Schlagwort: Creative Commons

  • Wie Mastodon, aber mit schönen Fotos

    Wie Mastodon, aber mit schönen Fotos

    Wer kei­ne Lust auf Insta­gram hat, weil es dem Meta-Kon­zern gehört, soll­te sich mal Pixel­fed anschau­en. Denn Pixel­fed ist Teil des Fedi­ver­se – so wie Mast­o­don. Nur dass sich bei Pixel­fed alles um schö­ne Fotos dreht.

    Von

    /

    /

    1

    Kommentare

  • Öffentlich-Rechtliche Software

    Öffentlich-Rechtliche Software

    Die Mozil­la-Foun­da­ti­on ist gera­de extrem bedroht und damit auch Fire­fox als vor­letz­te Alter­na­ti­ve zu Goog­le Chro­me. Schon in den letz­ten Jah­ren hin das Pro­jekt zu 70% ab von dem Geld das Goog­le dafür bezahlt hat, ers­te Such­ma­schi­ne im Fire­fox zu sein. Fefe sieht dar­in eine Chan­ce für die EU hier ein­zu­sprin­gen und die Foun­da­ti­on im […]

    Von

    /

    /

    0

    Kommentare

  • Abmahnung für selbstgenähte Gesichtsmasken?

    Abmahnung für selbstgenähte Gesichtsmasken?

    Hin­ter jeder neu­en Idee lau­ern schmier­lap­pi­ge Anwäl­te, die mit einem auto­ma­ti­sier­ten Brief mit­ver­die­nen wol­len. Abmah­nun­gen sind so etwas wie das Angst­the­ma des Inter­nets. Ob das zu recht so ist, dar­über habe ich mit einem gespro­chen, der sich selbst „Abmahn-Anwalt“ nennt.

    Von

    /

    /

    0

    Kommentare

  • Stadtarchiv stellt 15000 Fotos unter freier Lizenz online

    Stadtarchiv stellt 15000 Fotos unter freier Lizenz online

    Das Kie­ler Stadt­ar­chiv hat eine neue Online-Foto­da­ten­bank gestar­tet, in der 15000 gemein­freie oder frei lizen­zier­te his­to­ri­sche Foto von Kiel zu fin­den sind. Das Bun­des­ar­chiv hat vor ein paar Jah­ren ein­mal der Wiki­pe­dia Fotos zur Ver­fü­gung gestellt. Aber soweit ich weiß, machen das noch nicht all­zu vie­le Archi­ve – dabei ist das die ein­zi­ge Chan­ce für […]

    Von

    /

    /

    9

    Kommentare

  • Freie Fotos von Flickr als Beitragsbilder in WordPress

    Freie Fotos von Flickr als Beitragsbilder in WordPress

    Manch­mal ist es echt schwer ein pas­sen­des Bild für einen Arti­kel zu fin­den. Dank Flickr ist es sehr ein­fach, Fotos unter frei­er Lizenz zu ver­öf­fent­li­chen und vie­le Benut­zer tun das. So ist inzwi­schen ein rie­si­ges Bil­der-Ver­zeich­nis ent­stan­den. Mit Flickr – Pick a Pic­tu­re gibt es ein Word­Press-Plug­in, dass dabei hilft, Bil­der zu fin­den und kor­rekt […]

    Von

    /

    /

    4

    Kommentare

  • Warum ich um CC-NC einen großen Bogen mache

    Warum ich um CC-NC einen großen Bogen mache

    Es geschieht ein­mal mehr, dass das Land­ge­richt Köln eine Ent­schei­dung getrof­fen hat, die durchs Inter­net geht: Das Deutsch­land­ra­dio, das einen öffent­lich-recht­li­chen und kei­nen Auf­trag zum Pro­fit hat, wur­de als „kom­mer­zi­ell“ ein­ge­stuft. Dabei ging es um die Fra­ge, ob der Sen­der Bil­der unter der „Non-Commercial“-Lizenz der Crea­ti­ve Com­mons nut­zen kann. Ich bin neu­lich schon ein­mal nach […]

    Von

    /

    /

    19

    Kommentare

  • Schöner leben mit Creative Commons

    Schöner leben mit Creative Commons

    Freie Lizen­zen wie die Crea­ti­ve Com­mons sol­len die Wei­ter­ga­be und Nut­zung von Medi­en ver­ein­fa­chen. Als Hob­by-Foto­graf muss ich mir nicht selbst über­le­gen, wie ich mei­ne Kiel Fotos lizen­zie­re, damit sie für Pro­jek­te, wie das Kiel Wiki ver­wend­bar sind. Auf der ande­ren Sei­ten kann ich auf den Pool von frei lizen­zier­ten Fotos im Inter­net zugrei­fen. Lei­der […]

    Von

    /

    /

    2

    Kommentare

  • Kuratierte Inhalte statt User Generated Content

    Kuratierte Inhalte statt User Generated Content

    Pin­te­rest, Tumb­lr, Usa­bil­la oder auch Face­book mit sei­ner neu­en Time­line lie­gen voll im Trend: Cura­ted Con­tent. Die Benut­zer müs­sen nichts mehr tun, nur noch ein inter­es­san­tes digi­ta­les Objekt ankli­cken, kurz kom­men­tie­ren und schon erscheint es in ihrer hübsch auf­be­rei­te­ten, per­sön­li­chen Zusammenstellung.

    Von

    /

    /

    0

    Kommentare

  • 8. WebMontag in Kiel

    Beim 8. Kie­ler Web­Mon­tag wur­de es schon fast ein wenig eng im gro­ßen Kon­fe­renz­raum des Medi­en­zen­trums 8 in der Werft­bahn­stra­ße – 22 Inter­es­sier­te hat­ten sich wie­der ein­ge­fun­den um über „Web 2.0“ und den gan­zen Rest zu sprechen.

    Von

    /

    /

    3

    Kommentare