kaffeeringe.de

Firefox: Google raus – Ixquick rein

Google verdient einen Arsch voll Geld damit, die Daten der Benutzer zu sammeln. Vermutlich können die einzelnen Personen zuordnen, was sie wann gesucht hat. Mozilla verdient einen Arsch voll Geld damit, dass Google die Standard-Suche im Firefox ist. Nachdem ich der Datenkrake als Startseite und Suchmaschine inzwischen entkommen bin, wollte ich ­auch meinen Browser befreien. Und das ging ­ganz einfach…

Der Firefox hat eine recht praktische Funktion: Die Browserzeile dient auch als Suchfeld. Ich hatte mir eine Zeit lang angewöhnt, statt http://smarty.php.net nur "smarty php" einzugeben. Der Browser reicht das an Google weiter, und wenn Google das Suchergebnis für eindeutig genug hält, wir direkt eine Seite und nicht die Suchergebnisseite geliefert.

Das Problem: Was googelt Firefox?

Inzwischen hatte ich mir nun angewöhnt, diese Art Eingaben zu lassen und ganze URLs einzugeben oder das Such-plugin von IxQuick zu benutzen. Vielleicht ist es Paranoia, aber ich habe mich mittlerweile gefragt, was der Browser macht, wenn ich smarty.php.net ohne http:// eingeben. Erkennt der die URL und setzt nur das http:// davor, oder reicht der alles, was nicht als URL validiert an Google weiter?

Die Lösung: Google ganz raus!

In der Konfiguration kann man einfach Google durch jede beliebige Suchmaschine ersetzen: Einfach about:config in der Adresszeile eingeben und bestätigen, dass man ganz vorsichtig ist.

Bei "Filter" einfach "keyword" eintragen. Da kann man zum einen diese Funktion komplett ausschalten, indem man keyword.enabled auf false setzt, oder man trägt bei keyword.URL die Such-URL der Lieblingssuchmaschine so ein, dass der letzte Parameter die Suchabfrage ist. Bei mir steht da jetzt: http://ixquick.com/do/metasearch.pl?pl=ff&cat=web&query=

Das funktioniert aber auch mit Yahoo, MSN Live Search usw.

Links

Kommentare

Gast

Die keyword.URL muss wie folgt abgeänder werden, da Suchanfragen sonst nicht funktionieren.

http://ixquick.com/do/metasearch.pl?query=

Viel Erfolg.

ahnenkartei.net

Die keyword.URL muss sich geändert haben und lautet jetzt „https://eu.ixquick.com/do/metasearch.pl?cat=web&language=german&pl=ff&query= “

Viel Glück.

ahnenkartei.net

Die keyword.URL hat sich schon wieder geändert und lautet jetzt „https://ixquick.com/do/metasearch.pl?cat=web&pl=ff&language=german&query=“

Frohes Schaffen.

Gast

was hat es mit den URL´s auf sich,
muss ich z.b. diese vom 16.juli 2010 auch in meinen browser (STARTSEITE) eintragen um ixquick zu benutzen.
oder reicht es wenn ich dort https://​ixquick​.com eintrage.

mfg.

Steffen

Die sind für die Einstellung gedacht, die im letzten Absatz des Artikels beschrieben ist. Dann musst Du nicht mehr über die ixQuick-Homepage gehen, sondern kannst, wie gewohnt, Suchbegriffe einfach in die Adressezeile des Browsers tippen.

Gast

Ist nun firefox auch schon „gefährlich“?

Gast

Die keyword.URL funktioniert erneut nicht. Sehr ärgerlich, die ständigen Wechsel.

Tobias

Den Pfad für Firefox‘ keyword.URL gibt es immer aktuell im englischen FAQ (http://us2.ixquick.com/eng/company-faq.html#q15) und lautet gerade:

http://us2.ixquick.com/do/metasearch.pl?language=english&cat=web&query=

Boersenfeger

Dieser Suchstring wird derzeit in der FAQ angezeigt:
https://ixquick.com/do/metasearch.pl?language=deutsch&cat=web&query=
Leider funktioniert es nicht…
Wie lautet die richtige Adresse?
Vielen Dank

Boersenfeger

Dämlich, dämlich…. sorry, genauer:
es erscheint die ixquick-Suchseite leer, keine Ergebnisseite…

Kartoffeldöner

Die adresse in der ixQ-FAQ funktioniert – zumindest atm – wieder:

https://ixquick.com/deu/company-faq.html#q15

Geile Sache!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?