svennesvensson / photocase.com
svennesvensson / photocase.com

Ideas Worth Spreading: TEDx nach Kiel holen!

kaffeeringe.de » TEDx nach Kiel holen!

„Ideas Worth Spreading“ – „Ideen, die verbreitet werden sollten,“ ist seit 1984 das Motto der TED Talks. Neben den exklusiven Events, die einmal im Jahr in Long Beach und Palm Springs organisiert werden, gibt es jetzt die Tupperware-Party-Version davon: Unter dem Namen TEDx kann jeder seine Veranstaltung im TED-Geist organisieren. Ich fänd es sehr reizvoll, interessanten Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteinern eine solche Plattform zu bieten.

Via Facebook habe ich schon einige Leute angesprochen und ich habe ein wenig Feedback, positiv und vor allem konstruktiv, bekommen.

Man muss sich bei TED um eine Lizenz bewerben, um die Veranstaltung unter diesem Label präsentieren zu können. Dazu muss man schon ein wenig geistige Vorarbeit leisten, wenn ich mir das Bewerbungsformular anschaue. Was ich am wichtigsten finde ist, dass wir interessante Personen finden. Erst dann ergibt die weitere Orga Sinn.

Also:

  1. Wer kennt Leute aus Technologie, Unterhaltung und/oder Design, die mehr Aufmerksamkeit für ihre Arbeit verdient haben?
  2. Wer hat Lust sich an der Orga zu beteiligen?

Links

Foto: svennesvensson / photocase.com

Pingbacks

  1. TEDxKielUniversity: Ein kleines bisschen die Welt verändern

Kommentare

Sebastian Schack

Moin.

Wie gesagt: nach den guten Erfahrungen beim BarCamp Kiel beteilige ich mich auch hier gerne bei der Organisation.

Ich klinke mich intensiver in die Diskussion (die hier oder sonstwo hoffentlich entsteht) ein, sobald ich aus dem DK-Urlaub wieder zurück bin. 🙂

Christoph Bechtel

Ich bin interressiert als oller TED-Talk-Fan…im dreifachen Sinne:
– Ich finde es brilliant eine solche Veranstaltungen in Kiel zu organisieren
– Ich bin gerne behilflich bei der Orga
– Ich möchte die Kieler begeistern….von Glasfasernetzen und der leuchtenden Zukuft der Silicon-Coast!

Timo

Das ist eine großartige Idee!
Da will ich dabei sein.
und für die Menschen, die dort auftreten, müsste ich mal in Ruhe nachdenken. … nach Neujahr.

Tim Schlotfeldt

Ich finde die TED-Talks klasse, das mag aber auch an den zum Teil großartigen Rednern liegen (z.B. Ken Robinson). Vielleicht kann man ja Kiel-typische oder maritime Themen unterbringen?

Jedenfalls helfe ich bei der Orga gerne mit.

Tim Schlotfeldt

Wie wärs mit Mojib Latif vom IFM GEOMAR?

Sebastian Schack

Jo, Latif wäre ein echter Kandidat, den man dann auch als „Headliner“ missbrauchen könnte. 🙂
Der Mann hat ja nun wirklich einen Ruf in seiner Zunft, der weit über die Grenzen Kiels hinaus geht.

Aber, Tim, du hast Recht: TED lebt mehr von großartigen Vorträgen als von Themen. Das heißt für mich aber gerade auch, dass man keine Themen vorgeben sollte. Klar ist Lokalbezug schön – aber das rangiert, für mich, eher unter „nice to have“.

Chris: Ich dachte seit dem BarCamp heißt das „silicon Förde“? 🙂

Christoph

@Sebastion: Ich arbeite noch am Namen der Vision….welche Visionen haben schon Namen? Aber Silicon Förde ist auch gut. In der Tat möchte ich aber eine Strömung / eine Bewusstsein in Kiel initiieren, dass die digitale Wirtschaft in Kiel positioniert und puscht. Dass ich das Netz dazu bnauen möchte, ist nichjt Slebstzweck sondern teil der Vision. Wenn ich so weiter rede, denkte ihr noch, ich knabbere an Pilzen :-).

Kurz zur Orga: Da die TED-Events ja immer visuell aufgearbeitet sind, sollte man frühzeitig den OKK hinzurufen!

Frohes Neues,.
Christoph

Christoph

Rechtschreibung….ist mir kein Fremtword 🙂

Steffen

Ich fänd Prof. Hohmeyer (https://bit.ly/fTZrgJ) auch sehr interessant. Der könnte etwas über die Energieversorgung der Zukunft erzählen…

Wir sollten mal Uli und Hinnerk vom „Forum für Kultur und Technik“ einbinden. Ich fänds toll, wenn wir den kulturellen Bereich hinein bekämen.

Thomas Lange

Hi Steffen, super Idee. Ich helfe gerne bei der Orga!

