kaffeeringe.de

Jahresrückblick: Die WebMontage 2012

WebMontag Kiel
WebMontag Kiel

Seit 2006 tref­fen wir uns ein­mal im Monat beim WebMontag, um uns ge­gen­sei­tig klei­ne Vorträge zu un­ter­hal­ten und dar­über zu dis­ku­tie­ren, was die­ses Internet ei­gent­li­ch ist, was es war und wie es sein könn­te. Dabei ist bis­her vor al­lem her­aus­ge­kom­men, dass si­ch vie­le Leute ken­nen­ge­lernt ha­ben. Die Vorträge sind nur der Vorwand un­ter dem wir uns ge­gen­sei­tig Monat für Monat ins KITZ lo­cken. Trotzdem woll­te ich die Gelegenheit zum Jahreswechsel nut­zen und mal ei­nen Blick zu­rück wer­fen: Was für Themen hat­ten wir und was ist dar­aus ge­wor­den?

Ende 2011 hat­ten wir uns beim WebMontag Sorgen um die Zukunft des WebMontags ge­macht: die letz­ten Monate wa­ren re­la­tiv schlecht be­sucht und ir­gend­wie fehl­te der Schwung. Im Januar wa­ren dann plötz­li­ch 36 Anmeldungen und so vie­le Leute tat­säch­li­ch da­bei, wie von nie vor­her – ob­wohl gar nichts Spezielles an­lag: Ich ha­be mei­ne Bookmark-Verwaltung vor­ge­stellt, Dieter hat den Vortrag von Cory Doctorow vom 28C3 dis­ku­tie­ren las­sen. Tim hat mit Friendica ei­ne frei­es so­zia­les Netzwerk vor­ge­stellt und Sven Thomsen sei­ne Idee ei­ner ko­ope­ra­tiv be­trie­be­nen Serverinfrastruktur. Mit Friendica ha­be ich mi­ch dann ein we­nig be­fasst. Gestern hab ich mei­ne Installation ge­löscht. Ich wür­de das Thema nicht ab­ha­ken, aber im Moment fehlt mir die Motivation da­zu. Die Sache mit der ko­ope­ra­ti­ven Infrastruktur ist nicht wirk­li­ch vor­an ge­kom­men. Es gibt ei­ne to­te Mailingliste und ich hat­te ver­sucht zu ei­nem ge­nos­sen­schaft­li­chen Hoster in Hamburg Kontakt zu be­kom­men. Das ist aber lei­der lie­gen ge­blie­ben. Vielleicht soll­ten wir ein­fach in Hamburg mit­ma­chen.

Im Februar gings um ACTA und ei­ne Demo. Klares Signal aus Kiel. ACTA ist da­na­ch ge­schei­tert.

Im März hat Alexander Graf ei­nen in­spi­rie­ren­den Vortrag über die Fördermöglichkeiten für Start-Ups in Kiel im Vergleich zu Hamburg und Berlin ge­hal­ten. Danach war ich 3 Monate lang sehr stolz drauf. Jetzt ge­ra­de wie­der. Wenn ihr ein Start-up grün­den wollt: Kommt ins groß­ar­ti­ge Kiel. Besser ist es wo­an­ders auch nicht.

Im April war ich auf Wahlkampftour. Dass ge­ra­de zu die­sem WebMontag Tristan er­klä­ren mus­s­te, wie man sein Smartphone roo­tet (Mein Wunschthema), war ech­tes Pech. Mein Telefon ist im­mer no­ch nicht ge­roo­tet.

Im Mai hat Stephan Reimar sein neu­es Betätigungsfeld vor­ge­stellt: Design Thinking.  Wir wa­ren uns nicht ganz ei­nig, ob das nur ein Marketingbegriff für ei­nen Kreativprozess ist, mit dem man hin­ter­her Bücher und Vorträge ver­kau­fen kann, oder ob das tat­säch­li­ch neu ist. Für Stephan scheint es gut zu klap­pen. Und span­nend klang das al­le Mal. Es wür­de mi­ch schon in­ter­es­sie­ren, wie das in der Praxis aus­sieht.

