Steffen Voß - Technologie & Gesellschaft

Kolumne : Kein Gewissen für Technik

Oneplus One
Der Auslöser für diesen Text: Das wunderbare Oneplus One / CC-BY-2.0

Wenn ich Kleidung kaufe, achte ich darauf, dass sie nicht allzu billig ist. Ein T-Shirt für 5 Euro – da ist klar, dass es ohne Rücksicht auf Mensch oder Natur hergestellt wurde. Wenn ich mehr ausgebe, hoffe ich, dass da nicht einfach nur der Hersteller mehr dran verdient, sondern dass auch die Arbeiter etwas davon haben – überprüfen kann ich das nicht.

Von Steffen Voß / / 2 Kommentare

BarCamp Fortschritt = / ≠ Wachstum : Irgendwas mit „bessere Welt“

Thilo Spahl und Jacob Bilabel auf dem BarCamp Fortschritt | Foto: Steffen Voß
Thilo Spahl und Jacob Bilabel auf dem BarCamp Fortschritt | Foto: Steffen Voß

Am 13. April 2013 fand im Betahaus, Hamburg das „BarCamp Fortschritt = / ≠ Wachstum“  statt. Eingeladen hatte die ZEIT-Stiftung mit ihrer Initiative „.vernetzt#“. Die hat sich auf die Fahnen geschrieben „mit einem interaktiven Labor/Konzept von Veranstaltungen, Workshops, einer Online-Plattform und einem „beta-Club“ die aktuellen Phänomene und Entwicklungen der Netzwerkgesellschaft zu ergründen und Perspektiven zu entwickeln„. Ein sehr breites Themenspektrum, das ein buntes Publikum angezogen hat. Ein paar unfertige Gedanken dazu.

Von Steffen Voß / / 2 Kommentare

Empörung über Amazon : Der Wert einer inkonsequenten Haltung

Dollars
Dollars | Foto: Bestimmte Rechte vorbehalten von 401(K) 2013

Die Wellen schlagen hoch bei Amazon. Nach einer Reportage der ARD über die Arbeitsbedingungen bei dem Versandservice, beschweren sich Kunden vor allem über die Facebook-Seite von Amazon. Es gibt aber auch Stimmen, die das alles für scheinheilig halten. Die Verhältnisse bei Amazon seien nur Ergebnis der unkritischen Konsumhaltung der Kundschaft und im Übrigen sei es in China viel schlimmer. Das ist natürlich Quatsch.

Von Steffen Voß / / Kein Kommentar

Netzneutralität : Wie soll das Internet sein und wer sorgt dafür, dass es so wird?

Eine bunte Party | Bestimmte Rechte vorbehalten von Arun Basil Lal
Eine bunte Party | Bestimmte Rechte vorbehalten von Arun Basil Lal

Das Internet als wunderbarer, freier und bunter Ort: Gleicher Zugang aller Bürgerinnen und Bürger zu Informationen und Services aus aller Welt und als Chance für Unternehmen, mit innovativen Konzepten ein weltweites Publikum erreichen zu können. All das habe ich zumindest in der ominösen Netzgemeinde für eine Art Minimalkonsens gehalten. Beim WebMontag habe ich mal wieder festgestellt, dass es unterschiedliche Konzepte von Freiheit gibt, denn zumindest in der Gruppe gab es auch eine starke Fraktion, die vor allem die Freiheit der Unternehmen schätzte und auf Vertragsfreiheit und die Kontrolle durch die Konsumenten setzte. Eine spannende Diskussion.

Von Steffen Voß / / 6 Kommentare