kaffeeringe.de

Was man beim Webdesign gefälligst lassen sollte

Wer jemals zusammen mit einer reinen Print-Agentur, die nebenbei auch noch „Internet macht“, eine Site ins Netz bringen musste, wird verstehen, was Josiah Cole meint, wenn er sagt „Print design to web design is like designing an ad for a race car, and actually building and racing that race car.“In seinem Artikel „19 Things NOT To Do When Building a Website“ beschreibt Cole 19 Dinge, die man vermeiden sollte, wenn man eine neue Website aufbaut. Darunter sind eine Reihe echter Klassiker des „ganz großen Webdesigns“:

Gerade die teuren Internet-Repräsentanzen der großen Firmen haben völlig überflüssige Features wie Skripte, die das Browserfenster auf eine bestimmte Größe einstellen oder Startseiten, bei denen man sich aussuchen kann, ob man die noch buntere Flash-Seite oder die HTML-Version haben möchte (Klickt da irgendjemand jemals auf „Flash“?).

Mein Lieblings-Gebot aus Coles Liste ist Nummer 4: „If your website is ALL Flash, FIRE your web development company, and if you made it, add it to your portfolio under ‚Useless web projects I’ve done‘ and start over.“

Links:
19 Things NOT To Do When Building a Website
via pixelgraphix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?