kaffeeringe.de

Bürgerrechte: Das FBI macht sich seine Terroristen selbst

By: Erich Ferdinand - CC BY 2.0
By: Erich Ferdinand - CC BY 2.0

Das FBI sucht si­ch ei­nen psy­chi­sch Kranken, stat­tet ihn mit al­lem aus, was ihn zum Terroristen macht, um sie dann film­reif zu ver­haf­ten. Das hat die US-Amerikanische Bundespolizei nicht nur ein­mal ge­macht. Der Journalisten Trevor Aaronson von The Intercept be­rich­tet in sei­nem TED-Vortrag von ei­nem System, das bis­her mehr als 150 Menschen in den USA hin­ter Gitter ge­bracht hat.

Trevor Aaronson be­rich­tet von Sami Osmakac, dem das FBI al­les ge­lie­fert hat, was man für ei­nen Terroranschlag be­nö­tigt. Die Beamten ha­ben ihm Taxigeld ge­ge­ben und ihm bei sei­nem Bekennervideo ge­hol­fen. Sie ga­ben ihm 500$ für Waffen, die er nur des­we­gen kau­fen konn­te. Alles soll­te auf ei­nes hin­aus­lau­fen – im FBI-Jargon heißt das „Hollywood-Ending“:

Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?