kaffeeringe.de

Ubuntu: Thunderbird besser ins System integrieren

Thunderbird mit Ubuntu-Integration
Thunderbird mit Ubuntu-Integration

Die Standard-Mailanwendung in Ubuntu ist Evolution, weil Evolution eher ei­ne Groupware ist, die in gro­ßen Teilen Outlook er­set­zen kann und Outlook kom­pa­ti­bel ist. Wer das al­les nicht braucht und wem Thunderbird mehr liegt, mus­s­te bis­her auf ei­ne Integration in das Notification System von Ubuntu ver­zich­ten. Ein Plugin rüs­tet das jetzt nach.

Indicators for Thunderbird lässt si­ch in­stal­lie­ren, wie je­des an­de­re Thunderbird Addon: Herunterladen, in Thunderbird un­ter „Extras > Add-Ons“ in­stal­lie­ren. Fertig. 

Danach er­scheint Thunderbird in der Benachrichtigungsanzeige von Ubuntu und man wird hier über neue Mails in­for­miert. Unter „Einstellungen > Allgemein“ kann man dann die Benachrichtigungen aus­schal­ten, die Thunderbird selbst mit­bringt.

Wem der Menüeintrag „Mozilla Thunderbird Mail/News“ nicht ge­fällt, kann die Beschriftung än­dern in /usr/share/applications/thunderbird.desktop

Mit dem Plugin ver­hält si­ch Thunderbird we­sent­li­ch mehr so wie Evolution in Ubuntu. 

Links

Kommentare

Patrick

Ich hab das hier auch. Das ist ei­gent­li­ch ganz nett, aber ich hat­te öf­ters das Problem, daß im Menü dann IMAP Ordner mit ei­ni­gen un­ge­le­se­nen Nachrichten auch dann no­ch im Menü auf­tauch­ten, als ich sie schon lan­ge in TB ge­le­sen hat­te. das war ner­vig…

Evtl. ist das mit 10.10 ja bes­ser, bin mal ge­spannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?