brandt-Haus, Berlin
"Im Zweifel für die Freiheit!" - Im Willy-Brandt-Haus | Foto: blu-news.org - CC BY-SA 2.0

Sommer 2012. Gut 200 Genossinnen und Genossen der Kieler SPD tra­fen si­ch im „Mega Saray“ auf dem Kieler Ostufer, um zu er­fah­ren, wer die Vier sind, die si­ch im Namen der ih­rer SPD um das Oberbürgermeisteramt be­wer­ben woll­ten. Ich war auch da. Mit ei­nem Klemmbrett in der Hand sam­mel­te ich Unterschriften für das SPD-Mitgliederbegehren ge­gen die Vorratsdatenspeicherung. mehr…

Leere Regale | Bestimmte Rechte vorbehalten von timtom.ch
Bestimmte Rechte vorbehalten von timtom.ch

Netzsperren, Vorratsdatenspeicherung, Jugendschutzmedienstaatsvertrag, ACTA… Der parlamentarisch-demokratische Weg, das Internet zu zer­stö­ren, ist ein stei­ni­ger. Kaum ein grö­ße­rer Angriff der letz­ten Jahre war lang­fris­tig er­folg­reich. Doch die Feinde es frei­en Internets ken­nen auch an­de­re Mittel – und an de­nen wir­ken wir frei­wil­lig mit. Selbst wenn sie kurz nach Bekanntwerden der Pläne de­ren Existenz be­stritt: Mit dem Projekt „CleanIT“ will die EU-Kommission of­fen­bar all das, was sie bis­her nicht durch­set­zen konn­te, pri­va­ti­sie­ren und der ge­sell­schaft­li­chen Kontrolle ent­zie­hen: „Neue Gesetze sol­len da­zu nicht nö­tig sein.“ mehr…

Some rights reserved by gwenflickr

„Reißt eu­ch end­li­ch zu­sam­men!“ ruft Journalist Daniel Bröckerhoff sei­nen Lesern ent­ge­gen. Er be­klagt, den re­flex­haf­ten Hohn, der im­mer dann durchs Netz schwappt, wenn ir­gend­ein Politiker et­was über das Internet ge­sagt hat, was nicht ganz Mainstream ist. Sein Rat: „Verschwendet eu­re Zeit nicht wei­ter mit Pöbeln! Es ist kon­tra­pro­duk­tiv, pu­ber­t­är und kos­tet Zeit und Energien, die wo­an­ders ge­braucht wer­den.“ mehr…