kaffeeringe.de

Kiel: Wozu ein Stadtwiki gut sein kann

Kiel | Foto: Steffen Voß
Kiel | Foto: Steffen Voß

In an­de­re Städten gibt es schon lan­ge „Stadtwikis“ – ei­ne Art Wikipedia, aber nur für die ei­ne Stadt. Karlsruhe ist das Vorbild. Auch in Kiel gab es schon län­ger so ein Wiki. So rich­tig ist das aber da­mals nicht ins Laufen ge­kom­men. So hat Patrick Coquelin im Mai 2013 kiel-wiki.de re­gis­triert und ein MediaWiki in­stal­liert. Seither wächst das Wiki vor si­ch hin und so lang­sam zeich­net si­ch ab, wo­hin die Reise ge­hen könn­te.

Auch wenn ich skep­ti­sch bin, ob das für die meis­ten Menschen gilt: Ich fin­de Wikis toll. Ich kann su­per da­mit ar­bei­ten: Schnell Informationen ab­kip­pen, dann nach und nach aus­bau­en und im­mer wie­der neu or­ga­ni­sie­ren. Außerdem fin­de ich Kiel toll – Zwei Gründe, die da­zu ge­führt ha­ben, dass ich Patrick so­gleich mei­ne Hilfe an­ge­bo­ten ha­be. Nun helf ich ein­fach aus, wo es ge­ra­de in­ter­es­sant ist.

Aber braucht man wirk­li­ch no­ch ei­ne Seite, auf der Artikel wie in der Wikipedia vor­ge­hal­ten wer­den – nur zu no­ch un­wich­ti­ge­ren Dingen? Muss da wirk­li­ch je­de Straße drin ste­hen? Wem bringt das was? Inzwischen bin ich zu der Überzeugung ge­kom­men, dass die­se Informationen nur die Basis sein soll­ten. Interessanter fin­de ich die Möglichkeit, die­se Basisinformationen in ak­tu­el­le Kontexte zu stel­len: Zur Zeit dis­ku­tiert die Ratsversammlung zum Beispiel dar­über, ob das „Hindenburgufer“ um­be­nannt wer­den soll­te. Wer si­ch zu Fragen wie die­ser ei­ne fun­dier­te Meinung bil­den will, muss die Geschichte die­ser Straße ken­nen. So bil­det der Artikel in­zwi­schen die Geschichte der Straße aber auch die Debatte um die Rück- oder Umbenennung ab. Idealerweise soll­te man über den Artikel auch wei­ter­ge­hend an Argumente kom­men, die da­für oder da­ge­gen spre­chen.

Die Kieler Nachrichten be­rich­ten ta­ges­ak­tu­ell und kön­nen aus Platzgründen nicht je­des Mal wie­der die gan­ze Geschichte von vor­ne er­zäh­len. Die Webseiten der je­wei­li­gen Beteiligten, stel­len nur die ei­ge­ne Position da. So ein Stadtwiki hat da­mit die Funktion ei­nes neu­tra­len Bodens, das Platz ge­nug hat, um al­le Seite zu prä­sen­tie­ren und ei­nen zeit­li­chen Überblick zu ge­ben. Das al­ler­dings funk­tio­niert na­tür­li­ch nur, wenn si­ch ge­nü­gend Menschen be­tei­li­gen. Und jetzt kommst Du ins Spiel:

  1. Registrier Dich.
  2. Such nach Deiner Straße.
  3. Ergänze die Postleitzahl und al­les, was Du über dei­ne Straße weißt, wie zum Beispiel wel­che Sehenswürdigkeiten, Unternehmen oder Vereine es dort gibt – so wie zum Beispiel in der Steinstraße.

Mit ein we­nig Übung kann­st Du dann auch an­de­re Artikel an­le­gen oder er­gän­zen.

Links

Pingbacks

  1. Freie Lizenzen: Schöner Leben mit Creative Commons

Kommentare

Sven Thomsen

Interessanter Seiteneffekt: Nachdem ich die Beschreibung ein­zel­ner Straßen ge­le­sen ha­be, ist mir auf­ge­fal­len, dass ich mei­ne Umgebungsstraßen nicht so be­schrei­ben könn­te. Zeit für ei­ne Lauf-Runde zur Bestandsaufnahme 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?