kaffeeringe.de

Freifunk: Ad-Hoc-Modus für Android Telefone

Some rights reserved by astanush

Eine charmante Idee von GrmpyOldMan: Der Ad-Hoc-Modus in mobilen Geräten. Damit könnte jeder Mensch mit einem entsprechenden Mobiltelefon Teil eines Freifunknetzes werden und zum Beispiel Nachrichten kostenlos quer durchs Netz schicken. Leider scheitert die Idee an einem Bug in der Android-Software.

Auf dem letzten WebMontag haben wir über die verschiedenen Möglichkeiten eines Freifunk-Netzes in Kiel gesprochen. An erster Stelle steht natürlich zunächst das Problem, Nodes aktiv zu bekommen, damit überhaupt erst einmal ein Netz entsteht. Die bisherigen Interessenten sind über Kiel verstreut und es wird noch einiges an Öffentlichkeitsarbeit kosten, mehr Menschen zur Teilnahme zu bewegen.

Steht aber erst einmal ein Basisnetz, wäre es eine faszinierende Idee, wenn Mobiltelefone dieses Netz mobil ergänzen. Zum Einen würde das Netz dadurch größer bzw. dichter und zum Anderen wäre Freifunk eine einfach, kostenlose Möglichkeit, mindestens stadtweit zu kommunizieren. 

Links


Bild: Some rights reserved by astanush 

Kommentare

black dresses lyrics builders butchers

Hey, you used to wri­te won­der­ful, but the last few posts ha­ve be­en kin­da bo­ring… I miss your su­per wri­tings. Past se­ver­al posts are just a litt­le out of track! co­me on!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?