kaffeeringe.de

Geschäftsidee: Menschen bewerten

Lehrer - Auch nur Menschen

Als hätten Lehrer nicht sowieso schon einen Job, den kein Nicht-Lehrer mit ihnen tauschen möchte – jetzt dürfen Sie sich auch noch öffentliche Bewertungen im Internet gefallen lassen. So zumindest hat das Oberlandesgericht Köln entschieden – jedenfalls solange es um Kategorien wie „gut vorbereitet“, „faire Noten“ oder „cool“ geht. Prima! Das kann man doch umdrehen – oder ausweiten!Wenn Schüler Lehrer öffentlich bewerten dürfen, dann müsste es doch auch möglich sein, dass Lehrer Schüler im Internet bewerten – Natürlich fallen die Noten unter den Datenschutz. Aber wie wäre es mit den gleichen Kategorien? „gut vorbereitet“ oder „cool“ – das müsste dann doch gehen.

Wie wäre es mit einem Portal, auf dem Gefängnisinsassen Richter bewerten? Kategorien: „Gut vorbereitet“, „faire Urteile“, „cool“

Oder warum nicht einfach ein Portal auf dem jeder Mensch jeden anderen Menschen bewerten kann? Den Briefträger. Den Busfahrer. Die Oma. Den Ex-Freund.

Wenn jemandem diese Ideen gefallen, soll er sich bei mir melden. Ich bin dabei!

Foto: Andreas Kopp

Kommentare

Shakky

Also ich fin­de die Idee su­per. So wird der ei­ne oder an­de­re viel­leicht so­gar da­durch wach­ge­rüt­telt und wird ein bes­se­rer Mensch.

Mateo Freudenthal

Ein in­ter­es­san­ter Ansatz Menschen zu be­wer­ten bie­ten Rating Networks. Im Grunde han­delt es si­ch da­bei um Verschmelzungen so­zia­ler Netzwerke mit Bewertungsportalen. Du kann­st dir ja mal http://www.reeple.net an­schau­en, ein Versuch der vor kur­zer Zeit on­line ge­gan­gen ist!

Gast

Hallo!
Ich fin­de das sehr toll und be­kun­de mei­ne Mitarbeit. Viele Menschen müs­sen wie­der auf den Boden der Tatsachen her­un­ter ge­holt wer­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?