kaffeeringe.de

Gegen Spam und für die Gute Sache!

Es ist ein­fach un­glaub­li­ch, wo man über­all Spam be­kom­men kann, wenn man ei­ne Internetseite be­treibt: Im Forum, in den Kommentaren – es gibt Spam-Benutzerregistrierungen und im Gästebuch gibt es oh­ne­hin Spam. Eine Sache, die man da­ge­gen tun kann (mal ab­ge­se­hen von off­line ge­hen) sind Captchas. Captchas wer­den ver­wen­det, um zu ent­schei­den, ob das Gegenüber ein Mensch oder ei­ne Maschine ist. Entweder muss der Benutzer ei­ne Frage be­ant­wor­ten oder ei­ne Buchstaben/Zahlen Kombination aus ei­nem Bild er­ken­nen und ein­ge­ben.

Der Nachteil von Captchas ist, dass sie nicht bar­rie­re­frei sind und zum Beispiel fehl­sich­ti­ge Menschen aus­schlie­ßen kön­nen. Darüberhinaus sind in­zwi­schen Spam-Skripte in der Lage via OCR Captchas zu er­ken­nen. So bleibt am Ende der Mensch aus­ge­sperrt und die Maschine hat ge­nug Zeit auch 100x zu pro­bie­ren, ob sie nicht mal ei­ne Kombination er­kennt.

Aber wenn schon Captcha, dann je­den­falls sinn­voll: re­Capt­cha hat si­ch ei­nen Dienst über­legt, der die Fähigkeit von Menschen, schwer les­ba­re Wörter zu er­ken­nen, für ei­ne gu­te Sache nutzt: Die Buchstaben-Kombinationen bei de­ren Captchs sind nicht zu­fäl­lig, son­dern stam­men aus ge­scann­ten Büchern. Es sind Wörter, die die ORC-Software nicht er­ken­nen konn­te.

Aber wie weiß re­Capt­cha nun, ob man das rich­ti­ge Wort ein­ge­ge­ben hat? Es gibt zwei Wörter: Eines ist be­kannt, das an­de­re nicht. Wird das be­kann­te Wort rich­tig ein­ge­ge­ben, gilt der Test als be­stan­den und re­Capt­cha nimmt an, dass auch das an­de­re Wort kor­rekt ist. Durch mehr­fa­ches Einblenden bei ver­schie­de­nen Benutzern, wird die Richtigkeit ve­ri­fi­ziert.

Die Wörter stam­men vom Internet Archiv, wel­ches je­des Jahr 12.000 Bücher scannt. So ähn­li­ch wie bei Seti@home oder Folding@home wer­den bei re­Capt­cha freie Ressourcen ge­nutzt – in die­sem Fall al­ler­dings nicht tech­ni­sche Ressourcen son­dern mensch­li­che.

Ist es nicht be­ru­hi­gend, dass es im­mer no­ch Dinge gibt, die der Mensch no­ch bes­ser kann als der Computer?

Links:
re­Capt­cha
Captcha, Wikipedia
via Read/WriteWeb

Kommentare

Anonymous

Fein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?