kaffeeringe.de

Kiel: Was für ein großartiger WebMontag!

WebMontag Kiel Februar 2015
WebMontag Kiel Februar 2015 | Foto: Steffen Voß

Nach einigen Änderungen fand ich den WebMontag im Februar wirklich sehr gelungen – Eine Rückkehr zu den Wurzeln.

So langsam ist der WebMontag im Gründerraum von opencampus.sh angekommen: Beim letzten Mal war wieder eine ganze Reihe, neuer Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei, wir hatten vier total unterschiedliche und durchweg interessante Themen und nach dem letzten Vortrag was es fast unmöglich die Plauderphase irgendwann zu beenden. Ich jedenfalls bin mit vielen neuen Ideen gegangen und so spät zu Hause gewesen, wie schon lange nicht mehr bei einem WebMontag.

Das klappt so gut, weil der Gründerraum das ist, was wir uns damals vom KITZ erhofft haben: Wir dachten, das KITZ wäre ein Gründerzentrum und von denen würden sicher viele Mitarbeiter zum WebMontag kommen. Das war aber nie so. Nur höchst selten waren außer Dieter noch andere KITZ-Mieter dabei.

Im Gründerraum von opencampus.sh arbeiten tatsächlich Leute, die Interesse an Vernetzung und neuen Ideen haben. Dazu kommt, dass Alexander über opencampus.sh neue Leute lockt.

12 Minuten Vortrag und 12 Minuten Diskussion

Und die Idee, 12 Minuten Vortrag und 12 Minuten Diskussion tatsächlich mit der Uhr zu stoppen und knallhart darauf zu bestehen, hat mehr Spannung in den Ablauf gebracht. Ursprünglich sollte es beim WebMontag eine 10 Minuten/20 Minuten-Aufteilung sein. Da wir aber immer Zwischenfragen zugelassen haben, ist es immer eher ein 30-Minuten-Vortrag mit Zwischenfragen gewesen. Und auch die haben wir unterschiedlich strikt kontrolliert.

Für 30 Minuten muss man sich aber ganz anders vorbereiten als für 12 Minuten. Und die Themen können auch „kleiner“ sein. In 12 Minuten kann man auch einfach mal eine interessante App vorstellen oder einen cleveren Webservice. Da kann man auch fast spontan antreten.

Letztlich sollen die Vorträge eine Anregung für die Gespräche im Anschluss sein. Und das hat diesmal hervorragend geklappt.

Ich würde mir für die Zukunft wünschen, dass der WebMontag sich so weiter entwickelt. Alex und ich geben uns dazu Mühe, rechtzeitiger einzuladen. Es wäre aber toll, wenn alle, die sich für den WebMontag interessieren mithelfen:

  • Bitte kontaktiert mich, wenn ihr noch nicht von mir bei Xing, Facebook oder Google+ eingeladen werdet.
  • Wenn ihr eingeladen werdet – ladet selbst Leute ein, die sich für den WebMontag interessieren könnten.
  • Teilt den Termin beim Social Network Eurer Wahl.
  • Wenn Euch jemand über den Weg läuft, der oder die ein interessantes Thema haben könnte: Fragt, ob er oder sie vielleicht einen Vortrag halten will.
  • Schleppt neue Leute mit.

Und dann müssen wir mal überlegen, was wir mit dem Wiki machen. Es ist halt praktisch – aber einladend?

tl;dr

Der WebMontag 2/2015 war toll. Weiter so! Macht Werbung. Bringt neue Leute mit. Traut Euch, Sessions anzubieten.

Kommentare

Marek Walther

Mhm, mich hatte die hohe gemeldete Zahl an Teilnehmern abgeschreckt. Außerdem fand ich, dass 42 die perfekte Teilnehmerzahl war. Wie habt ihr die alle untergebracht?

Das Thema Wiki schwelt ja schon länger. Ich denke an einer Domäne und etwas Space wird es nicht liegen. Wenn es nur um das Aussehen und etwas Funktionalität geht, das könnte man mit einer eigenen Installation von Dokuwiki und einer Handvoll Plugins hinbekommen. Aber ich denke, hier bieten die üblichen Verdächtigen wie WP und co. auch entsprechende Erweiterungen an. Was sagen denn unsere redaktionellen Webprofis dazu?
Vielleicht sollte man zuerst klären, was man mit einem eigenen Auftritt erreichen möchte und welche Funktionen man erwartet.

Steffen Voß

Joar, ein paar Leute haben sich hinten an den Tresen gestellt. Es was aber vorne noch Plätze frei. Der Gründerraum hat inzwischen fast eine richtige Bestuhlung. 😉

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Tim Bonnemann die Zugangsdaten für das Wiki hergeben würde, wenn sich jemand kompetentes bereit erklärt, das Wiki zu pimpen.

Bei der Recherche habe ich aber festgestellt, dass das Wiki offenbar kaum noch genutzt wird. Da steht in der Regel nur noch, wie man den WebMontag erreicht. Einige nutzen ausschließlich Facebook dafür, andere haben eigene Homepages.

Für WordPress gibt es zwar Kalender für Termin, aber die Anmeldung ist dann nicht so unkompliziert. Außerdem muss ich zur Zeit ja die Anmeldungen aus den Social Networks manuell übertragen. Ich vermute aber, dass es sich nicht anders lösen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?