MAWSpitau

Wow! Das ist eine gute Idee! Mir fallen nicht so viele Redner ein, die man mal gehört haben muss. Außer Vera F. Birkenbihl… Bei der macht es Spaß zu zuhören. Beitragen kann ich auch ein bisschen etwas.
Gibt es schon Räume in denen das Ganze veranstaltet werden soll? Ich bin Lehrkraft am rbz1.de hier in Kiel vielleicht kann man da etwas bzgl. Räumlichkeiten drehen.
Vielleicht sollte man auch einen twitteraccount einrichten, der über Neues zum tedxkiel informiert und auch einen hashtag etablieren.

Steffen

Danke für das Angebot. Wir sammeln hier einfach erst einmal.
BTW: Das Tag und den Namen darf man erst benutzen, wenn man eine Lizenz von TED hat…

Sebastian Schack

Veranstaltungsort: nach den guten Erfahrungen mit dem BarCamp könnte man natürlich auch einfach wieder das WiZe anhauen. Aber daran hast du, Steffen, bestimmt auch schon gedacht. 🙂

Steffen

Jo. Das Wissenschaftszentrum ist schon sehr nett. Da die Anforderungen ein wenig anders als beim BarCamp sind, könnten wir uns auch woanders umschauen. Wir brauchen ja nur einen Raum. Und der sollte dafür eine Bühne haben – zumindest eine kleine. Der Kaffee von der Kooperativa wäre aber noch ein weiteres Argument für das WiZe. 😉

Christoph

TED-Veranstaltungen sind ja auf der einen Seite „Ideen-Präsentation“ von „Key-Speakern“ und auf der andern Seite hochwertige Premiumevents, für die auch ordentlich Eintrittsgeld (laut TEDx-Info unter 100 Dollar) genommen wird. Vergleichbar finde ich – zumindest von der Präsenation her – den KN-Forum-Event, der im Ufo an der Ostseehalle stattfindet.

Dürfte auch die gleiche Zielgruppe sein.

Deshalb hier zwei Ideenspenden:
1. Veranstaltungsort könnte das Ufo sein (Wie auch immer das wirklich heißt)
2. Medienpartner könnte die KN sein (steht nicht für KielNET :-)))) )

Ahoi Christoph

Steffen

Ich dachte, das Gebäude wäre ein Heiner-Brand-Gedenk-Schnurrbart an der Ostseehalle. Ich glaube, die meisten Leute nennen es Zigarre und seriös wird es „Lounge“ genannt. 😀

Vom Raum her könnte ich mir das auch vorstellen. Aber wenn die KN soetwas ohnehin schon machen, weiß ich nicht, ob die noch so eine Veranstaltung featuren möchten. Aber fragen könnten wir mal.

Swen Wacker

http://www.unternehmen-erfolg.de/uebersicht.php?stadt=Kiel

Naja, das liest sich nicht wirklich spannend bzw innovativ sondern eher wie ein Vortragszirkus, der auch mal in Kiel gastiert.

Christoph

@Swen: Ja, im Prinzip sind das meist intellektuelle und teilprominente Kommedians aus der Speaker-Szene, die dort Vorträge halten.

Also der Schiedrichter erklärt: „Unternehmen führen wie ein Fußballspiel“, der Dirigent „Unternehmen führen wie ein Orchester“. Und dann sind da ein Haufen Rethorik-, Motivations- und Vertriebsfachleute, die alle auch was sagen. Und die Westentaschenpsychologen darf man nicht vergessen 🙂

Die TED-Events schätze ich in der Tat ähnlich ein. Die Ausrichtung ist anders, denn die Kernidee ist die Ideenvermittlung in kurzen Beoträge ( 18 Min) und weniger Wissensvermittlung in epischen Vorträge > 60 Minuten :-))).

Die Vorträge im KN-Forum sind in der Regel auch dort eher unterhaltsam als tiefgängig, was aber für Visionen auch ganz gut ist :-).

Die Zigarre -Steffen- wird man sich ganz banal buchen müssen. Den Kontakt habe ich….

Olaf Bathke

Ich klinke mich mal in diese tolle Aktion mit ein.
Auf Schlag fallen mir 3 weitere Kandidaten ein, sofern, man nicht nur direkt in Kiel fischen dürfte:

Rüdiger Nehberg (Wenn der noch aktiv ist)
Arved Fuchs (Der hat bestimmt auch was zum Klimaschutz zu sagen)
Nikolaus Gelpke (Journalist, Meeresbiologe und Verleger, sofern der noch in Holtenau wohnt)

LG Olaf

Timo

wollen wir weitermachen oder die Idee TEDxKiel vorerst begraben?
Zieltermin könnte aus meiner Sicht frühestens Herbst/Winter 2012 sein.

Steffen

Ich glaube, ich kann das nicht federführend organisieren. Im nächsten Jahr ist schon wieder Landtagswahl – das wird dann ziemlich stressig.

Wenn das jemand anderes übernehmen will, helf ich aber gerne mit.

Marika Fiedler

Zufällig darauf gestoßen und euer Wunsch ist wahr geworden: http://www.tedxkieluniversity.com 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.