kaffeeringe.de

Der Taschenmesser-Terrorist

Mit „Megalomaniac“ klag­ten Incubus no­ch die Politik des George Bush Jr. an und nun be­kam Frontman Brandon Boyd ge­n­au die­se Politik am ei­ge­nen Leibe zu spü­ren: Beim Einchecken für ei­nen Flug zu ei­nem Konzert fiel dem Sicherheitspersonal ein Taschenmesser in der Tasche Boyds auf. Alle Beteuerungen, das Messer sei nur ein Souvenir aus Amsterdam hal­fen nichts: Boyd mus­s­te sei­ner Band nach Raleigh hin­ter­her flie­gen.Nun hat­te das Ganze auch no­ch ein ge­richt­li­ches Nachspiel: Eine Strafe von 1000$ oder ein Jahr Knast – Die Entscheidung dürf­te leicht fal­len.

Ob dem Sänger das Messer nach der Verurteilung wie­der aus­ge­hän­digt wur­de ist nicht be­kannt. Schade wä­re es aber schon um das ori­gi­nal hol­län­di­sche Offiziersmesser. Beim nächs­ten Flug in die USA al­so dran den­ken: Messer müs­sen draus­sen blei­ben!

Links:
http://www.enjoyincubus.com
http://www.incubusonline.com
http://www.laguardiaairport.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?