kaffeeringe.de

Mobil Surfen mit Opera Mini

Bislang habe ich die UMTS-Funktionen meines Mobiltelefons kaum genutzt: Man hatte mir gesagt, dass alle Inhalte des Anbieter-Portals kostenlos sein. Darunter auch ausgewählte Artikel von Spiegel Online usw. Seit einiger Zeit aber sind diese nicht mehr zu finden. Dafür gibt es nur noch lahme Stories, in denen es größtenteils um Paris Hilton geht. Befreiung im mobilen Surfen könnte die mobile Version des Opera Browsers bringen.Unter http://www.operamini.com/beta/ findet man alle nötigen Informationen für den Download. Die Installation ist kinderleicht uns nach 30 Sekunden kann man los surfen. Wie das aussieht, kann man in einem kleinen Demo Video sehen.

Das Surfgefühl kommt jedenfalls eher auf als beim Standard-Browser auf meinem Sony-Ericsson K750i – Zwar wirkt es auch hier, als lese man eine Zeit mit der Lupe aber immerhin werden normale Internetseiten fast wie in einem echten Desktop-Browser angezeigt.

Wäre das mobile Surfen nicht so sau-teuer, könnte ich mir vorstellen, die eine oder andere Bahnverbindung oder den einen oder anderen Begriff bei Wikipedia unterwegs nachzuschauen.

Links
Opera Mini Homepage
Demo Video
via pixelgraphix.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?