kaffeeringe.de

DRM WTF!?

Gestern ha­be ich mir Karten für das Konzert von Beirut in der Hamburger Fabrik bei ei­nem Online-Kartenservice be­stellt und be­kam als Geschenk von de­nen ei­nen kos­ten­lo­sen Musik-Download bei Saturn. „Prima,“ dach­te ich mir, „dann kann ich mir ja das ei­ne Lied von James Blunt her­un­ter­la­den, und kann mir die rest­li­che CD spa­ren.“Doch vor den Hörgenuss hat Saturn die Anmeldung ge­stellt. Klar. Ist ja auch ei­ne Werbeaktion. Also muss ich Kunde wer­den, ob­wohl ich gar nichts kau­fen will. 

Da „1973“ ge­ra­de in den Charts ist, wer­de ich schnell fün­dig und eben­so schnell kom­me ich zu mei­nem Download: Ein ZIP-Archiv mit der WMA-Musikdatei und dem JPEG mit dem Cover des Albums – das ist der Gegenwert von 0,99 EUR.

WMA – Mir schwant nichts Gutes. Ich kli­cke die Datei an, und Winamp öff­net si­ch. „Zu Abspielen der Datei müs­sen ei­ni­ge Update ein­ge­spielt wer­den. Okay?“ Was bleibt mir an­de­res üb­rig? Ich kli­cke „Ja“ und weiß Gott was wird mir als Winamp-Plugin in­stal­liert. Nach ei­ni­ge Sekunden aber schon be­ginnt James Blunt sei­ne me­lan­cho­li­sche Ode an ei­ne Jugendfreundschaft.

Das war ja ein­fach. Jetzt will ich das Ding auf mei­nen iPod zie­hen. Immerhin macht die Saturn-Homepage Werbung mit ei­nem iPod und „1 Million Titel“. Also muss ich die Datei in iTu­nes im­por­tie­ren und von dort auf den iPod schie­ben. Geht aber nicht. iTu­nes will die Datei kon­ver­tie­ren und bricht dann ab, weil es die Rechte da­zu dank di­gi­ta­lem
Rechtemanagement (DRM) nicht hat.

Die of­fi­zi­el­le Lösung
Saturn kennt die­ses Problem of­fen­bar, denn die Hilfe er­klärt: „Brennen Sie zu­nächst die ge­wünsch­ten WMA-Titel mit dem Media Player auf CD. Speichern Sie die­se an­schlie­ßend auf der Festplatte. Es sind nun ganz nor­ma­le Audio-Dateien, wel­che Sie nun auf Ihren WMA-fähigen Player über­tra­gen.“

Das kann doch nicht wahr sein, oder?

Meine Lösung
Ich wer­de mir si­cher kei­ne DRM ge­schüt­zen Dateien mehr kau­fen. Mit CDs kann ich ma­chen, was ich will. Die kann ich mir auf den iPod zie­hen oder auf mei­nen Laptop und ich kann die Musik mit je­dem be­lie­bi­gen Spieler ab­spie­len und nicht zu­letzt die CD ganz le­gal an Freunde ver­lei­hen. Außerdem geh ich auf die MySpace Seite von James Blunt – da kann man si­ch das ge­sam­te Album in höchs­ter Qualität an­hö­ren. Entweder lang­weilt es mi­ch dann ir­gend­wann so sehr, dass ich froh sein kann, dass ich es mir nicht ge­kauft ha­be oder ich fin­de es so toll, dass ich die CD kau­fe.

Kommentare

stefano picco

tja so ist das halt mit den mo­der­nen und völ­lig un­fle­xi­blen co­py­right ge­schich­ten ;D

und di­rekt mal schö­nen gruß von mir an DICH! 🙂

Clemens

Das ist der ganz nor­ma­le Wahnsinn, der ei­nen auch er­eilt, wenn man im iTu­nes Music Store kauft und kei­nen iPod hat – glück­li­cher­wei­se gibts da­für QtFairUse, das den DRM-Schutz oh­ne Qualitätsverlust und voll­di­gi­tal (oh­ne Umweg über die CD) ent­fernt, in­dem es die Datei ein­fach spielt und den Stream vor der Soundkarte ab­fängt. Evtl. gibts so­was ähn­li­ches auch für WMA?

Das Album auf der MySpace-Seite sind üb­ri­gens nur 90kbit/s mp3s. (Deren URL du fin­dest, wenn du das Activity-Fenster von Safari ein­blen­dest – so kommt man auch an sei­ne Musik).

Christian Marx

Natürlich ist DRM die Geißel der Menschheit usw…
ABER: Jeder, der auch nur ei­nen ein­zi­gen Song von James Blunt be­sit­zen möch­te, hat ab­so­lut nichts bes­se­res ver­dient…
Sorry Steffen 😉

Steffen

Ja. Mir is­ses ja auch pein­li­ch. Aber ir­gend­wie mag ich das Lied. Der Rest ist tat­säch­li­ch so lang­wei­lig, wie ich be­fürch­tet hat­te.

Aber dan­ke für Deine fach­li­che Meinung, Mr. DRM 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?