Steffen Voß - Technologie & Gesellschaft

Quis custodiet ipsos custodes?

Steffen Voß

„Wer überwacht eigentlich die Wächter,“ dachte sich wohl Dirk Adler, als er seine Aktion „Überwach! startete. Er lässt dieses kleine Bildchen für sich spitzeln: Aktion UBERWACH! – Wie das funktioniert?Jeder Surfer im Internet hat eine IP – das ist quasi die Internet-Telefonnummer, von der aus er anruft. Normalerweise bekommt man bei jeder Einwahl von seinem Internetanbieter eine neue IP zugewiesen. Anders ist das bei größeren Firmen, Universitäten oder auch Ministerien. Die haben oft jedem Computer eine feste IP zugewiesen. Und diese IPs sind recht leicht herauszubekommen. Dirk Adler hat sich also zunächst eine Liste aller IPs von Bundes- und Landesregierungen gesucht.

Dann ist es so, dass beim jedem Aufruf einer Internetseite, der Webserver natürlich auch die IP erfährt, an die er die Internetseite schicken soll. Und es ist möglich Bilder von fremden Servern in eigene Seite zu integrieren. Das ist auch mit dem kleinen „Überwach!“-Blidchen so. Das kommt direkt von Dirks Server. So weiß Dirk’s Server wer auf so eine Seite zugreift. Passt die IP des Surfers zu Dirks Liste, wird der Zugriff in einem Protokoll veröffentlicht. Sonst wird er gelöscht.

Interessant, aus welchen Ministerien da so auf was für Seiten zugegriffen wird.

Wer mitmachen will, kann einfach selbst so ein Bildchen in seine Site einbauen – Auch in Foren-Signaturen funktioniert dieser Trick übrigens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du per E-Mail benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?