Steffen Voß - Technologie & Gesellschaft

Netzpolitik : Netzneutralität ist dann jetzt auch weg

Foto: Kristina Alexanderson - CC BY 2.0

„Vor 5 Jahren bei #Zensursula, #VDS, #JMStV dachte ich, Spitzenpolitiker würden in 5 Jahren das Internet verstehen. … Keine Veränderung“, schrieb Henning Tillmann vorhin auf Twitter. Und so etwas Ähnliches hatte ich auch gedacht. „Drei Schritte voran und zwei wieder zurück“, würde ich sagen, wenn ich mich daran erinnern würde, welche drei Schritte wir voran gemacht haben.

Von Steffen Voß / / 2 Kommentare

Jennifer Granick : Der Internet-​Traum stirbt

By: MeTaMiND EvoLuTioN MeTaVoLuTioN - CC BY-SA 2.0

Manchmal fallen die Teilchen im Leben zusammen, wie in einem Puzzle: Am Sonntag ärgere ich mich über die halbgare Diskussion im Presseclub, am Montag lese ich die Rede der US-​amerikanischen Anwältin Jennifer Granick auf der Black Hat 2015. Sie bringt auf den Punkt, was mir in meinem Blogpost nicht so ganz gelungen ist: In 20 Jahren könnte das Internet vom Medium der Befreiung zum Medium der Unterdrückung geworden sein. Und das Problem ist nicht allein Google.

Von / / 8 Kommentare

Essay : Welchen Preis bezahlst Du für die Freiheit?

By: Frédéric BISSON - CC BY 2.0

Edward Snowden hat sein gesamtes Leben, seine Familie und Freunde zurückgelassen, um zu veröffentlichen, in welchem Umfang die Überwachung inzwischen angenommen hat. Er ist einer der meistgesuchten Menschen auf der Welt und lebt jetzt auf unsicherer Basis in Moskau. Ein hoher Preis für die Wahrheit. Was jeder von uns in seinem Leben geändert hat, fragt Rouven Kasten in seiner Blogparade.

Von / / 3 Kommentare

Wirtschaft : Disruptiv muss es sein!

Typ flezt mit Laptop
They "sprawl on couches like Great Danes" | Foto: Guido van Nispen - CC BY 2.0

Es reicht nicht mehr, eine gute Dienstleistung anzubieten oder ein gutes Produkt: Wer etwas auf sich hält, rollt den Markt auf und macht alle Konkurrenten platt. „Disruption“ ist das Zauberwort. Doch Jill Lepore vom New Yorker hat sich mit dem Thema auseinandergesetzt und festgestellt, auf welch wackeligen Beinen die wirtschaftswissenschaftliche Theorie dazu steht.

Von Steffen Voß / / 3 Kommentare

Android Launcher : Aviate: In jeder Situation die richtige App zur Hand

Aviate Screenshot
Aviate Screenshot

Was meint Mobiltelefon angeht, war ich bisher nicht so der Spezialexperte im Kostümieren: Nexus 4 – Das ist das nackte Android, so wie Google es erschaffen hat. Ohne die ganze Bloatware, die Samsung & Co. inzwischen mitliefern. Dann kam Aviate vor einigen Monaten. Seither habe geht es rund.

Von Steffen Voß / / 6 Kommentare

Google Knowledge Graph : Wikipedia, Google und das ehemalige Web2.0

Leerer Kasten wo einst Kabel waren
Leerer Kasten wo einst Kabel waren | Bestimmte Rechte vorbehalten von Neil T

Wikipedia bleiben die Besucher aus. Schuld daran ist Googles „Knowledge Graph“, meint Karsten Wenzlaff, Gründer und Geschäftsführer des Instituts für Kommunikation in sozialen Medien (ikosom). Google zeigt damit die wichtigsten Information zu vielen Suchanfragen direkt neben der klassischen Suchergebnisliste an. Die Daten dazu stammen aus unterschiedlichen Quellen. Da Wikipedia aber bei vielen Themen der erste Treffer ist, bleiben offenbar eine Menge Besucher weg, wenn deren Fragen schon direkt von Google beantwortet wurden.

