kaffeeringe.de

10. WebMontag in Kiel

Nach einer kleinen Sommerflaute trafen sich gestern wieder einmal knapp 25 Web2.0 Interessierte im Konferenzraum der Werftbahnstraße 8. Auf dem Plan standen neben einer Einführung in die Barrierefreiheit, das mobile Internet, das Selbstständigen-Netzwerk „Jetztwerk“ und der Relaunch von kiel4kiel.de sowie eine Diskussion zu Thema „Was wird das Web3.0 bringen?“Barrierefreiheit 1.0
Nachdem die knappen Plätze verteilt und das Bier geöffnet war, machte Jan Winters mit seiner „Einführung in das Thema Barrierefreiheit“ den Anfang. In knappen Zügen beschrieb er die wichtigsten Zielgruppen und räumte mit dem Vorurteil auf, dass es bei Barrierefreiheit nur um Blinde ginge. Viel schwieriger sind, nach seiner Einschätzung, Farbfehlsichtige und stark in der Sehkraft eingeschränkte Personen zu bedienen.

In der anschließenden Diskussion wurde noch einmal die Relevanz dieses Themas auch und gerade für kommerzielle Angebote herausgestellt. Es ist demnach nicht sinnvoll gewisse potentielle Kundengruppen von vorne herein durch vermeidbare Barrieren auszusperren.

Mobiles Internet 0.1
Nach einem kurzen Umbau fasste Hendrik Scholz seine Erfahrungen mit den verschiedenen mobilen Internet-Angeboten zusammen. Er präsentierte die diversen Technologien – von GPRS bis WLAN – und die damit verbundenen Kosten. Gerade für das mobile Surfen bei Leuten, die viel im Ausland unterwegs sind, gäbe es keine zufriedenstellenden Angebote.

Download

Jetztwerk
Ekkehard Dörre stellte das „Jetztwerk“ vor. Dabei handelt es sich um ein regionales Netzwerk von selbstständigen Medienfachleuten, die sich per Mailingliste über fachliche wie nicht fachliche Themen austauschen, Aufträge weitergeben und sich Partner für zukünftige Projekte suchen. Zwar liegt der Schwerpunkt des Netzwerkes auf Hamburg, doch finden sich auch verteilt über das gesamte Bundesgebiet einzelne Mitglieder. Wer hier das große Geld wittert liegt eher falsch, beim Jetztwerk geht es vor allem um die Vernetzung – was sich aus der wiederum ergibt ist offen.

Relaunch von kiel4kiel.de
Nachdem Stephan mich im Stich lassen musste, durfte ich alleine den Relaunch von kiel4kiel.de vorstellen. Dabei bin ich kurz auf die Geschichte eingegangen (are24.de, viva24.de, kiel4kiel.de) und habe dann die neue Seite samt Features präsentiert und erläutert. Das Feedback war sehr sachlich und ein wenig gemischt, tendenziell aber positiv interessiert. Ich bin also mal gespannt, wie die Öffentlichkeit auf die neue Seite reagiert.

Web 3.0
Zum Abschluss stellte Thilo Pfennig seine Ideen zum Web3.0 zur Diskussion und läutete damit auch den gemüütlichen Teil des Abends ein. Die folgende Diskussion drehte sich um Content Syndication, Rechteprobleme, driftet dann in richtig gute RSS-Tools, schlechte RSS Tools und öffnete sich dann schließlich vollends, als die Raucher in einer konzertierten Aktion den Raum verließen um ihren Gelüsten zu frönen.

Bis zum Ende des abends habe ich noch einige interessante Gespräche verschiedenen alten und neuen Teilnehmern gehabt und bin dann gegen 23:00 Uhr voller neuer Eindrücke nach Hause gelatscht.

Die Raumfrage
Übrigens haben wir auch die Raumfrage endlich geklärt: Nachdem der Konferenzraum wiedermal aus allen Nähten platzte, ziehen wir ab September ins KITZ in der Schauenburgerstraße 116 um.

Links:
Webmontag, Kiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?