kaffeeringe.de

OpenStreetMap: Freie Karten auf dem GPS-Empfänger

"Kann man ei­gent­li­ch die OpenStreetMap ir­gend­wie auf mein Garmin GPS60 über­tra­gen?", frag­te ich mi­ch, nach­dem ich ges­tern ei­nen 5km Umweg ge­fah­ren bin. Das ver­damm­te Ding zeigt ja son­st nur an, wo ich bin und nicht, wie ich hin soll. So rich­tig ge­klappt hat das bis­her no­ch nicht. Aber ich bin über ei­ni­ge Tools ge­stol­pert, die viel­leicht Eigentümer an­de­rer GPS-Empfänger glück­li­ch ma­chen.

Garmin hat ein ei­ge­nes Kartenformat, das die Dateiendung .img trägt. Die stets ak­tu­el­le Version der OpenStreetMap (OSM) in die­sem Format gibt es auf osm4you.com. Hier wählt man si­ch die ge­wünsch­ten Regionen aus und be­kommt dann ein Download-Paket mit der ent­spre­chen­den Karte.

Wie bekomm ich die Karte auf das GPS?

Die neue­ren Garmin-Geräte wer­den of­fen­bar wie USB-Sticks oder ex­ter­ne Festplatten ins System ein­ge­bun­den. Da muss man die img-Datei dann nur ins rich­ti­ge Verzeichnis schie­ben – fer­tig.

Bei den äl­te­ren Geräte geht das nicht. Hier soll man mit Sendmap ar­bei­ten kön­nen – und ge­n­au das hat bei mir nicht funk­tio­niert. Die USB-Unterstützung ist wohl nur ex­pe­ri­men­tell in der ak­tu­el­len Version. Dazu kommt das Problem, das im ak­tu­el­len Ubuntu ein Bug den nor­ma­len Zugriff ver­hin­dert. Mit dem ver­link­ten Tipp, konn­te ich aber zu­min­dest per gps­ba­bel wie­der auf das Gerät zu­grei­fen. Prinzipiell soll­te es al­so ge­hen. Auf je­den Fall muss man send­map per su­do auf­ru­fen, um die nö­ti­gen Rechte für den USB-Zugriff zu er­hal­ten.

Also: Sendmap konn­te bei mir die Daten nicht auf das GPS60 la­den.

Eine wei­te­re Software, die si­ch so­gar im Debian/Ubuntu-Repositiory be­fin­det, ist qLand­kar­te. Damit kann man recht kom­for­ta­ble img-Karten auf Etrex und GPS60C* bzw GPS76C* la­den. Mein GPS60 wird lei­der nicht un­ter­stützt.

qLand­kar­te funk­tio­niert al­so auch nicht. Immerhin konn­te das aber die Version mei­nes Gerätes aus­le­sen.

In mei­ner Verzweiflung ha­be ich dann Windows ge­boo­tet und IMG2GPS aus­pro­biert. Auch das sieht sehr kom­for­ta­bel aus, hat aber auch nicht ge­tan, was ich woll­te. Auch hier konn­te die Verbindung zum GPS nicht her­ge­stellt wer­den.

Geht nicht! Und nun? 

Nun ha­be ich da­zu no­ch ge­le­sen, dass der Garmin USB-Treiber un­er­läss­li­ch sein soll. Wenn ich al­so mal wie­der un­ter Windows sein soll­te, pro­bie­re ich das no­ch ein­mal. Sonst geb ich’s auf.

BTW: Wer si­ch dar­über in­for­mie­ren will, was wel­ches GPS kann, soll­te mal ins Wiki von OpenStreetMap schau­en. Dort gibt es ei­ne um­fang­rei­che Übersicht mit vie­len Reviews zu den Geräten.

Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?