Steffen Voß - Technologie & Gesellschaft

Google US-Klage : „Either Google is screwed or society is screwed, we’ll find out which.“

Foto: Connor Danylenko von Pexels

Google habe seine Marktmacht missbraucht und soll sich dazu mit verschiedenen anderen Unternehmen zusammengetan haben. Das wirft eine Klage von mehreren US-​Bundesstaaten dem IT-​Giganten vor. Die Klageschrift hat es in sich.

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar

Wirtschaft : Was Dein Geld tut, wenn es für Dich arbeitet

Rana Foroohar - Makers and Takers. How Wall Street destroyed Main Street
Rana Foroohar - Makers and Takers. How Wall Street destroyed Main Street

Irgendetwas läuft ziemlich falsch in der Wirtschaft. Erklären konnte ich mir bisher nicht, was das ist. Rana Foroohars „Makers & Takers“ liefert eine tief gehende Erklärung.

Von Steffen Voß / / 1 Kommentar

Eine Fiktion : Too Big to Save

Wolkenkratzer von unten fotografiert. Die Häuserspitzzen verlieren sich im Nebel
Foto: Burst/Pexels

Niemand hatte erwartet, dass Google jemals pleite gehen könnte. Doch als eines Tages alle Dienste abgeschaltet wurden, war klar: der Tech-​Konzern hatte sich massiv verspekuliert und kein Staat auf der Welt konnte ihm mehr helfen.

Von Steffen Voß / / 2 Kommentare

Klimawandel : Dein Algorithmus ist ne alte Umweltsau

Rauchender Schornstein
Foto: Ion Ceban @ionelceban from Pexels

„Ressource Exhaustion“ ist das Motto des 36. Chaos Communication Congress (36C3) in Leipzig. „Die Ressourcen sind am Ende“ – damit verknüpft der Chaos Computer Club (CCC) sein Kernthema mit der Klimafrage.

Von Steffen Voß / / 1 Kommentar

Mozilla Common Voice : Gebt her Eure Stimmen!

Foto: Jorge Guillen from Pixabay

Müssen Sprachassistentinnen Abhörwanzen für Amerikanische Konzerne sein? Nein, findet die Mozilla Foundation und geht einen anderen Weg. 

Von Admin Account / / Kein Kommentar

Europäische Union : Wie konnte es soweit kommen?

Globus mit Europa im Fokus
Foto: Michael Gaida auf Pixabay

Die Europäische Union ist das Beste, was Europa passieren konnte. Warum aber reden wir so fundamental schlecht über sie?

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar

Netzpolitik : Nahles greift nach Konzerndaten

Andrea Nahles spricht auf dem SPD-Parteitag in Wiesbaden
Andrea Nahles | Foto: Steffen Voß / CC-BY-SA

„Gebt die Daten frei“, forderte die SPD-​Vorsitzende Andrea Nahles im August letzten Jahres im Willy-​Brandt-​Haus in Berlin. Im Feburar 2019 folgte ein Diskussionspapier und eine Fachkonferenz zu dem Thema. Die SPD will damit die Marktmacht der Konzerne beschränken und die Gesellschaft am Reichtum der Daten teilhaben lassen.

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar

Ohne Big Five : Was vom Internet bleibt – ohne Google, Amazon, Facebook, Apple und Microsoft

Stilisierte Zahnräder mit verschiedenen Funktionen des Internets greifen in einander
Foto: pixabay.com

Google ist mehr als eine Suchmachine. Amazon ist mehr als ein Online-​Shop. Die größten fünf Internet-​Konzerne Google, Amazon, Facebook, Apple und Microsoft bestimmen mittlerweile viele Bereiche des Lebens. Wie man ohne sie auskommt und ob das überhaupt noch geht, hat Gizmodo-​Reporterin Kashmir Hill ausprobiert.

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar

Kolumne : Digitalisiert das!

Schwarz/Weiß-Foto: Frau fegt mit Handfeger und Kehrblech den Küchenboden.
Haushalt. Immer noch viel nervige Handarbeit | Foto: Cornell University Library - Flickr Commons

Auf Sylt sollen jetzt Busse ohne Fahrer pendeln. Dabei haben die meisten Menschen Autofahren bisher nicht für ein Problem gehalten. Und die meisten Busfahrer, die ich getroffen habe, waren echt nett. Will ich in Zukunft wirklich von einer Maschine angeblökt werden, wenn ich in Gedanken versunken mal wieder die hintere Tür blockiere?

Von Steffen Voß / / 1 Kommentar

App-Tipp : Signal – Die „Snowden-​geprüfte“ Messenger-App

Mobile Worker
Sicher auf allen Geräten | Foto: Michael Coghlan - CC BY-SA 2.0

„Watergate 2.0“ – Diese historische Bedeutung dürfte der aktuelle Artikel der New York Times haben. Wieder wurde in die Wahlkampfzentrale der Demokratischen Partei eingebrochen, um sie auszuforschen – diesmal aber von Hackern. Daraufhin hat die Organisation ihre Kommunikation auf eine Messenger-​App umgestellt, die selbst Geheimdienst-​Whistleblower Edward Snowden benutzt.

Von Steffen Voß / / 4 Kommentare