Steffen Voß - Technologie & Gesellschaft

Gnome : Subversion mit Nautilus

Subversion SVN Logo

Steffen Voß

Zu meiner perfekten Linux-Umgebung benötige ich als nächstes einen Ersatz für TortoiseSVN, um wieder auf das Postnuke SVN zugreifen zu können. Am besten wäre eine Lösung, die sich so schön in den Dateimanager (Nautilus) integriert, wie Tortoise das unter Windows tut. Wenn das nicht möglich ist, wäre auch eine andere Software okay.Nach einigem Suchen in diversen, einschlägigen Foren habe ich einige Ansatzpunkte: Subclipse erweitert die Entwicklungsumgebung Eclipse um SVN Funktionen. Eclipse benutze ich aber nicht und so scheidet es aus.

RapidSVN ist eine Stand-Alone Software zu Verwaltung von SVN Repositories. Ich konnte damit auch meine Dateien auschecken, aber ich habe noch nicht herausfinden können, wie ich nur einen bestimmten Branch holen kann. Alles in Allem ist das Postnuke Repository mir zu groß, um es immer komplett auf der Platte liegen zu haben. Außerdem ist es nicht die gesuchte Integration in Nautilus.

Die Lösung kommt von Marius Scurtescu: Nautilus lässt sich mit Skripten um Funktionen erweitern – diese Fähigkeit macht sich Scurtescu zunutze, um Subversion zu integrieren.

Zunächst muss man das Paket nautilus-svn-scripts mit allen Abhängigkeiten installieren. Dann muss man sich ein Terminal öffnen und eingeben:
nautilus-script-manager enable Subversion

Wenn man nun ein neues Nautilus-Fenster öffnet, bekommt man beim Rechtsklick nicht nur „Ordner anlegen“ usw. angezeigt, sondern auch „Skripte“. Dort befinden sich die neuen SVN Funktionen.

Will man nun ein Repository erstmalig auschecken, wählt man:
Skripte /Subversion / More / Checkout

Es öffnet sich ein Fenster, in dem man die URL des SVN angibt. In meinem Fall ist das
https://noc.postnuke.com/svn/postnuke

Leider sieht man nun nicht, was passiert. Bei einem größeren Repository dauert es dann einige Zeit, bis alles heruntergeladen ist. Klappt es aus irgendeinem Grund nicht, gibt es jedoch recht schnell eine Fehlermeldung.

Über das „Skripte“ Menü stehen nun alle SVN Befehle zur Verfügung. Leider habe ich auch hier noch nicht herausgefunden, wie ich nur ein Branch auschecke, aber die Integration gefällt mir wesentlich besser. Das mit dem Branch finde ich auch noch heraus.

Links:
Nautilus Skripte
Nautilus Scripts for Subversion

Kommentare

nob
nob:

mm; die scripte laufen hier leider nicht. svn status gibt einen leeres Eingabefeld und svn diff eine Meldung, dass er .svn/entries nicht finden würde. Obwohl die Datei natürlich existiert. Dann doch lieber Konsole oder Eclipse-Integration.

24.4.2009 um 11:02
Maarz
Maarz:

Vielen Dank für die Links, das war genau das was ich gesucht habe. Funktioniert auch super.

Gruß aus Meissen

20.5.2009 um 12:11
Benjamin
Benjamin:

Es gibt mittlerweile ein Nautilus-Plugin, dass mehr nach grafischen Interface aussieht: RabbitVCS

5.11.2009 um 12:19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du per E-Mail benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?