kaffeeringe.de

ePartizipation: SPD lädt zum Online-Antrag ein

Some rights reserved by ceslava.com
Some rights reserved by ceslava.com

So of­fen war die al­te Tante SPD no­ch nie: Auf das-ist-sozialdemokratisch.de la­den Mitglieder zur Diskussion über die Ziele der Sozialdemokratie im 21. Jahrhundert – und Generalsekretärin Andrea Nahles sagt ernst­haf­te Beschäftigung mit den Ergebnissen zu. Auf demokratiesommer.de sam­melt Torsten Albig Ideen für die Zukunft des Landes. Und jetzt lädt die Partei zur Erstellung des ers­ten Online-Antrages ein.

Top-Blogger Fefe ist so­gar schon so ver­wirrt von der gan­zen Offenheit, dass er ein SPD-Mitgliedsblog für ei­ne of­fi­zi­el­le Stellungnahme zum Thema IPv6 hält. Süffisant kom­men­tiert netzpolitik.org: Überraschung: Spd.de läßt Nutzer-Blogs zu!

Nun star­tet das er­s­te Adhocracy Projekt zum Thema „Arbeit und Wirtschaft in der Digitalen Gesellschaft“. Björn Böhning, Sprecher des Gesprächskreises „Netzpolitik und Digitale Gesellschaft und Mitglied des SPD-Parteivorstands er­klärt:

„[…] jun­ge, in­no­va­ti­ve Unternehmen ent­wi­ckeln si­ch heu­te in ho­hem Tempo, mit dem Staat und Gesetzgebung kaum Schritt hal­ten kön­nen. Wir la­den al­le ein, die Interesse, Fachwissen und Leidenschaft zum Thema „Gründerkultur“ mit­brin­gen, ei­nen Antragstext ge­mein­sam zu er­stel­len, zu dis­ku­tie­ren und spä­ter über die bes­ten Vorschläge ab­zu­stim­men.“

Ich fin­de die Themenwahl recht ge­lun­gen, weil es so­wohl den Kern so­zi­al­de­mo­kra­ti­scher Politik (Gute Arbeit), so­wie die Veränderungen durch die Digitalisierung be­trifft. Als Teilzeit-Freiberufler kann ich nur be­stä­ti­gen, dass vie­le Regelungen für Freiberufler im­mer no­ch von den al­ten Großverdiener-Berufen aus­geht. Und ich bin ge­spannt, wel­che Lösungsansätze die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fin­den. Sicher ist: Wer nicht mit­macht, darf si­ch nicht be­kla­gen. 😉

Links

Foto: Some rights re­ser­ved by ceslava.com

Kommentare

Gisela Teuchert-Benker

Wieso sol­len „al­te Tanten“ un­mo­dern sein?
Dass es ge­n­au an­ders ist, das sieht man an der SPD und an mir! :o))

Steffen

Gisela! Du bist Ende 40 und die SPD ist 140! Du bist ein jun­ger Hüpfer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?