kaffeeringe.de

Spionage: Ich brauch jetzt mal ne Zeichnung

BND Gebäude in Berlin
Zum Tag der Offenen Tür muss ich da mal hin. BND-Gebäude in Berlin | Foto: SPKrautkrämer, CC BY-SA 3.0

SPIEGEL ONLINE be­rich­tet ge­ra­de, dass der Verfassungsschutz den NSA-Spion beim BND schon ent­deckt hat­te. Ich bin ein we­nig ver­wirrt und ich glaub, ich muss mir das mal ganz in Ruhe auf­schrei­ben, was da ge­ra­de Stand der Dinge ist.

Also:

  1. Edward Snowden ent­hüllt, dass die NSA Deutschland aus­spio­niert.
  2. Deutschland rich­tet ei­nen Untersuchungsausschuss ein, weil man raus­fin­den will, was ge­n­au pas­siert ist. 
  3. Beim BND ar­bei­tet je­mand, der von der NSA an­ge­wor­ben wird, um her­aus­zu­fin­den, was der NSA-Untersuchungsausschuss wohl her­aus­fin­den könn­te.
  4. Der Verfassungsschutz fin­det her­aus, dass beim BND je­mand ar­bei­tet, der von der NSA an­ge­wor­ben wird, um her­aus­zu­fin­den, was der NSA-Untersuchungsausschuss wohl her­aus­fin­den könn­te.
  5. Der Verfassungsschutz bit­tet die NSA um Hilfe. 
  6. Die NSA hilft nicht.

Okay. Ich glau­be, ich bin jetzt be­reit für das nächs­te Level. Wann kom­men jetzt die Russen und die Chinesen mal ins Spiel? Von de­nen weiß man nur, dass es sie ge­ben müss­te.

Kommentare

dot tilde dot

aber der mit­ar­bei­ter hat doch den email-account ge­löscht. wie­viel hil­fe braucht die fi­lia­le denn no­ch?

.~.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?