Von Steffen Voß / / 9 Kommentare

Ist das noch Internet? : Google blockiert Maps auf Windows Phones

Windows Phone
Windows Phone | Bestimmte Rechte vorbehalten von JesarArts

Wie das GoogleWatchBlog berichtet, blockiert Google die Nutzung des eigenen Kartenservices auf Smartphones des Konkurrenten Microsoft. Es gibt natürlich einen technisches Vorwand: Man wolle sich auf Browser mit der WebKit-​Engine konzentrieren. Das ist dann zwar leider neben dem eigenen Chrome auch noch der Safari von Apple – aber zumindest Microsoft kann man so aussperren. Was das für Firefox bedeutet, ist offenbar noch nicht klar. Man stelle sich das umgekehrt vor 10 Jahren vor.  Es wäre sogar in den USA gefordert worden, Microsoft zu zerschlagen. Und mit Internet hat das alles überhaupt nichts mehr zu tun.

Von Steffen Voß / / 9 Kommentare

Medienwandel : Journalismus in Zeiten des Internets

Zeitungen
Zeitungen | Bestimmte Rechte vorbehalten von NS Newsflash

Freitag erschien die letzte Ausgabe der Financial Times Deutschland (FTD). Die Frankfurter Rundschau (FR) ist insolvent. Der medienpolitische Sprecher der Landtagsfraktion Bündnis 90/​Die Grünen, Rasmus Andresen, zeigt sich besorgt: “Wir müssen jetzt handeln, bevor weitere Zeitungen sterben.” Er weist auf das skandinavische Modell hin, nach dem Journalismus über Stiftungen subventioniert wird. Nun sind die FTD und die FR nicht die ersten Zeitungen, die eingestellt werden. Und Stiftungen können niemanden dazu zwingen, Zeitungen zu kaufen.

Von Steffen Voß / / 2 Kommentare

Netzneutralität : Wie soll das Internet sein und wer sorgt dafür, dass es so wird?

Eine bunte Party | Bestimmte Rechte vorbehalten von Arun Basil Lal
Eine bunte Party | Bestimmte Rechte vorbehalten von Arun Basil Lal

Das Internet als wunderbarer, freier und bunter Ort: Gleicher Zugang aller Bürgerinnen und Bürger zu Informationen und Services aus aller Welt und als Chance für Unternehmen, mit innovativen Konzepten ein weltweites Publikum erreichen zu können. All das habe ich zumindest in der ominösen Netzgemeinde für eine Art Minimalkonsens gehalten. Beim WebMontag habe ich mal wieder festgestellt, dass es unterschiedliche Konzepte von Freiheit gibt, denn zumindest in der Gruppe gab es auch eine starke Fraktion, die vor allem die Freiheit der Unternehmen schätzte und auf Vertragsfreiheit und die Kontrolle durch die Konsumenten setzte. Eine spannende Diskussion.

Von Steffen Voß / / 6 Kommentare

Green IT : [Update] Apple will nicht mehr grün sein

Grüne Äpfel
Grüne Äpfel | Foto: Some rights reserved by Akhilesh S

[Update: Siehe Kommentare. In Ergänzung meines älteren Artikels bleibt die Erkenntnis, dass sich öffentliche Stellen in den USA schon nach Umwelt-​Siegeln bei der Beschaffung richten.] Noch vor ein paar Tagen schrieb ich über die nachhaltige Weiterentwicklung von Smartphones. Heute lese ich, dass Apple den umgekehrten Weg geht und aus dem Amerikanischen Green-​IT-​Programm „Electronic Product Environmental Assessment Tool“ (EPEAT) aussteigt. Die Reaktionen lassen nicht auf sich warten: Die Stadt San Francisco hat laut CIO Journal festgestellt, dass Apple Laptops und Desktop-​Computer nicht mehr angeschafft werden dürfen. Dutzende Top-​Universitäten, die sich auferlegt haben, nur nach EPEAT zertifizierte Geräte anzuschaffen, dürften nachziehen.

Von Steffen Voß / / 7 Kommentare