Im Juni wa­ren wir zu Gast im Coworking Space Werksbad. Ich kann mi­ch no­ch dar­an er­in­nern, dass das ei­ne sehr net­te Atmosphäre war und wir über lau­ter net­te Sachen ge­spro­chen ha­ben: Christof hat Collaborative Consumption er­klärt und Stefan das Phänomen „Kickstarter“ und Crowdfunding. Hinnerks Datenvortrag pass­te da auch ir­gend­wie rein. Ich weiß al­ler­dings nicht mehr ge­n­au wie – aber ir­gend­wie schien es, als ha­be der Abend ei­ne Gesamtbild er­ge­ben.

Ein wei­te­res Highlight war wohl die Premiere von JurafunkTV, der wir vor dem ei­gent­li­ch WebMontag im Juli bei­woh­nen durf­ten. Es war wie in den 70ern in ei­ner ZDF-Sendung – aber mit Delling und Netzer.

Im August ha­ben wir hin­ter dem KITZ ge­grillt – kurz nach dem BarCamp ist das im­mer ei­ne schö­ne Gelegenheit ein­fach mal so mit al­len zu quat­schen.

Im September hat Hinnerk Qubes vor­ge­stellt: Ein si­che­res, frei­es Betriebssystem aus eu­ro­päi­schen Programmiererhänden. Ich bin lei­der no­ch nicht da­zu ge­kom­men, das aus­zu­pro­bie­ren.

Im Oktober ha­be ich sehr viel in der Diskussionrunde rund um das Thema „Wie soll das Internet sein und wer sorgt da­für, dass es so wird?“ ge­lernt. Außerdem hat Stefan ein selbst­ge­schrie­be­nes Framework vor­ge­stellt, mit dem man in­ter­ak­ti­ve Text-Adventures er­stel­len kann. Das sah sehr wit­zig aus und mir sind gleich ein paar Anwendungen ein­ge­fal­len. Ob der Storybuilder in­zwi­schen ir­gend­wo er­hält­li­ch ist, weiß ich lei­der nicht.

Im November hat Hinnerk uns er­klärt, war­um es im­mer zwi­schen Endwicklern und Admins kracht und wie man das lö­sen kann. Das hat mir die Augen über Admins ge­öff­net.

Im Dezember war ich im Urlaub. Ich ha­be tat­säch­li­ch zwei Webmontage in die­sem Jahr ver­passt!

Insgesamt bin ich wie­der ganz zu­frie­den. Es läuft wie­der leich­ter als no­ch 2011. Das liegt viel­leicht auch dar­an, dass wir dar­über ge­spro­chen ha­ben, wie es bes­ser lau­fen könn­te. Eine um­ge­setz­te Anregung war die Ausweitung der Werbung auf Facebook und Google+. Außerdem ha­be ich im Wiki die Kategorien „Anmeldung“ und „Vielleicht“ zu­sam­men­ge­schmis­sen. Es ist oh­ne­hin nicht ver­bind­li­ch und es kom­men im­mer an­ge­mel­de­te Leute nicht und un­an­ge­mel­de­te sind da­bei. Die Liste soll vor al­lem Neulingen zei­gen, wie groß die Runde in et­wa wird.

Ich wür­de mir wün­schen, dass si­ch no­ch mehr Leute mal mit ei­nem Thema nach vor­ne stel­len. Sollte da­mit ir­gend­wer Probleme aus ir­gend­wel­chen Gründen ha­ben, die man durch Moderation än­dern kann, dann mö­ge man mi­ch bit­te ver­trau­ens­voll an­spre­chen. Ich will das ger­ne un­ter­stüt­zen.

Kommentare

Anke J.

Tja, schon wie­der ein Jahr rum… Ich glaub, ich hab ein paar mehr Sitzungen ver­passt, aber trotz­dem bin ich je­den Monat aufs neue wie­der mo­ti­viert. Gerade we­gen des Leute-Treffens und weil man dann mal weiß, wen man zu be­stimm­ten Themen fra­gen kann.

Ich pla­ne für März/April, das Social-Media-Wahlkampfthema no­ch mal wie­der auf­zu­neh­men. Vielleicht ent­steht dar­aus ja auch wie­der ei­ne gu­te Diskussion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn Dir hier jemand antwortet?