kaffeeringe.de

Skype – Die Zukunft des Telefonierens?

Unter Online-Gamern gibt es schon lange Tools mit deren Hilfe man über das Internet mit den Mitspieler sprechen kann. Diese Programme (Teamspeak, Ventrilo, Battlecom…) haben mittlerweile eine Sprachqualität bei minimalem Bandbreiten-verbrauch entwickelt, so dass man sich auch mit mehreren Leuten gleichzeitig bequem unterhalten kann.

Der Nachteil ist, dass man einen zentralen Server betreiben muss, auf dem man sich dann einloggt. Man kann also nicht einfach mit jedem sprechen, der dieses Programm hat, sondern nur mit Personen, die auf dem gleichen Server eingeloggt sind.

Diesen Nachteil will das neue Programm „Skype“ ausgleichen und im gleichen Zuge noch das gute alte Telefon ersetzen.Mit Skype kann man nicht nur weltweit jeden User erreichen, der mit diesem Programm gerade online ist (z.Zt. fast 1. Mio gleichzeitig, bei 20 Mio Kunden insgesamt), sondern auch auf normalen Telefonen anrufen.

Alles was man dazu braucht ist ein Computer mit einem flotten Internetzugang (DSL), ein Headset, bzw. einen Kopfhörer und ein Mikrofon und natürlich die Skype Sofware.

Wer Instant Messenger wie ICQ oder AIM kennt, wird sich auch in Skype schnell zurecht finden. Bekannte können entweder direkt eingegeben oder über das Skype-Netzwerk anhand ihres Namens gesucht werden. In der Kontaktliste kann man dann sehen, wer gerade online ist. Zusätzlich kann man auch normale Telefonnumern in internationaler Schreibweise (+494316645844) hinzugefügt werden.

Per Klick nimmt man Kontakt auf. Wie bei einem normalen Telefon hört man ein Freizeichen bis der Gesprächspartner abnimmt. Dann kann man über das Skype-Netzwerk kostenlos so lange sprechen wie man will. Zusätzlich kann man Konferenzen organisieren, in denen dann mehrere Teilnehmer gleichzeigt miteinander sprechen können. Da hier beim Initiator der Konferenz der Traffic für alle zusammenläuft, ist die Teilnehmergrenze bei normalem DSL auf 4 beschränkt.

Natürlich verfügt Skype auch über Funktionen, um Teilnehmer warten zu lassen, zu makeln usw.

Um jemanden außerhalb des Skype-Netzwerks – also auf einem normalen Telefon oder dem Mobiltelefon – zu erreichen muss man zunächst mindestens 10 Euro per Kreditkarte auf sein Skype-Konto einzahlen. Dann kann man weltweit zu fairen Preisen telefonieren. Ein Anruf ins deutsche Festnetz kostet zum Beispiel ¤0.017/Minute. Will man jemanden auf dem Handy erreichen kostet dies ¤0.251/Minute.

Wolltest Du schon lange mal wieder Deinen Kumpel in Französisch Guayana anrufen? Mit ¤0.097 / Minute ist das echt bezahlbar. Anrufe in England oder den USA kosten sogar nur so viel wie Anrufe ins deutsche Festnetz: ¤0.017/Minute.

Als kleines, neues Feature habe ich gleich unter „MyKaffeeringe“ für alle registrierten User die Möglichkeit integrieren, den Skype-Usernamen einzugeben. Im Profil kann man dann einfach per Klick anrufen.

Links:
http://www.skype.com http://web.skype.com/home.de.html http://www.teamspeak.org http://battlecom.freewebtools.com http://www.ventrilo.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?