re:publica

Social-Media ist tot! Lang lebe Social-Media!

Kommentare

  1. Avatar von Kai

    @blog Ich habe gera­de beschlos­sen, dass ich wie­der blog­gen wer­de. Mal schau­en wie lan­ge ich dies­mal durchhalte.

  2. Avatar von Julian Papulian

    @blog guter Ein­stiegs­punkt in eine alte Debatte.Ich muss mich outen, ich behaup­te von mir selbst unglaub­lich schlecht in der Inter­ak­ti­on mit sozia­len Medi­en zu sein, anders als mit dem Kon­sum. Spielt der Kon­sum vs. die Inter­ak­ti­on eine Rol­le bei der Wahl des Netzwerks?

    1. Avatar von Steffen Voß

      @ji3o @blog Für Dich wäre es dann vor­teil­haft, wenn ande­re ihre Medi­en ins Fedi­ver­se brin­gen. Und für die ist es gut, dass du hier bist.

      1. Avatar von Julian Papulian

        @kaffeeringe @blog Win win :ablobattention:Habe ges­tern noch ein biss­chen über mei­nen Post nach­ge­dacht ( ha bei so wenig abge­setz­ten Toot’s etc. erin­ne­re ich mich an vie­le Ein­zel­ne :love_​parrot:) habe für mich ent­schie­den häu­fi­ger mich in Ant­wor­ten und Posts zu üben. So Tage ich auch einen Teil zu Fol­ge und Aus­tausch bei. Fühlt sich gut an😅

  3. Avatar von Matthias ✔

    @blog Frü­her waren es Face­book, GPlus, Twit­ter, heu­te das das Fedi­ver­se, Threads, Blues­ky. Was genau hat sich da geän­dert? Social Media war nie lebendiger.

  4. Avatar von Klaudia (aka jinxx)

    @blog Tol­ler Arti­kel! Lie­ben Dank dafür!Den soll­ten alle lesen, die am #Fedi­ver­se mit­ent­wi­ckeln, Apps bau­en etc. Und auch alle, die das Fedi­ver­se nut­zen. Die Ideen sind gut und ich gehe total mit, dass wir so ein ech­tes social web schaf­fen kön­nen, dass uns wie­der allen gehört.

    1. Avatar von Friedi ⁠♡

      @viennawriter Ja aber wo ist der Arti­kel? @blog

      1. Avatar von Klaudia (aka jinxx)

        @Friedi In dem Post drü­ber vom @blog, auf den ich geant­wor­tet hatte.

  5. Avatar von Matthias ✔

    @blog Frü­her waren es Face­book, GPlus, Twit­ter. Heu­te ist es das Fedi­ver­se, Blues­ky, Threads. Was genau hat sich da geän­dert? Social Media war nie lebendiger.

    1. Avatar von Hamiller Friendica

      @feb Bis zum Kauf durch Musk war Twit­ter die zen­tra­le Platt­form für Poli­ti­ker, Wis­sen­schafts­kom­mu­ni­ka­ti­on, Medi­en und Exper­ten, die Kon­fe­ren­zen wie die Repu­bli­ca besuchen.Jetzt haben sich die alle auf min­des­tens drei Platt­for­men ver­teilt und man hat kei­ne gemein­sa­me Echo­kam­mer mehr.@blog

      1. Avatar von Matthias ✔

        @hamiller_friendica Ist das nicht eine Art von Selbst­be­trug? Die­se zen­tra­le Platt­form hat nie exis­tiert. Es gab mehr oder weni­ger Inter­ak­ti­on aber kein Zentrum.

        1. Avatar von Hamiller Friendica

          @feb Ja, kann schon sein, dass man da von der eige­nen Wahr­neh­mung getäuscht wurde.Oma und Opa waren schon immer – wenn über­haupt – auf Face­book und die Kids bei Tik­tok. Aber die waren bei der Kri­tik wohl eh nicht gemeint.

          1. Avatar von Matthias ✔

            @hamiller_friendica

            Oma und Opa waren schon immer – wenn über­haupt – auf Face­book und die Kids bei Tiktok.

