kaffeeringe.de

Blogparade: Erinnerung an eine großartige Reise

Meine Lieblingstasse sagt: "I ♥ NY"
Meine Lieblingstasse sagt: "I ♥ NY"

„Welches ist Deine Lieblingstasse und warum?“ ist Frage der Blogparade, die Stefan Evertz Anfang des Monats ins Leben ge­ru­fen hat. 90 Teilnehmer sind schon da­bei und be­vor die Aktion heute aus­läuft, wollte ich auch noch meine Tasse bei­tra­gen. Sie ist ein ty­pi­sches Souvenir: Meine „I ♥ NY“-Tasse.

2005 be­nö­tigte ich für mein Geografie-Studium noch ei­nen Schein für eine „Große Exkursion“. Die mus­ste, wenn ich mich recht er­in­nere, min­des­tens 10 Tage dau­ern und das Institut bot ver­schie­dene Reise da­für an. Eine be­traf so­wohl ei­nen mei­ner Schwerpunkte im Geografie-Studium – die Stadtgeografie – als auch mein zwei­tes Fach: Englisch. Es ging von New York nach Chicago und Los Angeles. Für mich war das die er­ste Reise in die USA und wir ha­ben uns alle Seiten der Städte an­ge­schaut: Von der Wallstreet zur Skid Row.

Danach bin ich noch mit drei Kommilitonen 14 Tage im Camper von Los Angeles über San Francisco nach Seattle ge­fah­ren. Einmal gen Norden auf dem Highway 101. Ich habe un­glaub­lich viel über Land und Leute ge­lernt und span­nende Dinge ge­se­hen.

Den „I ♥ NY“-Becher habe ich mir sehr früh auf der Reise ge­kauft. Ich glaube, er hat 5$ ge­kos­tet und er ist ei­gent­lich kein be­son­ders krea­ti­ves Mitbringsel. Ich mag aber das mitt­ler­weile tau­send­fach ko­pierte, schlichte Design und die Tasse er­in­nert mich im­mer an diese Reise.

Pingbacks

  1. Blogparade: Deine Lieblingstasse | hirnrinde.de
  2. Die Lieblingstasse

Kommentare

Judith Torma

oh das stell ich mir ge­rade vor.
Auf die­ser Straße will ich im­mer noch mal mit nem Motorrad lang fah­ren, ob­wohl ich Seattle schon kenne. Das gleich habe ich mal auf A1A ge­tan, geht von Georgia nach Florida – lei­der nicht bis zum Ende in die Keys, hat sich den­noch ge­lohnt.

Meine Tasse aus der Zeit ist eine Starbucks aus Atlanta und aus Washington habe ich die auch. Da passt schon was rein. Für mich dann aber Tee und kein Kaffe, da liebe ich mir meine Kleine viel mehr für.

Schöne Geschichte zur Tasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?