Steffen Voß - Technologie & Gesellschaft

Pixelfed : Wie Mastodon, aber mit schönen Fotos

Mein Profil bei pixelfed.de

Wer keine Lust auf Instagram hat, weil es dem Meta-​Konzern gehört, sollte sich mal Pixelfed anschauen. Denn Pixelfed ist Teil des Fediverse – so wie Mastodon. Nur dass sich bei Pixelfed alles um schöne Fotos dreht.

Von Steffen Voß / / 1 Kommentar

Plattformen : Was Elon Musk uns über Twitter beigebracht hat

Das Twitter-Icon auf der Oberfläche eines iPhones.
Foto: Brett Jordan/Pexels

Unter dem Hashtag #twitterMigration diskutiert das Netz derzeit, was aus Twitter wird und was die Alternativen sind. Aufgeschreckt von Elon Musks Twitter-​Übernahme und einer Reihe erratischer Äußerungen und Entscheidungen, wurden selbst Hardcore-​Fans der Plattform verunsichert. Dazu ein paar Gedanken.

Von Steffen Voß / / 1 Kommentar

Mastodon und das Fediverse : Von der Community für die Community

Zwei junge Personen sitzen auf einer Bank, reden und trinken ein Bier.
Foto: Selling of my photos with StockAgencies is not permitted from Pixabay

Müssen Soziale Netzwerke unbedingt großen Konzernen gehören? Beim WebMontag habe ich mich mit Niklas Barning über Communities unterhalten, die der Community gehören.

Von Steffen Voß / / 2 Kommentare

Dezentral : Mastodon und das Fediverse

Die Mastodon Weboberfläche
Die Mastodon Weboberfläche

Vermutlich hast Du dich mit Twitter und Facebook abgefunden. Da sind nun einmal alle und was die an Daten sammeln und damit machen – besser nicht drüber nachdenken. Es wird schon nicht so schlimm sein. Vielleicht hast Du ja trotzdem Lust auf einen Blick über den Tellerrand.

Von Steffen Voß / / 9 Kommentare

ActivityPub : WordPress – aber als Soziales Netzwerk

Dezentrale Freundschaften mit ActivityPub
Dezentrale Freundschaften mit ActivityPub | Foto: rawpixel / Pixabay

Seit Januar gibt es mit ActivityPub einen Standard für Soziale Netzwerke. 30 Prozent aller Internetseiten werden derzeit mit WordPress betrieben. Wenn Automattic es möglich machen würde, dass man mit ein paar Klicks Teil des Netzwerks wird, wäre das ein riesiges Soziales Netzwerk.

Von Steffen Voß / / 17 Kommentare