            Genau das bewei­fel ich. Das sind Schub­la­den, die der Rea­li­tät ver­mut­lich nicht stand­hal­ten kön­nen. Ich den­ke, die Com­mu­ni­tys waren immer schon quer über die Platt­for­men verteilt.Die Twit­ter Com­mu­ni­ty wur­de tat­säch­lich aus­ein­an­der gesprengt. Das ist ein unbes­treiba­rer Fakt. Das sie damit kein Zuhau­se mehr haben, das ist doch eher eine sub­jek­ti­ve Sicht.

    2. Avatar von Steffen Voß

      @feb @blog Ja, aber anders. 😉

      1. Avatar von Matthias ✔

        @kaffeeringe 😉 das Anders ver­ste­he ich ver­mut­lich nicht. Das mag auch dar­an lie­gen, dass ich Twit­ter nie als Platt­form wahr­ge­nom­men habe.

  6. Avatar von SvenTetzlaff (翁 辞文)

    @blog 🤓 Nun ja … Wenn man bös­ar­tig ist, könn­te man es auch zusam­men­fas­sen mit, „die re:publica ist kein Twit­ter-Side­kick mehr.„Ich hat­te kei­nen Twit­ter­ac­count und kle­be nicht in einer „Ber­li­ner Bla­se“ – vie­le ande­re auch nicht.Ich muss­te mir Inter­es­san­tes hier&da zusam­men­su­chen. Infos waren jen­seits des schon damals suspek­ten SNS rar.Das ist jetzt anders. Gera­de begeg­ne­te mir via Ins­ta die re:publica in mei­nem Lieb­lings­pod­cast eat.read.sleep.Alles in allem ein Befreiungsschlag.🖖

    1. Avatar von Steffen Voß

      @sventetzlaff @blog Ich woll­te die Zah­len von der re:publica nur mal als Auf­hän­ger neh­men. Die Chan­cen für Publisher im Fedi­ver­se sind da. Die müs­sen unab­hän­gi­ger von den Platt­for­men wer­den. Und das ist wie­der­um für alle Men­schen gut, weil sich ein Fedi­ver­se-Account mehr lohnt.

  7. Avatar von Anke Holst

    @blog ein paar gibt es schon, wo es noch funk­tio­niert. #GPN22 ist ziem­lich aktiv.

    1. Avatar von Steffen Voß

      @the_Anke @blog Ja. Die Com­mu­ni­ty war auch schon hier, als Twit­ter noch dem ande­ren Mil­li­ar­där gehört hat.

  8. Avatar von 0mega ☣ [SK]

    @blog@kaffeeringe.de Zuge­ge­ben, bei dem Teaser war ich skep­tisch. Aber nach­dem ich dei­nen Arti­kel gele­sen habe stel­le ich fest, dass ich eini­ges davon gut nach­voll­zie­hen kann ​:neocat_​peek_​bread:​

  9. Avatar von Erwin Lottermann

    @blog Für mich stimmt die­se Behaup­tung nicht. Mein bis­her ein­zi­ges Social Media ist das Fedi­ver­se und #rp24 spült mir die letz­ten Tage so vie­le News in den Feed, dass ich kurz über Ent­fol­gen nach­ge­dacht habe, weil es kaum zu schaf­fen ist und weil ich soviel sub­stanz­lo­ses Gejam­me­re sehe, wie schon lan­ge nicht mehr.Was soll denn Social Media für Euch leis­ten und wie wollt ihr dahin kommen?

    1. Avatar von Steffen Voß

      Du kannst Hash­tags fil­tern, wenn dich die Posts so stark stö­ren. U.a. dafür nut­zen Leu­te Hashtags.

      1. Avatar von Klaudia (aka jinxx)

        @blog @feb @hamiller_friendica @sventetzlaff Hier hat’s wohl nen Thread zer­stört. Wor­um geht’s?

      2. Avatar von Erwin Lottermann

        @blog Habe den Hash­tag ja abon­niert. Woll­te haupt­säch­lich dar­auf ein­ge­hen, dass die Ver­an­stal­tung für mei­ne Vor­stel­lung von einem Social Media mehr als genug Reprä­sen­ta­ti­on im Fedi­ver­se hat.Social Media soll ja nicht die Rea­li­tät erset­zen, son­dern hel­fen, sie bes­ser zu meis­tern. @feb @hamiller_friendica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert