Schlagwort: Journalismus

  • Lesetipp

    Elisabeth Wehling – Politisches Framing

    Elisabeth Wehling – Politisches Framing

    Spra­che beein­flusst das Den­ken. Wenn wir bestimm­te Begrif­fe benut­zen, wecken wir ent­spre­chen­de Asso­zia­tio­nen. Wie das funk­tio­niert, das erklärt die Sprach- und Kogni­ti­ons­wis­sen­schaft­le­rin Eli­sa­beth Weh­ling in ihrem Buch „Poli­ti­sches Framing – Wie eine Nati­on sich ihr Den­ken ein­re­det – und dar­aus Poli­tik macht“.  weiterlesen

    /

    0

    Kommentare

  • Analyse

    Politik und Wahrheit

    Politik und Wahrheit

    Bis zu einem Vier­tel fal­scher Aus­sa­gen bei ein­zel­nen Poli­ti­kern haben Stu­die­ren­de der Köl­ner Jour­na­lis­ten­schu­le in einer Ana­ly­se von Talk­show-Auf­trit­ten gefun­den. Sie haben sich von sie­ben Poli­ti­kern bei vier Talk­shows 700 doku­men­tier­te Aus­sa­gen näher ange­schaut. Beim CDU-Poli­ti­ker Armin Laschet haben sie nur 6,5 % fal­scher Aus­sa­gen fest­stel­len kön­nen – bei AfD-Front­frau Frau­ke Petry gan­ze 26,3 %. Das bestä­tigt […] weiterlesen

    /

    0

    Kommentare

  • Lesetipp

    Der Beeinflussungs-Apparat

    Der Beeinflussungs-Apparat

    Pegi­da hat die Medi­en­kri­tik auf die Stra­ße getra­gen. Umso wich­ti­ger ist es, im Blick zu behal­ten, was Medi­en sind und war Jour­na­lis­mus über­haupt leis­ten kann. In ihrem Comic-Mani­fest gehen die New Yor­ker Autorin Broo­ke Glad­stone und Zeich­ner Josh Neu­feld der Fra­ge nach, was Zei­tun­gen, Fern­se­hen, Radio aus­macht und wie das Inter­net alles durch­rüt­telt. CORRECTIV hat […] weiterlesen

    /

    0

    Kommentare

  • Schlechte Nachricht

    Deine Filterblase neigt zum Optimismus

    Deine Filterblase neigt zum Optimismus

    In der Serie „The News­room“ gibt es eine Schlüs­sel­sze­ne: Die Redak­ti­on der Nach­rich­ten­sen­dung streicht drei extrem wich­ti­ge Nach­rich­ten aus der Sen­dung, um eine hin­ein­zu­neh­men, die mehr Zuschau­er ver­spricht. Und genau so funk­tio­nie­ren die Algo­rith­men von Inter­net­ser­vices. Sie zei­gen uns nur das Popu­lä­re – nicht das Wichtige. weiterlesen

    /

    5

    Kommentare

  • re:publica14 Rückblick Teil III

    Journalismus: Gestern, Heute, Morgen.

    Journalismus: Gestern, Heute, Morgen.

    „Eine Zei­tung ist eine rie­si­ge Rou­ti­ne­ma­schi­ne,“ meint der Schwei­zer Jour­na­list Con­stan­tin Seibt. „Man könn­te eigent­lich 20 Jour­na­lis­ten erschie­ßen in einer Zei­tung. Und die Zei­tung wür­de sich wei­ter­bau­en irgend­wie über Wochen hin­weg – ohne das es jemand rich­tig mer­ken wür­den.“ Der Tipp der Kiez­jour­na­lis­tin Isa­bel­la David von Ham­burg Mit­ten­drin ist des­we­gen auch: „Macht nicht das, was […] weiterlesen

    /

    0

    Kommentare

  • Medien + Demokratie

    Das Werk der Politik und der Beitrag der Medien

    Das Werk der Politik und der Beitrag der Medien

    Die soge­nann­te Poli­tik- oder Par­tei­en­ver­dros­sen­heit soll der Grund sein dafür, dass immer weni­ger von ihrem Wahl­recht Gebrauch gemacht haben. Wer sich in den Kom­men­ta­ren auf den Web­sites der Tages­zei­tun­gen oder zum Bei­spiel auf den Poli­ti­ker­sei­ten bei Face­book anschaut, sieht wel­ches Bild vie­le Men­schen von „der Poli­tik“ haben: Alle Poli­ti­ke­rin­nen und Poli­ti­ker sei­en unter­schieds­los ego­ma­ne Ver­bre­cher, […] weiterlesen

    /

    10

    Kommentare

  • Bezos Christ Superstar

    Was macht der Amazon-Chef mit der Washington Post?

    Was macht der Amazon-Chef mit der Washington Post?

    Die Ver­lags­bran­che ist schon lan­ge im Umbruch, doch das Groß­rei­ne­ma­chen bei der Axel-Sprin­ger AG und der Kauf der Washing­ton Post durch den Ama­zon-Chef Jeff Bezos sind noch ein­mal über­deut­li­che Zei­chen. Aber was macht eigent­lich der Chef eines Cloud-Com­pu­ting-Unter­neh­mens, das neben­her noch alles ver­kauft, was legal han­del­bar ist, mit einer Zeitung? weiterlesen

    /

    3

    Kommentare

  • Mitmachen!

    Bloggen für Einsteiger

    Wäh­rend Face­book inzwi­schen fast Stan­dard in der Inter­net­nut­zung gewor­den ist, führt das Blog­gen noch immer fast das glei­che Nischen­da­sein, wie vor eini­gen Jah­ren. Natür­lich gibt es inzwi­schen „Cor­po­ra­te Blogs“ und Musi­ke­rin­nen, Jour­na­lis­ten und Poli­ti­ke­rin­nen blog­gen aber oft sind das Blogs mit einem bestimm­ten Zweck. Dabei ist Blog­gen ein tol­les Hob­by. Man kann beim Blog­gen ler­nen […] weiterlesen

    /

    10

    Kommentare

  • Bürgerjournalismus

    BarCamp in Malente

    Am 17. – 18. Mai 2012 fin­det in Bad Malen­te das ers­te Bar­Camp Bür­ger­jour­na­lis­mus statt. Ein­ge­la­den sind Alle, die sind pri­vat oder beruf­lich in ihrem Blog mit kom­mu­na­ler oder regio­na­ler Poli­tik, Wirt­schaft oder Kul­tur beschäf­ti­ge und sich ger­ne mit Ande­ren aus die­sem Bereich aus­tau­schen woll­ten. Was kön­nen Pro­fis und Lai­en von­ein­an­der lernen? weiterlesen

    /

    0

    Kommentare

  • Wie im echten Leben

    Von Bildern und Lügen in Zeiten des Krieges

    Jor­is Luy­en­di­jk war fünf Jah­re lang Nah­ost-Kor­re­spon­dent für ver­schie­de­ne hol­län­di­sche Medi­en. Fünf Jah­re lang hat er mit Stei­ne­wer­fern und Ter­ro­ris­ten, mit Taxi­fah­rern und Pro­fes­so­ren, mit Opfern, Tätern und deren Fami­li­en gespro­chen. Er hat Dik­ta­tur, Ter­ror und Krieg aus nächs­ter Nähe beob­ach­tet und das Dilem­ma des poli­ti­schen Aus­lands­jour­na­lis­mus erlebt. Fünf Jah­re lang hat er ver­sucht den […] weiterlesen

    /

    1

    Kommentare