kaffeeringe.de

Gnome: Subversion mit Nautilus

Subversion SVN Logo
Subversion SVN Logo

Zu mei­ner per­fek­ten Linux-Umgebung be­nö­ti­ge ich als nächs­tes ei­nen Ersatz für TortoiseSVN, um wie­der auf das Postnuke SVN zu­grei­fen zu kön­nen. Am bes­ten wä­re ei­ne Lösung, die si­ch so schön in den Dateimanager (Nautilus) in­te­griert, wie Tortoise das un­ter Windows tut. Wenn das nicht mög­li­ch ist, wä­re auch ei­ne an­de­re Software okay.Nach ei­ni­gem Suchen in di­ver­sen, ein­schlä­gi­gen Foren ha­be ich ei­ni­ge Ansatzpunkte: Subclipse er­wei­tert die Entwicklungsumgebung Eclipse um SVN Funktionen. Eclipse be­nut­ze ich aber nicht und so schei­det es aus.

RapidSVN ist ei­ne Stand-Alone Software zu Verwaltung von SVN Repositories. Ich konn­te da­mit auch mei­ne Dateien aus­ch­e­cken, aber ich ha­be no­ch nicht her­aus­fin­den kön­nen, wie ich nur ei­nen be­stimm­ten Branch ho­len kann. Alles in Allem ist das Postnuke Repository mir zu groß, um es im­mer kom­plett auf der Platte lie­gen zu ha­ben. Außerdem ist es nicht die ge­such­te Integration in Nautilus.

Die Lösung kommt von Marius Scurtescu: Nautilus lässt si­ch mit Skripten um Funktionen er­wei­tern – die­se Fähigkeit macht si­ch Scurtescu zu­nut­ze, um Subversion zu in­te­grie­ren.

Zunächst muss man das Paket nautilus-svn-scripts mit al­len Abhängigkeiten in­stal­lie­ren. Dann muss man si­ch ein Terminal öff­nen und ein­ge­ben:
nautilus-script-manager enable Subversion

Wenn man nun ein neu­es Nautilus-Fenster öff­net, be­kommt man beim Rechtsklick nicht nur „Ordner an­le­gen“ usw. an­ge­zeigt, son­dern auch „Skripte“. Dort be­fin­den si­ch die neu­en SVN Funktionen.

Will man nun ein Repository erst­ma­lig aus­ch­e­cken, wählt man:
Skripte /Subversion / More / Checkout

Es öff­net si­ch ein Fenster, in dem man die URL des SVN an­gibt. In mei­nem Fall ist das
https://noc.postnuke.com/svn/postnuke

Leider sieht man nun nicht, was pas­siert. Bei ei­nem grö­ße­ren Repository dau­ert es dann ei­ni­ge Zeit, bis al­les her­un­ter­ge­la­den ist. Klappt es aus ir­gend­ei­nem Grund nicht, gibt es je­doch recht schnell ei­ne Fehlermeldung.

Über das „Skripte“ Menü ste­hen nun al­le SVN Befehle zur Verfügung. Leider ha­be ich auch hier no­ch nicht her­aus­ge­fun­den, wie ich nur ein Branch aus­ch­e­cke, aber die Integration ge­fällt mir we­sent­li­ch bes­ser. Das mit dem Branch fin­de ich auch no­ch her­aus.

Links:
Nautilus Skripte
Nautilus Scripts for Subversion

Kommentare

nob

mm; die scrip­te lau­fen hier lei­der nicht. svn sta­tus gibt ei­nen lee­res Eingabefeld und svn diff ei­ne Meldung, dass er .svn/entries nicht fin­den wür­de. Obwohl die Datei na­tür­li­ch exis­tiert. Dann doch lie­ber Konsole oder Eclipse-Integration.

Maarz

Vielen Dank für die Links, das war ge­n­au das was ich ge­sucht ha­be. Funktioniert auch su­per.

Gruß aus Meissen

Benjamin

Es gibt mitt­ler­wei­le ein Nautilus-Plugin, dass mehr nach gra­fi­schen Interface aus­sieht: RabbitVCS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?