Steffen Voß - Technologie & Gesellschaft

Stockholm : Im Sommer eine Fußgänger-Zone

Steffen Voß

Für eine schöne Zeit unter freiem Himmel müssen Städte gar nicht immer Straßen komplett vom Autoverkehr befreien. Temporäre Lösungen können auch sehr charmant sein.

Beim Schlendern durch Stockholms Stadtteil Södermalm kann man in der Swedenborgsgatan eine Fußgängerzone erleben, die es nur von Mai bis September gibt.

Ein Schild am Anfang der Straße weißt darauf hin, Blumentöpfe, Bänke und Betonlöwen versperren den Weg für Autos. Restaurants und Kneipen haben sich auf der Straße ausgebreitet, Radfahrer und Fußgänger kommen sich praktisch nicht in die Quere und die Menschen genießen es.

In Kiel gibt es zu Kieler Woche solche temporären Fußgängerzonen: Die Holstenbrücke oder vor ein paar Jahren die Eggerstedtstraße.

Vielleicht gibt es auch außerhalb der Kieler Woche mal Gelegenheiten zu denen wir mehr Autos aus der Stadt verdrängen können, um mehr von unseren Straßen zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du per E-Mail benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?