kaffeeringe.de

Buchtipp: We Love Code! Das kleine 101 des Programmierens

We Love Code! Das kleine 101 des Programmierens
We Love Code! Das kleine 101 des Programmierens

Noch ei­ne Einführung ins Programmieren? Auch wenn der Titel da­na­ch klingt – „We Love Code!“ ent­hält kaum Code. Es ist viel­mehr ein Reiseführer für das Neuland: Eine Rundumschlag und ein Überblick über Geschichte, Kultur und Köpfe der Informatik.

Julia Hoffmann und Natalie Sontopski ha­ben vor ein paar Jahren die Code Girls in Leipzig ge­grün­det – ein Codier- und Programmierstammtisch für Mädchen und Frauen. Seither or­ga­ni­sie­ren die Code Girls Programmier-Workshops für Ein- und Aufsteigerinnen. Die Erfahrungen dar­aus ha­ben die bei­den jetzt in ein Buch ge­fasst.

Das Buch er­klärt, was Programmieren über­haupt ist, wie es si­ch ent­wi­ckelt hat und wer her­aus­ra­gen­de Personen in die­ser Geschichte wa­ren – mit ei­nem be­son­de­ren Fokus auf den Frauen, die Wegweisendes ge­schaf­fen ha­ben.

Neulinge be­kom­men da­mit ei­nen ers­ten Überblick über ihr zu­künf­ti­ges Betätigungsfeld. Manchmal sind die Beispiele nicht ganz prä­zi­se, da­für sind sie ver­mut­li­ch für Anfänger.innen ver­ständ­li­cher.

Das Buch ist Pink und voll net­ter Zeichnungen. In der Mitte gibt es so­gar ei­nen Persönlichkeitstest zum Thema „Welche Programmiersprache passt zu mir?“. Die Aufmachung als Frauenzeitschrift ist hu­mor­voll und nicht all­zu ern­st ge­meint. Mir ge­fällt das. Warum sind sol­che Bücher son­st im­mer so bier­ern­st, wenn sie ei­gent­li­ch die Freude am Programmieren ver­mit­teln soll­ten?

Zum Schluss er­fah­ren die Leserinnen und Leser no­ch, wie man das ei­ge­ne Schicksal in die Hand nimmt und si­ch Lerngruppen nach Vorbild der Code Girls or­ga­ni­siert. „We Love Code!“ ist da­mit kein Lehrbuch, son­dern ei­ne Aufforderung und ei­ne Ermutigung zum Selbermachen.

Bestelldaten

We Love Code!
Das klei­ne 101 des Programmierens
Julia Hoffmann & Natalie Sontopski

Erscheinungsdatum: 9. März 2016
192 Seiten
16,95 € (DE) / 17,40 € (AT)

Koehler & Amelang, Leipzig
ISBN 978-3-7338-0404-6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?