kaffeeringe.de

Was man so alles Rechtliches bedenken kann und sollte, wenn man eine Website betreibt – Teil 5

Einen Anwalt zu en­ga­gie­ren klingt im­mer to­tal schlimm – aber ei­ne nor­ma­le Beratung kos­tet bei dem auch nicht mehr als ein gu­ter Klempner. Und vor­her Fragen, wie viel es kos­ten wür­de, kos­tet schon ein­mal gar nichts.Wer kann schon all die­se recht­li­chen Fragen selbst be­ant­wor­ten? Das ist schon an­walt­li­che Expertise ge­fragt und die kos­test dann eben auch mal Geld.

Zum Betrieb ei­ner ge­winn­ori­en­tier­ten Site soll­te auf je­den Fall auch ei­ne an­walt­li­che Prüfung ge­hö­ren. Das ist im­mer­hin ei­ne Investition. Wer nur ei­ne klei­ne Community oder gar ei­ne sta­ti­sche Seite be­treibt soll­te mit ei­nem ein­fa­chen Impressum aus­kom­men.

Wer auf all das kei­ne Lust hat, muss si­ch eben sein ei­ge­nes Internet auf­ma­chen. 😉

Warum kos­ten Anwälte so viel Geld?
Impressum
Datenschutz
Nutzungsbedingungen
Vorkonfigurierte Software

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?