Steffen Voß - Technologie & Gesellschaft

Kolumne : Apps mit Datenhunger

Taschenlampe im Nebel
Nur eine Taschenlampe macht, was eine Taschenlampe machen soll | Foto: Robert Couse-Baker - CC BY 2.0

Was als nützliche App daherkommt, ist manchmal ein nur Werkzeug, um Daten zu sammeln.

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar

Big Data : Wenn Daten entscheiden

The Meaning of Life
"The-Meaning-Of-Life" by IllusionConscious - Own work. Licensed under CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons.

Neulich habe ich die These gelesen: „Big Data bedeutet das Ende der Experten.“ Big Data ist im Moment ein heißes Thema. Es geht dabei um die Vorstellung, dass man die vielen Daten, die jeden Tag anfallen, so analysieren kann, dass man gar nicht mehr wissen muss, wie die Dinge funktionieren. 

Von Steffen Voß / / 1 Kommentar

Kolumne : Kein Gewissen für Technik

Oneplus One
Der Auslöser für diesen Text: Das wunderbare Oneplus One / CC-BY-2.0

Wenn ich Kleidung kaufe, achte ich darauf, dass sie nicht allzu billig ist. Ein T‑Shirt für 5 Euro – da ist klar, dass es ohne Rücksicht auf Mensch oder Natur hergestellt wurde. Wenn ich mehr ausgebe, hoffe ich, dass da nicht einfach nur der Hersteller mehr dran verdient, sondern dass auch die Arbeiter etwas davon haben – überprüfen kann ich das nicht.

Von Steffen Voß / / 2 Kommentare

Livebericht : Internet-​Betrug mit Paketen

Päckchen / CC-BY

Neulich wurde ich Zeuge eines Internet-​Betrugs. Als ich nach Hause kam, hing im Treppenhaus wie so oft eine Paketbenachrichtigung. Bei uns bestellen viele Hausbewohner im Internet und sind selten zu Hause. Diesmal stand der Name einer Dame auf der Karte, die nicht bei uns wohnt. An der Haustür klebte aber ihr Name an einer Klingel und ein Zettel hing daneben: „Hallo, ich ziehe hier ein. Bitte nehmen Sie schon einmal Post für mich an.“

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar

Netzkultur : Selfie ist nicht die Kurzform von Selfriede

Selfie | Foto: Steffen Voß
Selfie | Foto: Steffen Voß

Bis vor Kurzem war der „Selfie“ eine Ausdrucksform von Jugendlichen: Denn wer sich auf Facebook & Co. präsentieren will, der benötigt ein angemessen cooles Foto von sich selbst. Da sich junge Menschen den Gang zum professionellen Fotografen nur selten leisten können und Mama und Papa in der Regel kein geeigneter Ersatz sind, greifen sie zur Selbsthilfe. Mit dem Mobiltelefon am langen Arm oder im Spiegel fotografieren sie sich einfach selbst. Auf diese Art kann man so lange mit der eigenen Optik herumprobieren, bis man einen Ausschnitt von sich selbst fotografiert hat, der irgendwie spannend aussieht.

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar

Beschwerde : Das Internet wie wir es kannten

Justitia
Justitia | Bestimmte Rechte vorbehalten von John Linwood

Was für ein Tag: Erst stiftet die schwarz/​gelbe Regierung weitere Rechtsunsicherheit mit ihrem sogenannten Leistungsschutzrecht für Presseverleger, und dann verkauft die Telekom Verstöße gegen die Netzneutralität unter dem Siegel „Service“: Das Angebot des Musik-​Streaming-​Anbieters Spotify wird anderen Diensten gegenüber bevorzugt. Die konservative Frankfurter Allgemeine Zeitung versucht das als „Guten Tag für die Freiheit“ umzuinterpretieren. Das Gegenteil ist der Fall: Die AOLisierung des Internets schreitet fort.

Von Steffen Voß / / 5 Kommentare