Steffen Voß - Technologie & Gesellschaft

Lesetipp : Ingrid Brodnig – Der unsichtbare Mensch

Anonym
Anonym | Eigene Illustration

Bereits auf der re:publica14 hat die österreichische Journalistin Ingrid Brodnig ihre Gedanken zum Umgang mit Anonymität im Internet zur Diskussion gestellt. Ich fand das damals sehr interessant und ich habe mich gefreut, als Ingrid Brodnigs Buch „Der unsichtbare Mensch“ kürzlich erschien. Auch darin geht sie der Frage nach, „wie die Anonymität im Internet unsere Gesellschaft verändert.“

Von Steffen Voß / / 1 Kommentar

Nach #PRISM : Anonymität ist keine Lösung

Reclaim Privacy
Reclaim Privacy | Bestimmte Rechte vorbehalten von Schockwellenreiter

Nachdem der amerikanische Whistleblower Edward Snowden öffentlich gemacht hat, was die US-Regierung in Kooperation mit befreundeten Geheimdiensten alles treibt, um möglichst alle Menschen in aller Welt zu überwachen, wird immer wieder darauf hingewiesen, wie man sich im Internet verstecken könnte – gerne kommt auch der Hinweis darauf, dass viele Bürger zu viel von sich im Internet preis gäben. Anonymität und Medienkompetenz mögen zwar für Vieles gut sein, sie sind aber kein Ersatz für funktionierende Rechtsstaaten und freiheitliche Gesellschaften – zu denen auch immer Datenschutz gehört.

Von Steffen Voß / / 4 Kommentare

Cryptoparty Kiel : „Wie eine Tupper-Party für Verschlüsselung“

cryptoparty santiago, CC-Lizenz (BY-SA)
cryptoparty santiago, CC-Lizenz (BY-SA)

Wie schütze ich meine Mails? Wie verberge ich mein Surfverhalten? Cryptoparties sind so eine Art Selbsthilfegruppe für den abhörsicheren Umgang mit dem Internet. In einer Zeit, in der sich kein Nutzer unbeobachtet von Staaten und Konzernen im Internet aufhalten kann, wird das zur Kunst der Selbstverteidigung. Im Mai findet die erste Cryptoparty in Kiel statt.

Von Steffen Voß / / 1 Kommentar

Social Networks : Anonym oder nicht?

Some rights reserved by JacobDavis

Google hat in letzter Zeit offenbar unangekündigt mehrere Google-Accounts samt Inhalt gelöscht, wenn die Inhaber Pseudonyme bei Google+ benutzt haben. Daraufhin gab es eine Diskussion über den Wert und den Sinn von Anonymität im Internet.

Von Steffen Voß / / 4 Kommentare